„Blood Red Sky“: Trailer zum Vampir-Thriller von Netflix veröffentlicht

Ich hatte schon über den kommenden Horror-Thriller „Blood Red Sky“ von Netflix gebloggt. Es handelt sich um eine deutsche Produktion, bei der allerdings ein internationaler Cast mitwirkt – unter anderem der aus „Prison Break“ bekannte Dominic Purcell. Am 23. Juli startet der Film beim Streaming-Anbieter. Ab sofort steht ein Trailer bereit.

Laut Netflix mische man Action, Horror und Familiendrama: In „Blood Red Sky“ kapern Terroristen ein Flugzeug. Doch unter den Passagieren befindet sich mit Nadja der letzte Vampir. Nadja könnte also zurückschlagen, müsste sich dafür aber ihren dunkelsten Instinkten stellen. Zumal auch ihr zehnjähriger Sohn unter den Passagieren ist.

 

Regie führte Peter Thorwarth („Bang Boom Bang – Ein todsicheres Ding“), der auch am Drehbuch beteiligt gewesen ist. Interessante Idee, die aber von der Qualität der Umsetzung abhängt. Werdet ihr in den Film hereinschauen?

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Black Mac says:

    Ich habe mir den Trailer nicht zu Ende angesehen. Ich sehe mir überhaupt kaum noch Trailer an, weil ich das Gefühl habe, dass der ganze Film gespoilert wird – so auch hier. Diese Entwicklung der letzten Jahre ist dämlich.

  2. Geil, mir gefällt’s.

  3. Peter Brülls says:

    Definitiv. Scheint sich im einen Vampir zu handeln, der einen freien Willen und ein Gewissen hat. Nach all den Cracula-Aufgüssen, inklusive /Interview mit einem Vampir/ , habe ich einfach keinen Nerv mehr auf „Blutrünstige Bestie mit menschlicher Intelligenz“.

    Wenn ich so zurückdenke, dann sind mir die Filme, in denen Vampire eine Wahl haben, deutlich besser im Gedächtnis geblieben.

    • Schon etwas her, aber es gab eine kleine Welle mit drei überragenden Vampirfilmen, die vielleicht etwas für dich sind:

      Only Lovers Left Alive (Jim Jamusch macht einen Jim Jamursch Vampirfilm)
      A Girl Walks Home Alone at Night (amerikanisch-iranischer Indie Vampirfilm)
      Thirst (von Park Chan-wook, u.A. Oldboy)

      Und zur Auflockerung gibt es dann noch die Vampur-WG Mockumentary „What we do in the Shadows“ von Taika Waititi.

      • Peter Brülls says:

        Danke. Die ersten kannte ich nicht. Shadows schon, komme aber kaum zum Schauen.

        „Bloody Marie“ fand ich auch ganz nett.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.