Berlin möchte befristetes 29-Euro-Ticket einführen

Photo by Christian Lue on Unsplash

Das 9-Euro-Ticket ist Geschichte, das geplante Deutschland-Ticket der Regierung wird teurer, aber ist dennoch für viele eine absolute Erleichterung. Berlin möchte nun ein befristetes 29-Euro-Ticket einführen. Nach rbb-Informationen soll ab Oktober drei Monate lang ein 29-Euro-Ticket im öffentlichen Nahverkehr gelten. Abgenickt ist das Ganze aber noch nicht. Laut Koalitionsplänen soll von Oktober bis Dezember im Tarifbereich AB ein Ticket für 29 Euro im Monat angeboten werden. Überlegungen für eine größere Lösung gemeinsam mit Brandenburg wären damit vom Tisch. Das Berliner Umland, also der Tarifbereich C, würde ebenfalls außen vor bleiben.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

13 Kommentare

  1. Da tut die Brandenburger SPD „ihrem“ Klientel keinen Gefallen, gerade den Pendler wäre das eine Alternative mit dem Tarif Bereich C aber Deutschland ist halt Kleinstaaten mit Kleingeisern, die dann Mrd lieber in Prestigeobjekte versenken die kaum steuern bringen

  2. Da ja kaum eine Region mehr Nahverkehr nutzt als Berlin (über 40% aller Wege von und nach Berlin werden mit Bahn und Bus zurück gelegt), sollte daß für die meisten Länder doch machbar sein; noch dazu wird doch immer gelästert, daß Berlin kein Geld hat, Geld sollte also keine Ausrede für den Rest von Deutschland sein…

  3. Warum nicht 0 Euro? Wäre noch bessere Klientelpolitik und auch diese Kosten müssten andere tragen. Manchmal glaube ich, nur noch von Selbstbedienern regiert zu werden..

  4. Solche Alleingänge werfen sämtliche Bestrebungen für ein „Deutschlandticket“ weit zurück. Es wird bei der Kleinstaaterei im ÖPNV bleiben, bis der Bund den Geldhahn für solche lokalen Initiativen zudreht. Der Stadtstaat Berlin scheint es ja so Dicke zu haben um sich sowas leisten zu können.

    • Ein nutzbares Deutschlandticket wird zu teuer im Vergleich. Wenn es bei 80€ im Monat raus kommt, ist mir das zu teuer, so oft wird man das nicht nutzen. Vor allen Dingen, wenn es nur für Regio gilt. Ich nehme da lieber die 29€ Variante für etwas rein regionales.

      • Wobei aber auch 80 Euro nahezu geschenkt wären. Ein privat finanziertes Auto kostet sehr schnell 500 Euro aufwärts im Monat wenn man wirklich alle Kosten berücksichtigt.

        Für mich persönlich ist der ÖPNV aber keine Alternative, das Streckennetz ist zu schlecht ausgebaut, deutlich längere Fahrzeiten und absolut unzuverlässig.

        • Autos sind nicht vergleichbar von der Flexibilität und der Transportablität (besonders wenn man es mit mehreren teilt) – Zudem muss man Autos abschaffen und ist mit denen schneller als mit einem Regio-Only Ticket

  5. Sie haben in Berlin nicht verstanden, warum das 9-Euro-Ticket neben seinen niedrigen Preis so erfolgreich war: Reinsetzen und losfahren – deutschlandweit. Irgendwelche regionale Tickets gab es schon immer und haben nie den ÖPNV zum großen Durchbruch verholfen. Klar, für ein paar Berliner wird es billiger. Das ersetzt aber nicht annähernd das bundesweite 9-Euro-Ticket und sollte damit auch nicht verglichen werden. Es ist in diesem Fall nichts weiter als ein regionales Monats-Ticket.

    • Es soll doch auch kein bundesweites Ticket ersetzen, wie kommst Du darauf? Berlin will für die Monate Oktober bis Dezember eine Zwischenlösung schaffen, bis es (hoffentlich) ab Januar 2023 dann wieder eine bundesweite Lösung gibt.

  6. Ist bei euch in D eigentlich gerade das Jahr der Tickets oder wasn da los? Ticket hier, Ticket da…..
    Im Prinzip ist es mir ja egal, aber schön langsam frag ich mich doch, warum das bei euch eigentlich ständig ein Thema ist?

  7. nobbi-the-nobster says:

    Also ich als Berliner im B Bereich mit Job im A-Bereich profitiere sehr von diesem Angebot und buche es sobald verfügbar. Der große Wurf Dauer wohl noch.
    Was zahlen denn andere Bundesländer-Bewohner aktuell für ihre Monatstickets?
    Ich zahle in B um die 68€ /Monat im Jahresabo für ein AB Ticket.
    Die 2-3 mal im Quartal nach C-Bereich kosten dann 6€ extra hin und zurück (ca.).

    Für mich wäre ein 69€ Ticket eine Erweiterung der Möglichkeiten, aber kaum eine Vergünstigung im Alltag.
    Die Idee 29€ regional, und Upgrade auf deutschlandweit für 69 fand ich gut.
    Sicher wäre die Zwischenstufe 39€ ABC auch sinnvoll (würde ich sogar vermutlich den 29€ vorziehen.

    Naja, mal sehen wie man das Ding bundewseit generell und Berlinweit insbesondere an die Wand fahren wird. Ich geb die Hoffnung nicht auf.

    • So als Beispiel:
      In Karlsruhe, mit seinen gut 300.000 Einwohnern (173 km² Fläche), zahlst Du 69,50€ für das Monatsticket oder 60€/Monat für das Jahresticket. Berlin (891 km²) hat mehr als die 10-fache Einwohnerzahl und Ihr zahlt quasi den gleichen Betrag ……
      In Mannheim/Ludwigshafen, zusammen unter 500.000 Einwohner (ca. 222 km²), musst Du 79,10€ bezahlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.