BlackBerry Priv ab sofort in Deutschland erhältlich

Artikel_BlackBerry PrivEs ist der Tag, auf den viele Hardcore-BlackBerry-Fans gewartet haben. Das erste BlackBerry auf Android-Basis ist nämlich ab sofort in Deutschland erhältlich. Doch wie bereits im Vorfeld zu erwarten war, ist der Euro-Kurs nicht gerade gnädig mit uns. 779 Euro muss man hinblättern, um das wohl sicherste Android-Smartphone der Welt zu bekommen – zumindest behauptet BlackBerry, dass es das sei. Doch man kauft sich ein BlackBerry nicht nur wegen der Sicherheit.

Unter dem 5,4 Zoll große Touch-Display befindet sich nämlich eine ausziehbare, physische Tastatur, für die BlackBerry so bekannt und bei den Fans beliebt ist. Wer das Kleingeld über hat, muss sich in einen der hiesigen Saturn– oder Media Markt-Filialen begeben, wo das Smartphone ab heute erhältlich ist. Ab Anfang kommender Woche ist das BlackBerry Priv dann auch über den BlackBerry Online-Shop bestellbar. Ich muss sagen, mir persönlich gefällt das Priv optisch richtig gut und ich kann es kaum erwarten, mit dem Android BlackBerry herumzuspielen. Die weiteren Daten findet ihr hier.

 

Artikel_BlackBerry Priv

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nerdlicht in einer dieser hippen Startup-Städte vor Anker. Macht was mit Medien... Auch bei den üblichen Kandidaten des sozialen Interwebs auffindbar: Google+, Twitter, Xing, LinkedIn und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

16 Kommentare

  1. Also ich bin gespannt. Bei dem Preis werden anfangs wohl nur wirkliche Fans zugreifen.

  2. Thomas Baumann says:

    Interesse ist ganz klar vorhanden. Aber erstmal abwarten. Nicht zu dem Preis. Das ist denn doch zu heftig.

  3. Also wenn Du genug damit gespielt hast, nehme ich es Dir gern ab! 😉

  4. Keine Ahnung wie man in Zeiten von Swype und Co noch eine echte Tastatur haben möchte. Auf den winzigen Tasten ist doch kaum möglich vernünftig zu tippen.

  5. Ein Touch-Screenist wie eine Brust ohne Warze.

  6. @Timo: Ich hatte eine ganze zeitlang den Palm Pre im Einsatz und war überaus zufrieden mit der Tastatur. Und die vom Priv dürfte ja sogar noch größer sein… Doch, für mich haben Hardwaretastaturen schon was, ich mag das haptische Feedback.

    Ansonsten: Bin sehr gespannt, und werde sicherlich mal im Laden vorbeischauen und testen, wie es so in der Hand liegt. Ich warte allerdings immer noch auf verbindliche Aussagen zu einem Update auf Android 6…

  7. Brauner Bär says:

    Ohne Landscape Tastatur für mich unbrauchbar..

  8. Gestern gekauft

  9. Noch zu teuer.

  10. Ich behaupte mal, mein Nexus 5 mit CyanogenMod 12.1 und komplett ohne Google Apps ist sicherer als der BlackBerry.

    Android auf dem BlackBerry mag ja schön sein, aber durch die Auslieferung des Google Gedöhns macht man wieder Tür und Tor auf. Der Priv ist ein nettes Android Smartphone mit Tastatur. Aber sicher kein sicheres Smartphone. Und schon gar nicht das sicherste Android Smartphone der Welt.

  11. Aus dem TT-Forum habe es schon welche wieder zurückgeschickt bzw. zurückgebracht weil sie mit der Verarbeitungsqualität des Gerätes nicht zufrieden waren.
    Kann das hier einer bestätigen?

  12. @karlimann
    Ich kann nur sagen, dass ich von der Tastatur sehr enttäuscht bin, und es mir zunächst nicht selbst zu Weihnachten schenken werde. Die Tastatur ist kein Vergleich mit den Sony-Modellen von früher, insbesondere fehlen die Cursor-Tasten, die das Erstellen von Texten oder das Arbeiten auf der Konsole mit dem Xperia damals so angenehm gemacht haben. Die Verarbeitung generell ist mir aber nicht negativ aufgefallen.

    @Timo
    Eventuell ist es Geschmackssache, aber ich kann auf meinem Xperia mini Pro immer noch blind tippen, und bin damit doppelt so schnell wie auf meinem Xperia Z3 C mit Swypen oder Tochen, und ich bin vor über einem Jahr umgestiegen.

  13. Die gesamte Tastatur ist die Cursor-Taste, da sie zusätzlich touch-sensitiv ist und wie beim Blackberry Passport zum Scrollen und Positionieren des Cursors dient.
    Und natürlich arbeitete diese Tastatur ähnlich wie Swype und Co. mit Wortvorschlägen, so dass keine ganzen Wörter getippt werden.

  14. Max Schüsse says:

    Um den Preis einfach zu teuer. Sollte BB dabei bleiben wird es der nächste Flop und gleichzeitig die Beerdigung.

  15. Also ich kann mir das bei bestem Willen nicht vorstellen. Besonders, wenn ich an die frickelig kleinen Tasten meiner alten Nokia-Handys denke und viel größer sehen die auch nicht aus. Geschmacksache, meins ist es nicht 🙂

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.