Bluetooth SIG: LE-Audio-Spezifikationen fertiggestellt

Die Bluetooth SIG hat heute bekannt gegeben, dass man die LE-Audio-Spezifikationen fertiggestellt habe. Dadurch sei nun die Entwicklung von Produkten mit Bluetooth-Audio der nächsten Generation, einschließlich Auracast Broadcast Audio, möglich. Über letzteres hatte Felix ja schon gebloggt.

So erlaubt es Auracast Broadcast Audio, ein Bluetooth Signal von einer Quelle mit einer unbegrenzten Anzahl von Empfängern zu teilen. Da gibt es gerade im kommerziellen Bereich etliche Anwendungsgebiete. Klassisches Beispiel wäre ein öffentliches Infotainment-Terminal, an dem audiovisuelle Inhalte laufen. Jeder Passant könnte den Ton dann über seine eigenen Kopfhörer empfangen.

LE Audio optimiert generell die drahtlose Audioleistung, bietet Unterstützung für Hörgeräte und ermöglicht das besagte Auracast Broadcast Audio. Eine vollständige Liste der LE-Audio-Spezifikationen bietet die Webseite LE Audio Specifications. Zudem ist jetzt die Qualifizierung von Bluetooth-Produkten möglich, die LE Audio unterstützen sollen. Erste Produkte, einschließlich solcher mit Auracast Broadcast Audio, werden voraussichtlich in den kommenden Monaten auf den Markt kommen. Die Bluetooth SIG geht davon aus, dass vor allem in der Weihnachtszeit und gegen Jahresende weitere LE-Audio-Produkte folgen.

Konkreter wird man da aber aktuell noch nicht. Partner oder gar Produkte nennt man noch nicht. Das überlässt man eben jetzt den Herstellern. LE Audio bietet nicht nur neue Funktionen für Bluetooth-Audio, sondern auch eine neue Architektur. Sie stellt die Plattform für künftige drahtlose Audio-Innovationen dar. Die Bluetooth SIG arbeitet bereits daran, weitere LE-Audio-Funktionen auf den Markt zu bringen.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Vor etwa einem halben Jahr hat Apple mal kurz von der Seite geschossen, dass für ihr Lossless-Audio Bluetooth leider nicht ausreicht, deshalb wird es da bei Gelegenheit einen Apfelvorstoß geben.

    Ich bin gespannt ob das was mit dieser Ankündigung zu tun hat und Apple da offiziell mitmischt. Einerseits traue ich Apple da Initiative zu. Anderseits sagt mir mein Bauch, dass Apple da von sich aus wohl kein Interesse haben wird, seine Bemühungen offiziell zu machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.