Bose stellt vollständig kabellose Kopfhörer SoundSport Free offiziell vor

Vollständig kabellose Kopfhörer gibt es mittlerweile eine Menge am Markt. Auch wir haben hier im Blog schon ein paar Modelle testen dürfen, unter anderem die AirPods, die Jabra Elite Sport, die Jaybird Run oder die Zolo Liberty. Nun wagt auch der namhafte Hersteller Bose einen Anlauf in diesem Segment und stellt mit den Bose SoundSport Free das erste komplett kabellose Modell vor.

Komplett neu ist das Modell nicht, denn bereits im September wurden die SoundSport Free in den USA präsentiert. Nun dürfen wir uns aber auch hierzulande über die Kopfhörer freuen, die mit einem Preis von 199,95 Euro zu Buche schlagen.

Bose möchte mit den SoundSport Free natürlich vorrangig die Sportler ansprechen, denen man Kopfhörer mit hervorragendem Sound und einem sicheren Sitz an die Hand geben möchte, weiterhin ist das Modell mit einer IPX4-Zertifizierung ausgestattet und somit gegen Schweiß und Regen abgesichert.

Die verbauten Akkus sollen für insgesamt 5 Stunden Musikgenuss sorgen, wobei das mitgelieferte Lade-Case zusätzliche 10 Stunden Laufzeit bringt. Eine Schnellladefunktion sorgt außerdem dafür, dass ihr in 15 Minuten Ladezeit weitere 45 Minuten Laufzeit herausholen könnt. Die dazugehörige Bose Connect App bringt neben einem Equalizer auch nützliche Funktionen wie das „Find my Buds“-Feature mit. Alle Details zum Kopfhörer findet ihr auf der dazugehörigen Modellseite von Bose.

Die Bose SoundSport Free lesen sich schon mal gut. Die Frage ist jedoch, ob man den sicheren Sitz auch wirklich garantieren kann, denn der beste Sound hilft dir nicht, wenn die Buds ständig aus den Ohren fallen oder man nur damit beschäftigt ist, die Kopfhörer wieder zu richten.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. 15% Akkuzunahme in 15min wird als Schnellladen bezeichnet?!

  2. Ich hatte jetzt echt einen hohereh preis erwartet

  3. Wisst ihr schon ob ihr die Teile auch testen werdet?

  4. Wollte ich letztes Jahr kaufen aber leider nur in US erhältlich. Also andere gekauft. Und nun brauch ich keine mehr. Außerdem unterstütze ich so ein geeier mit unterschiedlichen VÖ nicht.

  5. Das case und die Kopfhörer sehen ziemlich groß aus.
    Und dann nur 5 Std bzw 10 weitere Stunden?

    Wieso sind zB die airpods kleiner, haben aber die gleiche Laufzeit? Und das case gibt sogar weitere 24 Std.

  6. Sie haben einen deutlich besseren Klang als die Airpods. Das Case ist tatsächlich größer (sogar recht deutlich) und auch schwerer. Meiner Ansicht nach sitzen sie besser als die Airpods, dadurch dass sie etwas ins Ohr geklemmt sind. Fühlt sich sehr ähnlich wie die QC30 an. Zu Akkulaufzeit und Ladezeiten kann ich noch nichts sagen.

  7. Eine schrecklich nette Familie says:

    Tja, was man unter „herausragende“ Kopfhörer zu verstehen hat, kann man sich denken, wenn man sieht, dass auf der Bose Homepage kein einziges Bild dabei ist, wo mal ein Model von vorn abgelichtet wurde …

    Und: Kabellos = Elektroschrott in spe. Ich habe zwei kabellose InEars, beide lassen bereits von der Akkuleistung her nach. Reparieren tut die zugeschweissten Teile (wirtschaftlich) keiner. Ich werde jedenfalls keine weiteren batteriebetriebenen KH mehr kaufen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.