Blutdruck messen mit den Samsung Galaxy S9 / S9+: Präziser als erwartet

Samsung arbeitet mit der University of California, San Francisco (UCSF) zusammen, um mit der Hilfe des Samsung Galaxy S9 bzw. S9+ sowie der App „My BP Lab“ den Blutdruck sowie das Stressniveau von Patienten messen. Die App wurde von Samsung sowie der UCSF gemeinsam entwickelt, damit die Benutzer die Möglichkeit erhalten täglich etwas für ihre Gesundheit zu tun bzw. Einblicke in Verbesserungspotentiale erhalten.

Die Samsung Galaxy S9 und S9+ verfügen über einen Sensor, der den Blutdruck messen kann. Das ist an Smartphones aktuell noch eher ungewöhnlich. Der optische Sensor muss allerdings natürlich auch genau und verlässlich arbeiten, damit das mehr als eine Spielerei bleibt. Dem ist etwa der Twitter-Nutzer „Ice Universe“ auf den Grund gegangen und hat mit seinem externen Messgerät verglichen. Laut ihm seien die Ergebnisse an den Galaxy S9 und S9+ erstaunlich akkurat.

Die UCSF wiederum erhofft sich durch das Projekt ausreichend Daten, um die App „My BP Lab“ weiter zu optimieren und den Nutzern auf lange Sicht immer besseres Feedback zu geben. Auch sollen die erhobenen Nutzerdaten dem Zweck zukommen, den Sensor der Samsung Galaxy S9 / S9+ noch präziser zu machen. Denn erst durch Daten aus dem Alltag der Anwender lassen sich eben die Messungen weiter optimieren.

Die Daten erhebt die UCSF natürlich nicht mir nichts dir nichts hinter eurem Rücken: Wer die App für „My BP Lab“ nutzen möchte, erhält direkt zu Anfang eine Einladung zu einer dreiwöchigen Studie und wird über die Bedingungen informiert. Ihr habt eben auch etwas davon, weil ihr eine individuelle Rückmeldung auf der Basis eurer Daten erhaltet. Offiziell können nur Nutzer aus den Vereinigten Staaten teilnehmen. Alternativ bieten euch die Kollegen von SamMobile ebenfalls ein APK an, falls ihr euer Glück versuchen wollt.

My BP Lab
My BP Lab
Entwickler: Sage Bionetworks
Preis: Wird angekündigt

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. Die App ICare Health Monitor kann den Blutdruck mit der normalen Kamera des Smartphones messen. Nach Kalibrierung mit einem Blutdruckmessgerät stimmen die Werte fast immer exakt mit der Vergleichsmessung überein.

  2. Cool, wusste gar nicht, dass das das S9 kann. Hätte Samsung das mal in die Werbung aufgenommen, wäre dieser Mehrwert mehr Leuten bewusst.

  3. Geht das auch für’s S8. Hat ja auch so einen Sensor !?

  4. Da machen die Werbung mit ihren bescheuerten AR Emojis, aber von dem Feature höre ich das erste Mal. Kranke Marketingwelt.

  5. Kann es sein, dass ihr den Unterschied zwischen Puls und Blutdruck nicht kennt?

    • Hab ich mir auch gedacht, da beim systolischen Druck das Blut aufgestaut werden muss?!? Wie soll das mit einem Sensor funktionieren?

      • Ja und nein. Es geht auch ohne, wie ich auf der CeBit 2015 gesehen habe. Das ganze berechnet sich über die Pulswellen Transferzeit. Ob nun ein Sensor und ein einzelner Finger das gleiche liefern, bleibt abzuwarten. Auf der CeBit wurden glaube ich 4-5 Elektroden am Körper befestigt um Sys und Dia zu bestimmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.