Bose: Sleepbuds II vorgestellt – kosten 269,95 Euro

Der Name impliziert es bereits: Bose hatte bisher schon Sleepbuds im Programm, zu welchen man nun einen Nachfolger präsentiert hat. Die Sleepbuds sollen Menschen dabei helfen schneller einzuschlafen. Das sei nach Aussagen Boses auch „klinisch nachweislich“.

Das Gehäuse der Sleepbuds II ist leichter als eine 2-Cent-Münze. Entsprechend komfortabel stelle ich mir da auch das Tragen im Ohr vor. Hierbei ragt der Bud nur ca. 6,5 Millimeter ins Ohr. Die Sleepbuds erlauben es nicht Musik zu streamen oder gar Anrufe zu tätigen. Zur Verfügung stehen 35 Soundtracks, welche den Träger von Lärm und sonstigen Ablenkungen für einen ruhigen Schlaf abschirmen sollen.

Die verschiedenen Soundtracks stellt Bose über die kostenlose Sleep-App zur Verfügung. Die App gibt es für iOS- und auch Android-Geräte. Jene bietet zudem die Möglichkeit Einstellungen vorzunehmen, Alarme einzurichten, die Lautstärke anzupassen oder auch Updates einzuspielen. Die Klänge unterteilen sich in drei Kategorien. 14 Noise-Masking-Soundtracks dienen dem Überdecken von Störgeräuschen, 15 Naturklänge sollen zur Entspannung verhelfen. 10 weitere Soundtracks sollen helfen „Stress und Spannungen abzubauen“

Zum „Noise-Masking“ setzt Bose auf eine verbesserte Version der bisherigen Technologie. Geräusche werden überdeckt statt unterdrückt. Wer einmal Noise-Cancelling-Kopfhörer mit aktiviertem Noise-Cancelling, aber ohne laufende Musik getragen hat, der weiß vermutlich wie unbehaglich sich das Ganze anfühlen kann. Entsprechend sei auch laut Bose die Noise-Masking-Technologie „förderlicher, als vollständige Unterdrückung“. Insbesondere auf die niedrigen Frequenzen hat man es mit den Sleepbuds II abgesehen: schnarchende Partner, Motorengeräusche, Schritte etc.

Bose verweist auf die mit der University of Colorado durchgeführte Studie, welche die Wirkung der Sleepbuds, schnelleres Einschlafen, klinisch nachgewiesen hat. Rund 86 Prozent der Studienteilnehmer gaben an durch die Sleepbuds leichter einzuschlafen, 76 Prozent empfanden jene als nützlich um ihren Schlaf aufrechtzuerhalten.

Im Vergleich zum Vorgänger bringt man nun auch eine neue Ladeschale aus eloxiertem Aluminium mit. Jene bietet eine zusätzliche Akkulaufzeit von bis zu 30 Stunden. Mit einer Akkuladung schaffen die Sleepbuds eine Laufzeit von 10 Stunden, da man auf energiesparendes Bluetooth setzt und 10 Soundfiles auf den Buds vorgehalten werden. Die Sleepbuds II sind zudem nach IPX4 schweiß- und wasserresistent.

Die Sleepbuds II sind ab sofort zu einem Preis von 269,95 Euro vorbestellbar. Die Auslieferung erfolgt aber erst ab dem 13. Oktober.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Felix Frank

Baujahr 1995. Technophiler Schwabe & Student auf Lehramt. Unterwegs vor allem im Bereich Smart Home und ständig auf der Suche nach neuen Gadgets & Technik-Trends aus Fernost. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. Unglaublich mit welchen Produkten und Geschäftsmodellen man Geld verdienen kann, Hauptsache es steht ein Markennamen drauf…

    • Ich glaube nichtmal, dass die qualitativ schlecht sind…..

      Aber wer braucht sowas?
      Ein Headset für tagsüber, eins zum Sport (je Sportart möglichst, denn beim Golf hat man ja andere Bedürfnisse als beim Zumba oder Yoga) – und dann noch eins für nachts….
      Irgendeinen Markt jenseits meiner Phantasie scheint es ja zu geben, sonst würde Bose die ja nicht produzieren. *kopfschüttelnd ab*

    • Wenn man bedenkt wie viel Kohle für Schlafpillen und „Entspannungs-Apps“ ausgegeben wird, ist das hier ein legitimer Preis. Gut, Wirksamkeit müsste man dann noch vergleichen ^^

      Ich hätte einmal gratis guten Schlaf zu verschenken, das einzige was ihr tun müsst, ist 3 Stunden im strammen Schritt spazieren gehen. Dann schlaft ihr auch tief und fest wenn neben euch eine Waldarbeiterin fuhrwerkt 🙂

    • Thomas Gilg says:

      Ein Erholsamer Schlaf bzw. um Einschlafprobleme loszuwerden ist mir deutlich mehr Wert als die 270 €. Sieht man auch daran, dass man kaum Occassionen unter 100 € bekommt. Mit normalen Headsets kannste die nicht vergleichen, die sind wirklich vergleichsweise winzig und extrem bequem, so dass man sogar auf Seite liegen kann mit etwas übung/richtiger Positionierung.)
      Und ich weiss wovon ich rede, ich bin von der V1 bereits beim 12ten Set angelangt . Sie helfen in meinem Fall wirklich massiv bei Schlafproblemen. (Primär Einschlafprobleme, zusätzlich erschwert durch meinen Tinitus, den ich seit einer Chinaböller-Explosion zu nahe an den Ohren in der Kindheit habe. Seit ich die Sleepbuds habe, kann mein Ventilator, welchen ich sonst selbst im Winter zum übertönen benutzt hatte, in Rente 🙂 )

      Mein erstes Set zum vollen Preis von damals 320 Schweizer Franken bei MM gekauft. Und seither wegen den massiven Akku-Problemen noch 3 x im Ausverkauf zum halben Preis und zwei Occassionen nachgekauft (da man teils halt schon Abhängig wird, und wegen der Horror-Vorstellung, mal kein funktionierendes Paar mehr zu haben, alles aufkauft was man kann :/ ). So dass ich inzwischen bei 6 Sets bin. Allerdings musste ich wirklich alle (auf Garantie) austauschen lassen direkt bei Bose, weil eben der Akku in einem oder beidem Hörern nicht mehr richtig lief (meist nur noch <50% Akkulaufzeit, oder das Aufladen funktioniert nicht mehr richtig). Die Ersatzprodukte warn schon deutlich besser, scheinbar hat Bose gegen Ende der Produktion, bevor sie das Produkt zurückgezogen haben, noch Verbesserung beim Akku erzielt. Von den Ersatz sind aber trotsdem inzwischen auch schon wieder 2 mehr oder weniger defekt, aber ich warte jetzt mal auf die v2 bevor ich die austausche.

      Übrigens von den 6 Sets habe ich inzwischen je eins an Bruder und Schwester abgegeben, und eins an meine Mutter 🙂 Und höre von überall nur positives/sie wollen nicht mehr ohne. Die Schwester kann wieder die ganze Nacht bei ihrem schnarchenden Partner verbringen statt, auf jedesmal auf die Couch zu wechseln. Der Bruder hat seither viel weniger Einschlafprobleme.

      V2 ist übrigens schon vorbestellt, was mir da aber sorgen macht, ist die deutlich reduzierte offizielle Akkulaufzeit aufgrund von "Standard-Akkus". Die V1 hatten 16+h, die V2 nur noch 10h. Und vermute mal die 10h sind auch wieder eher bei mittlerer Lautstärke (ich hab sie fast am MAX laufen), so dass sie mir dann ev. nicht die ganze Nacht reichen (und habe leider die Erfahrung gemacht, dass ich dann oft verwache ich weil sie vor dem Morgen abschalten)

  2. Knackiger Preis.

  3. Schlaf ist so extrem wichtig und wenn man einmal in der Situation war, nicht vernünftig schlafen zu können, der weiß wovon ich rede.

    Aus diesem Grund gibt es dafür schon einen Markt. Jedoch sehe ich als Hygieneprodukt ein Problem, sich von diesem Produkt zu überzeugen. Es sei denn, Bose bietet ein Geld zurück Programm an.

  4. Eigentlich bin ich von Bose bis dato nur positiv überrascht worden. Mich überzeugen die bisher gekauften Geräte sehr. Aus diesem Grund habe ich mich für die Sleepbuds II entschieden, um besser ein- bzw. durchschlafen zu können. Ich habe mich von den teils negativen Einschätzungen nicht beirren lassen und werde nach dem 13.10.2020 meinen persönlichen Eindruck schildern. Also Kopf hoch und immer positiv bleiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.