Google beginnt Rollout von Snapseed 2.2 für Android & iOS

Artikel_SnapseedKurz notiert: Ein Tool, ohne das ich überhaupt nicht mehr kann, ist Googles Bildbearbeitungs-Allrounder Snapseed. Gestern hat Google die aktuelle Version 2.2 für Android und iOS in den Rollout gegeben. Neben den üblichen Stabilitäts- und Geschwindigkeitsverbesserungen hat man sich bei der Android-Version speziell auf die Verarbeitung von RAW- und DNG-Dateien fokussiert, während bei der iOS-Variante die Unterstützung für die neuen Quick Actions beim iPhone 6s/6s Plus sowie die Anpassungen an das iPad Pro hinzugekommen sind. Beide Varianten eint dann noch die Möglichkeit, den zuletzt benutzten Stil als Standard-Filter setzen zu können.

[appbox googleplay com.niksoftware.snapseed] [appbox appstore id439438619]

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Avatar

Digital Native, der trotzdem gerne das Mittelalter erlebt hätte und chronischer Device-Switcher. Multimediafreak. England-Fan. Freier Autor & Tech Blogger. Hobbyphilosoph. Musik-Enthusiast. Querdenker. Zyniker. Hoffnungsvoller Idealist. Gladbacher Borusse und hauptberuflicher IT-Consultant.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Bei mir speichert dat nicht und friert ein. Nutzlos.

  2. @ Bernhardius

    Lerne Bugs zu melden und heul nicht rum. Dein Kommentar ist nutzlos.

  3. Andi (@Work) says:

    Seit der Übernahme durch Google sind ja einige Bearbeitungsmöglichkeiten von Snapseed in G+ bzw. Google Fotos eingeflossen. Lohnt sich eine Installation dennoch?

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.