Bloggen mit dem iPad

Tja, da stand ich nun. Bloggen mit dem iPad wollte ich. Es gibt für alles eine App. Mir war von vornherein klar: so einfach wird das Ganze nicht. Jedenfalls nicht, wenn ich keine Keyboard Dock nutzen will. Ich hatte in der Vergangenheit schon einmal die kostenlose WordPress App ausprobiert. Ganz ehrlich: für nackte Texte mag diese reichen, für alles andere ist die einfach Graupe. Womit also auf dem iPad bloggen? Ich bekam die App Blogsy empfohlen. Der Screenshot spricht schon Bände denke ich.

 

Auch mit kleinen Schwächen. Aber die App, welche am meisten taugt. Einfaches Einfügen von Links und Bildern. Nein, den Upload von Bildern beherrscht auch Blogsy noch nicht, allerdings wird hart an der App gearbeitet. Sie unterstützt Bilder und Videos direkt von Flickr, Youtube oder auch Picasa. Was macht man aber mit lokalen Fotos, die man vielleicht nur auf dem iPad hat, die aber unbedingt in den Beitrag sollen? Ganz einfach: dazu nehme ich die kostenlose App Piconhand, eigentlich für das iPhone gedacht. Gedreht und bearbeitet werden die Fotos von mit vorher mit dem ebenfalls kostenlosen Adobe Photoshop Express.

 

 

 

Nein, das iPad und die Apps machen es mit nicht einfach, Content zu produzieren. Alles dauert länger, alles ist umständlicher. Aber man sieht, es ist machbar. Mit dem iPad bloggen – genau dies habe ich getan. Der komplette Eintrag wurde von mir am iPad getippt. Vielleicht nicht für alle Blogger etwas, aber vielleicht hat man ab und an keine andere Möglichkeit, sich sonst schreibtechnisch online zu realisieren. Fotos machen, Videos drehen, bearbeiten und online stellen – alles möglich. Wer das Ganze mal ausprobieren möchte: Blogsy bekommt ihr für 2,39 Euro im App Store. Schaut auch auf die Homepage, sie verrät alles Wissenswerte.

 

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

43 Kommentare

  1. Kann ich nur bestätigen – ist haargenau auch meine Erfahrung.

  2. Boah Caschy, du bist K*L*U*K ich meine *G*

    Ne mal Spaß bei Seite.

    Schöner Bericht und du triffst es voll. Bloggen mit dem iPad ist zwar lustig, aber man brauch 3x so lange wie normal. Da überlegt man es sich besser noch einmal …

  3. Jetzt verstehe ich auch endlich, was Apple damals mit „Das iPad wird das Bloggen revolutionieren“ meinte.

  4. Wohl nur für unterwegs geeignet, wenn man keinen 17/19 Zoll Laptop hat. Nun ist die Frage ob der Durchschnittsblogger so oft unterwegs ist? wohl nicht 🙂

  5. Irgendwie spassig das gerade bei diesem Artikel die eingebundenen Bilder nicht funktionieren..;)

  6. Danke für den Beitrag. Ich nutze momentan zum blogen WordPress auf dem iPad. Aber wie Du schon sagtest, ist das App mehr schlecht als Recht. Und nicht wirklich optimiert um über das iPad zu blogen.

    Was ist denn an der Behauptung dran, dass die Blogsy öfters einfach abschmiert? War das bei Dir auch so?

  7. Wow Blogsy schaut echt super aus, werd ich gleich mal antesten…

  8. Unter http://www.selikoff.net gibt es auch ein paar interessante Einträge zu dem Thema. Auch mit einigen Macken, aber im Endeffekt positiv, vor allem durch die Laufzeit.

  9. Ich habe mich bisher immer mit der WordPress-App gequält. Obwohl – ich habe da nur die Texte getippt, und der Rest wurde später am PC nachbearbeitet.
    Das vorgestellte Programm werde ich mir mal ansehen … besten Dank für den Tipp!

  10. Danke für den Hinweis. Sieht auf jeden Fall besser aus als die WordPress-App. Dort waren besonders Links ein Graus. Kann man von Blogsy als Entwurf in den Blog speichern wie bei LiveWriter? So könnte man die Bilder per Weboberfläche nachträglich reinpacken. Wenn das mit dem Fotoupload ginge wäre das für mich ab und zu eine Alternative für spontane Kurzbeiträge. Der Sommer ist da und es gibt Blogger die das Haus ab und zu doch gerne verlassen (aber trotzdem immer an den Blog denken) 😉

  11. Auf der Seite http://blogsyapp.com/about/ kann jeder mit abstimmen, welche Features als nächste umgesetzt werden. Wahrscheinlich beispielsweise die Unterstützung von Tumblr, das ich neben WordPress ebenfalls benutze 🙂

  12. Ich bin ja fast versucht es auszuprobieren. Das wordpress App nervt tierisch.

  13. Vielleicht ist das ja noch etwas für dich, habe ich die Tage im Feedreader gehabt: http://apfelplusz.de/post/4661021595/wordpresser-mit-ipad-zum-testen-gesucht

  14. Wäre doch eine Anregung für App Entwickler: Tastatur mit T9 Funktion, damit dürfte das bloggen doch leichter fallen, oder?

  15. Naja, ob es das Apple Tastaturdock sein muss ist fraglich, USB via Camera Connection Kit funktioniert ja auch, bei mir sogar ne Microsoft ARC Keyboard (wireless).

  16. Wozu braucht man T9, wenn man eine vollständige Tastatur darstellen kann?

  17. Habs grad mal getestet. Soweit so gut, aber er übernimmt keine Fotos. Die werden zwar eingefügt, erscheinen dann aber im Blog net 🙁

  18. Eine iPad/iPhone App, die das Einfügen von Fotos erlaubt ist Blogpress. Blogsy kannte ich noch nicht. Danke für den Tipp.

  19. @Jens:
    Weil tippen mit einer Touchtastatur deutlich langsamer ist als mit einer normalen. Ein T9 Äquivalent mit Wortergänzung könnte dieses Manko verringern (nicht ausgleichen). Ich kam auf die Idee, weil Caschy schrieb, bloggen per iPad sei nicht so dolle.

  20. Ich verstehe es immer noch nicht. Meinst Du, man solle statt der virtuellen Volltastatur eine virtuelle Telefontastatur einblenden, die dann T9 nutzt? Und das soll dann schneller und bequemer sein?

    Selbst auf Touchscreentelefonen gibt es diese Lösung nur noch manchmal (z.B. HTC, Samsung). Und nachdem ich das intensiv ausprobierte (auch kompaktees Qwertz), bin ich doch bei der Volltastatur auch im Hochformat gelandet. Naja, und mein Milestone hat eine Hardwaretastatur…

    Autokorrektur und Vervollständigung gibt es ja jetzt schon.

  21. Hi Caschy,

    Hast ja die App doch noch ausprobiert. Hat dich nicht in Ruhe gelassen was?

    Ich find die super, trotz der paar Fehler die sie hat. Aber so wie es aussieht, wird ja wirklich kräftig daran gearbeitet.

    Den Fehler das mich die App mittendrin rauswirft, gibt es wirklich. Dieser geschieht meistens nach dem ein Bild eingefügt wurde und man das Alt-Atribut und die Verlinkung ändern möchte. Hier empfehle ich nach dem Einfügen zurück zum Text zu gehen und die beiden Sachen über den html-Modus zu ändern.

    Der Fehler ist den Blogsy-Machern schon bekannt.

    Ich bearbeite meine Bilder und lade sie zu Flickr hoch, danach kann ich sie dann in Blogsy einfügen.

    Ich hoffe ja das Dropbox mit eingebaut wird. Sieht jedenfalls gut aus dafür.

    Die App ist auf jeden Fall zu empfehlen. Der Preis geht auch noch in Ordnung. Dieser könnte nach Aussagen der Entwickler irgendwann erhöhen.

  22. Hallo Caschy, mich würde mal interessieren ob Blogsy einen wysiwyg Editor hat oder nicht. Ich nutzte bis jetzt Blogpress und bin damit auch ganz zufrieden aber es hat eben keinen echten wysiwyg Editor.

  23. @cashy mit Joomla funzt das ganz wunderbar mit der joooid-App. Hab ich sogar schon mit meinem Meilenstein genutzt. Vielleicht mach ich am Wochenende mal nen Artikel dazu.

  24. @Jens:
    Nein, nicht eine Telefontastatur mit T9, sondern die normale. Du erwähnst Samsung. Die Lösung dort (habe das Galaxy S) und finde es praktisch.

  25. Will mir vlt. ein iPad kaufen. Da ist das ein guter Tipp, danke!

  26. @Fraggle

    ?

    Bei den Samsunggeräten, die ich kenne, kann man eine Qwertz-Tastatur, eine kompakte Qwertz (20 Tasten), eine Telefontastatur und bei einigen Geräten auch Swype auswählen (und natürlich kann man sich weitere Tastaturen installieren). T9 gibt es nur bei der Telefontastatur. Ich habe keine Vorstellung, wie T9 auf anderen Tastaturen überhaupt funktionieren soll. Die „9“ in T9 steht ja immerhin für 9 Zifferntasten. Auf einer „normalen“ Tastatur hat man ja eben keine Mehrfachbelegung der Tasten, was ja nun den Kern von T9 ausmacht. T9: http://de.wikipedia.org/wiki/Text_on_9_keys

    Irgendwie reden wir aneinander vorbei oder meinen mit T9 unterschiedliche Dinge. Magst Du mal funktional erklären, was Du meinst, was Du unter „T9“ verstehst?

  27. Der letzte Eintrag auf der Blogsy Seite ist schon mal komisch. Achtung Zitat:

    „Behaltet euer Geld oder werft es weg, denn genau das macht ihr, wenn ihr Blogsy kauft. Allerdings spart ihr beim Wegwerfen den Ärger.

    Das Programm stürzt ständig ab. Daher unbrauchbar.“

    Hat denn schon jemand diese Erfahrung gemacht?

  28. 2,39€ für eine Blog-App, die keine Bilder hochladen kann? Ich bin wahrlich kein Pfennigfuchser, mir geht es nur um das Prinzip. Meiner Meinung nach ist diese App wertlos.

  29. Auch wenn es ein wenig am eigentlichen Thema vorbei geht: Das Texte schreiben mit so einer Tastatur würde mich echt fertig machen! Ich brauche Pos1 u. Ende und natürlich auch die Entf Taste. Oder ich hab was übersehen? Ich bin kein Blog-Betreiber u. hab auch kein ‚Au’Pad – kann sein das ich deshalb auch nur keine Ahnung habe ..

  30. Jemand, der ein iPad zum produktiven Arbeiten verwendet, ist ähnlich intelligent wie jemand, der statt einer Schaufel einen Teelöffel zum Ausheben eines Lochs verwendet, nur weil der Löffel gar so hübsch ist.

    Das iPad ist zum Konsumieren, Spielen, Zeitverschwenden da. Punkt.

  31. So ein arroganter, eingebildeter, überheblicher, kompletter Blödsinn.

  32. @Jens: glaube dein Vorredner hat Recht, auch wenn er sich etwas drastisch ausdrückt. Aber so richtig praktikabel zum Arbeiten ist ein iPad im Vergleich zu einem kleinen Netbook nicht. Von daher finde ich seinen Vergleich lustig und treffend.

  33. Haha, ja, wir hatten in einem Seminar auch mal einen Kollegen, der mit einem iPad aufgetaucht ist und alle Schreibarbeiten darauf durchgeführt hat. Die Restlichen von uns mussten sich in jeder Stunde echt zurückhalten, um nicht laut loszulachen, wenn er wieder sein Brettl ausgepackt hat.
    Während er sich noch mit seinem OnScreen-Keyboard herumgeplagt hat, waren wir nämlich schon wieder auf der Schipiste, und konnten die Sonne genießen…

  34. NutellaEsser says:

    bah, das wird dem kollegen aber total egal gewesen sein, dass er nicht mit auf die skipiste durft.

    hast du schon mal ein ipad mit in die sonne genommen? glaub mir, da bist du gerne ein stubenhocker.

  35. Für den Unterricht kann man auch die Tastatur fürs iPad mitnehmen ca. 40 € oder so. Wiegt nichts und steht dem Net/Notebook in nichts nach, in Sachen Dokumente verfassen.

  36. So ist es. Damit ist so ein Gerät sogar weitaus praktischer als ein Netbook. Passt für manche nicht ins Weltbild.

    Ich bin ja eigentlich Androidnutzer (und sogar -entwickler). Aber diese ekelhaften Fanboys, die so tun, als könne man mit Appleprodukten nichts anfangen außer Spielen und Angeben und dabei die „Gegner“ beleidigen (das „dumm“ von weiter oben ist schon zu viel, aber meist geht es ja noch weiter), gehen mir ziemlich auf die Nerven. Mit denen möchte ich nichts zu tun haben, mit denen möchte ich möglichst nie in Verbindung gebracht werden.

    Ähnlich übrigens die Linuxcommunity. Während ich das System selber noch nutze, empfehle ich es an Nichttechniker längst nicht mehr weiter, weil ich denen die „Community“ nicht zumuten will und auch nicht für die Erfahrungen mit dieser „Community“ verantwortlich gemacht werden will.

    Android geht für mich gerade genau denselben Weg.

  37. @Jens: naja, ist ja auch von Doofen bedienbar (Android). Von daher gibt es genug Erklärbären für Android – nicht aber für Unix 🙂

  38. Thunderstorm says:

    Ach Gottchen, Jens, ich habe ganz ehrlich einige Tränen verdrückt angesichts der von dir so emotional vorgetragenen Ungerechtigkeit und Schlechtigkeit dieser Welt.

    Ich weiß, in deinem Schwarz-Weiß-Denken wird wahrscheinlich kein Platz dafür sein, aber vielleicht könntest du versuchen, die Stimmen, die nicht himmelhochjauchzende von einem iPad begeistert sind, als das zu sehen was sie sind: Meinungen. Du brauchst dich nicht darüber aufregen und der Welt das dadurch geschehene Unrecht klagen, sondern sie einfach so stehen zu lassen.

    Und keine Sorge, dass du mit diesen von dir genannten „Gegnern“ (wieder so ein Schwarz-Weiß-Denken, das scheint ja bei Apple-Fans gar verbreitet zu sein) nicht in Verbindung gebracht werden willst. Glaube mir, weder all die kritisch Denkenden (und nicht nur die Apple-Werbeslogans Wiederkauenden) noch die Linux-Community möchte mit dir in Verbindung gebracht werden.

  39. @Jens: Mach dir nichts draus, Kleingeister gibt es leider überall, auf jedem Gebiet.
    Ich hab die Erfahrung gemacht, dass gerade Entwickler (mit Schwerpunkt GUI und Usability, also nicht unbedingt die Kerneltaliban ;)) im Allgemeinen die differenzierteste und irgendwie angenehmste Haltung zu diesen Themen haben.
    Oder anders gesagt: Fanboys sind überwiegend Leute mit wenig Hintergrundwissen, absurderweise.
    Anderes Beispiel: Nur Gamer prügeln sich in Foren zum Thema nVidia vs. AMD, Spieleentwickler unterhalten sich in ihren Foren unaufgeregt über Treiberunzulänglichkeiten; beider Hersteller in gleichem Maße. 😀

  40. Das erklärt auch warum die thumbs falsch eingebunden wurden…

  41. dabei nutze ich gar keine thumbs.

  42. Das macht das Ganze umso dramatischer.