Bose: Neue In-Ear-Kopfhörer werden umgetauft

Boses kommende In-Ear-Kopfhörer mit Noise Cancelling, die Bose Noise Cancelling Earbuds 700, sollen offenbar unter einem anderen Namen auf den Markt kommen. Bose habe sie vor dem Launch noch kurzfristig umgetauft. Jetzt sollen sie als Quiet Comfort Earbuds hausieren gehen.

Konkurrieren sollen die Ohrhörer mit den Apple AirPods Pro. Durchgesickert ist die neue Bezeichnung über einen australischen Händler, welche vorschnell ein Video online stellte – mittlerweile wurde es aber wieder entfernt.

Letztes Jahr kündigte Bose zwei TWS-Kopfhörer an – die Earbuds 500, welche mittlerweile zu den Sports Earbuds umgetauft worden sind, und die Noise Cancelling Earbuds 700. Beide Modelle verzögerten sich. Sicherlich wird es da nun angesichts der neuen Meldungen und des versehentlich online gestellten Videos bald offizielle Informationen hageln.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Na prima, endlich kommt Bewegung in die Sache!

  2. Ich bin auf die technische Ausstattung gespannt.

    Habe die Sports. Super Tragekomfort, merke aber das die zu den taotronic liberty 97 nicht auf der Höhe der Zeit sind. Klar beide bedingt vergleichbar.r Telefon nur auf rechtem Ohr und Verzögerung wegen BT 4.2 ist nicht mehr zeitgemäß

    • Die Bose Soundsports habe ich auch.

      Wirklich unerreichter Tragekomfort, wobei ich mir gerne mal einen Stöpsel im Studio rausziehe, wenn ich mich mit dem Handtuch abwische. Sie könnten daher etwas enger am Ohr liegen. Der alte BT-Standard lässt auch nur die Verbindung zu einem Gerät zu. Das ist jetzt nicht wild, aber wie Du sagst nicht mehr ganz zeitgemäß. Auch der Sound ist in Ordnung, hat aber sicher noch Luft nach oben. Und ANC wäre natürlich auch interessant. Erstens, weil weil ich dann nicht immer meine QC35 mitnehmen muss. Und zweitens, weil ich dann im Studio nicht so laut drehen muss, um die Studiobeschallung zu übertönen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.