Bericht: Google könnte Fitbit übernehmen

Starkes Gerücht: Google soll angeblich an der Übernahme von Fitbit interessiert sein. Die muss ich Lesern unseres Blogs sicher nicht mehr vorstellen, Fitbit zeichnet sich bekanntlich für einige Wearables verantwortlich. Erst im September wurde bekannt, dass der Verkauf des Unternehmens zur Debatte steht. Auch damals schon ein Name: Google. Es besteht keine Gewissheit, dass die Verhandlungen zwischen Google und Fitbit zu einem Abschluss führen werden, teilten Quellen mit. Der genaue Preis, den Google für Fitbit angeboten hat, konnte nicht ermittelt werden. Beide Unternehmen lehnten einen Kommentar ab.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. Ich habe die Fitbit Versa 2 und bin super happy damit. Akkulaufzeit: Ca. 7 Tage, NFC Bezahlung, super Display etc. Ich hoffe, dass das Unternehmen überlebt.

    • Ich kann dich gut verstehen.. Aber als Android Wear Besitzer wäre Ich überglücklich, wenn Google ihre mehr als dürftigen Tracking-Algorithmen mit denen von Fitbit tauschen oder upgraden würde.
      Die sind nämlich immer noch eine große Schwachstelle von Wear OS.
      🙂

    • Ich hab die Ionic 2 und konnte mir die vielen negativen nicht erklären, aber auch ich wurde eines besseren belehrt und das schon nach wenigen Wochen. Von diesen Schrott Unternehmen halte ich heute keinen Cent mehr, sind überteuert und rausgeworfenes Geld. Das Internet ist voll davon auch von den inkompetenten Mitarbeitern die immer und wenig den selben Mist erzählen, aber nie auf die eigentlichen Problem eingehen im Gegenteil. Lapedarisch heißt es immer am Ende „es tut uns leid…“ und dann meldet sich niemand mehr.

      • LouisTheMan says:

        Ich hatte eine Charge 2 (nutzt jetzt meine Frau) und seit Release eine Versa und bin mehr als zufrieden. Habe die Uhr immer an und tracke somit meine Aktivitäten, den Schlaf, gebe auch meine Nahrung ein und habe so ein kontinuierliches Bild meiner Aktivität und Makros.
        8kg abgenommen, 3kg Muskelmasse zugenommen -> Sixpack!.
        Muss hier natürlich erwähnen, dass diesbezüglich sehr streng mit mir bin und auch min. 3x die Woche Sport mache.

        Als das Display der Versa sich kürzlich verabschiedet hatte, nahm ich Kontakt mit Fitbit auf (war innerhalb der Garantie) und 2 Tage später hatte ich eine neue (nur die Uhr ohne Armbänder und sonstiges).

        Könnte mir gut vorstellen, dass eine Übernahme von Google Vorteile bringen könnte: Fitnesstracker mit mehr Smartwatch und Smartwatch (Google Wear) mit mehr Fitnessfunktionen.

      • Die Ionic 2 ist schon draußen?

        Aber ich gebe dir Recht, der Kundenservice von Fitbit ist absolut inkompetent. Auch die App ist einfach schlecht – synchronisiert langsam, immer mal wieder Verbindungsprobleme.

        Außerdem habe die Tracker unabhängig der Preisklasse keine Möglichkeit einen Brustgurt zu koppeln was die Tracker gerade beim Kraftsport witzlos macht.

        Außerdem sind die Garantiebedingungen von Fitbit ein Witz. Es wird nur dem Kunden Garantie gewährt, der den Tracker zum ersten mal mit seinem Konto verbunden hat (explizit „Erstkäufer“) https://www.fitbit.com/de/legal/returns-and-warranty

        Bin nun bei Garmin und sehr zufrieden!

        • Sorry da ging beim schreiben etwas daneben, eine Fitbit Ionic 2 gibt es natürlich noch nicht sondern nur die Fitbit Ionic. Ich schaue auch derzeit nach anderen Anbietern.

  2. Wolfgang D. says:

    Man hat ja gesehen was Unternehmen passiert, die von Google aufgekauft wurden. Ich hab da noch Motorola in Erinnerung. Bitte Fitbit Verhandler, findet einen anderen Weg, Überleben werdet ihr bei Google nicht.

    Leider haben viele recht mit dem teilweise seltsamen Support, und den immer mal wiederkehrenden Problemen bei Sync, Firmware und App. Selbst erlebt, aber auch gute Hilfe gefunden.
    Also habe ich es noch mal mit einer sehr günstigen (1 Tag gebraucht) Versa 2 probiert, im Moment läuft die mit ihrem AOD wunderbar, vier Tage bei mindestens acht Stunden Schlafmodus.
    Meine gekauften Ionic/Versa 1 Ziffernblätter funktionieren, sogar die Anmeldung meiner alten Kalenderapps bei Google und Microsoft funktionierte… wie üblich mit etwas Hakelei. Androis 10. Zum Glück noch aufbewahrte Armbänder passen ebenfalls an der Versa 2, nur die Zweit-Ladeschale musste extra dazugekauft werden.

    Soweit, hoffe ich auf andere Finanzspritzen, Fitbit ist für meinen Geschmack auf dem richtigen Weg und wird immer besser. Schon die Idee mit der Gerätesperre nur für Fitbit Pay, und die Möglichkeit das auf den einen Knopf anstelle vom bei mir ungenutzten Alexa zu legen, ist gut durchdacht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.