Apple Watch“International Collection“ vorgestellt: Armbänder und Zifferblätter in Landesfarben

Apple hat seine neue „International Collection“ vorgestellt. Sie besteht aus Armbändern und Zifferblättern für die Apple Watch. Die Collection umfasst 22 limitierte Sport-Loop-Armbänder in farbenfrohen Designs, die Nationen rund um den Globus repräsentieren. Zu jedem Armband gibt es außerdem ein passendes Streifen-Zifferblatt1 zum Herunterladen in denselben Farben, mit denen Nutzer ihre Apple Watch personalisieren und die Unterstützung für ihr eigenes Land zeigen können.

Die „International Collection Sport Loop“-Armbänder sind in den Farben folgender Länder erhältlich: Australien, Belgien, Brasilien, China, Dänemark, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Griechenland, Italien, Jamaika, Japan, Kanada, Mexiko, Niederlande, Neuseeland, Russland, Südafrika, Südkorea, Spanien, Schweden und USA.

Die „International Collection Apple Watch Sport Loop“-Armbänder sind ab heute bei Apple in den Größen 40 mm und 44 mm für 49 Euro erhältlich. Die Verpackung des Armbandes enthält die App-Clip-Funktionalität, mit der das passende Streifen-Zifferblatt in den jeweiligen Landesfarben einfach heruntergeladen werden kann.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

23 Kommentare

  1. Hätte mehr Sinn vor der EM als jetzt mitten drin gemacht. Wobei ich mich sowieso frage wer das tragen will. Ich mein womit will man das deutsche Armband kleidungstechnisch denn kombinieren außer mit dem Deutschland Trikot. Bei anderen Fahnenbarkombinationen mag das noch besser funktionieren.

    • Vielleicht fällt dir ja noch ein Sportevent ein, das etwas internationaler ist, als die Fußball-EM und für welches das Timing besser passt 🙂

  2. Peter Brülls says:

    Also, dieser schwarze Scheitel sieht ja schon ein bisschen aus wie Hitler…

  3. Die deutsche wird sich nicht gut verkaufen.

    • Ist man dann gleich n Nazi, wenn man die trägt? Oder ist das wieder etwas aus dem Bereich „Alles ist Rassismus“?

      • Peter Brülls says:

        Nö, aber es hat sich halt in Deutschland eingebürgert, Schwarz Rot Gold als Fußballfarben anzusehen, eine Praxis, die mir 2016 die Galle überlaufen lies. Schwarz Rot Gold sind die Farben der deutschen Demokratie und der Republik, keine Vereinsfarben.

        Wobei man sich ja die Trikolore halt leicht selbst basteln kann mit dem Bars-Watchface.

        Okay, für das coole Hakenkreuz-Logo muss man ein Foto nehmen.

        • Nun, ich sehe es nicht nur Fußball-technisch. Und ich sehe auch keinen Grund, nicht für die meisten Werte unseres Landes einzustehen und hege auch keinen Fahnen-Groll.

          • Peter Brülls says:

            Äh… schön. Geht aber um die gelebte Praxis, und bei der sieht man in Deutschland bei Privatpersonen im wesentlichen bei Fußballmeisterschaften der Männer und an Strandburgen. Also eben recht wenig Markt.

          • Für die Werte stehe ich auch ein, aber dennoch würde ich nie auf die Idee kommen eine Fahne (in welcher Gestalt auch immer) mit mir rumzutragen und ich wäre mich recht sicher, dass ich damit zur Mehrheit in Deutschland zähle.

    • Die Grüne Jugend reist ja schon Deutschland Fahnen an Autos ab

  4. Wie funktioniert das denn technisch? Kann man dich die Ziffernblätter nur herunterladen wenn man das Armband tatsächlich gekauft also den Code aus der Verpackung hat? Ist der damit nur einmalig nutzbar bzw. an Die Apple ID gebunden?

    Nur mal von der technischen Seite betrachtet.

    • Peter Brülls says:

      Von der technischen Seite betrachtet kann man einfach die meisten Trikoloren mit dem Streifen-Watchface nachbilden. Neuseeland habe ich mir gerade mit SSGSS und 150° nachgebaut. Und wenn alle Stricken reißen, dann kann man immer noch ein Foto als Hintergrund nehmen, dann kriegt man auch schwarzes Hakenkreuz in weißen Kreis auf roten Grund hin. Also, wenn man das etwas als Buddhist wollte.

  5. Das Ziffernblatt gibt es ähnlich in Buddywatch

  6. Als Bayernfan muss ich sagen: zu viel Schwarz Gelb, zu wenig Rot 🙂
    Ein schönes Europa Armband hätte ich mir bestellt, auch wenn ich auf Anhieb nicht wüsste, wie man das schön hinbekommt.

  7. Ich bin gebürtiger Pole und lebe seit >30 Jahren in Deutschland, daher darf ich euch sagen: schämt euch nicht dafür eure Verbundenheit zur Mannschaft zu zeigen.
    Es geht doch nur um den Sport und nicht um eine Gesinnung!
    Steht endlich drüber und lasst euch kein schlechtes Gewissen für die Verfehlungen vergangener Generationen machen.

    • Peter Brülls says:

      Es ist weniger Scham als Gewöhnung. Das Bedürfnis mit den Landesfarben zu wählen ist unterschiedlich stark ausgeprägt von Land zu Land, wobei es natürlich bekannte historische Gründe hat, warum es in Deutschland so niedrig ist.

      Zum Fremdschämen finde ich allerdings, dass manche die Flagge nur zum Fußball herausholen, als ob es Vereinsfarben sind.

  8. Manche von denen taugen auch als normales Armband ohne Länderbezug, z.B. Neuseeland, Mexiko, Dänemark. Und Jamaika ist sicher auch bei einigen „Konsumenten“ weltweit beliebt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.