Bitwarden: Safari-Erweiterung des Passwort-Managers ist final verfügbar

Der Passwort-Manager Bitwarden war in letzter Zeit öfter bei uns im Blog zu Gast. Aus erfreulichen Anlässen natürlich, die Entwicklung schreitet schnell voran. Nun gibt es auch die finale Version der Safari-Erweiterung, die seit einer Woche als Beta verfügbar war. Die Erweiterung für Safari hat schlichtweg deshalb länger auf sich warten lassen, da Apple andere Extension-Schnittstellen als alle anderen Browser nutzt. Kein unlösbares Problem, aber eben ein Zeit raubendes.

Den Download der Erweiterung für Safari und andere Browser findet Ihr direkt bei Bitwarden, außerdem wurde die Safari-Extension bereits bei Apple eingereicht und wartet dort auf Freischaltung. Solltet Ihr also auf die finale Version der Erweiterung gewartet haben, um Bitwarden zu nutzen, ist die Wartezeit nun vorbei.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Freut mich zu lesen, dass die Entwicklung bei Bitwarden voranschreiten. Ich nutze ihn dank Caschys Artikel mittlerweile als Hauptpasswortmanager und will ihn nicht mehr missen. Die Browsererweiterung ist toll und die 10€ investiert man gerne, zumal alles OpenSource ist.

  2. Eine Frage: wenn man seine Passwörter aus 1Passwort als Datei bei bitwarden über die Weboberfläche hoch lädt, sind diese dann dort auf dem Server auch verschlüsselt? Da man ja die eigentliche Datei als unverschlüsselt hoch lädt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.