Belkin Soundform Connect für AirPlay 2: Ab Juni für 100 Euro zu haben

Belkin wird im nächsten Monat neue Hardware auf den Markt bringen. Soundform Connect ist ein zertifizierter AirPlay-2-Adapter. Jene Hardware solle sich an einem Standard-Lautsprecher anschließen lassen und diesen kompatibel zu Apples Protokoll AirPlay 2 machen. Sprich: Eine nicht smarte Stereoanlage kann sich über euer iPhone oder iPad mit Musik füttern lassen. Beim „Soundform Connect“ findet man einen Reset-Knopf, USB-C, einen Anschluss für die 3,5er-Klinke sowie einen Digital Optical Audio Out vor, das weiß man ja schon seit Februar.

AirPlay 2 ist eine Multiroom-Audiofunktion, mit der Nutzer Musik an mehr als einen AirPlay-2-fähigen Lautsprecher übertragen können – das unterstützen die HomePods von Apple natürlich, aber auch Dritt-Hersteller wie beispielsweise Sonos. Apples AirPort Express ist auch AirPlay-2-fähig, wer da noch alte Geräte schießen kann, der ist sicherlich auch gut beraten.

Wer zwingend AirPlay 2 in kompakter Bauform möchte, um seine Stereoanlage oder gute Boxen anzusteuern, der hat sicherlich keine Schmerzen, die knapp 100 Euro zu berappen. Der Belkin Soundform Connect Audio Adapter mit AirPlay 2 wird ab Juni bei diversen Händlern zu finden sein, die Herstellernummer lautet AUZ002VFBK, die EAN 0745883811892.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

19 Kommentare

  1. Ob man das wohl auch mit dem aux vom nicht smarten Autoradio funktioniert?

  2. Auf so etwas habe ich Jahre gewartet.
    Das hätte schon viel eher erscheinen müssen.

    AirPlay2 ist sonst nur mit den unterstützten Lautsprechern möglich, oder über eine Apple TV.

  3. Der Beitrag enthält einen Fehler. AirPlay 2 für Airport Express Boxen wurde 2018 per Firmware Update nachgerüstet.

  4. Apples AirPort Express ist mit der aktuellen Firmware durchaus AirPlay-2-fähig, zumindest das letzte Modell.

  5. Ich hätte es gerne umgekehrt, also um andere Audio-Signale (z.B. Schallplattenspieler) in airplay einzuspielen.

    • fototeddy says:

      sowas wäre echt mal was feines. Habe es bei mir aktuell mit einem Lightning auf USB Adapter und einem USB-Phono-Interface an einem alten iPhone mit der AirChord App gelöst. Die App kann leider noch nein AirPlay2 und somit kann ich immer nur ein Raum / Stereopaar beschallen mit meinem Vinyl

    • Dann würde das Audiosignal der Schallplatte digitalisiert und komprimiert werden. Da kann man dann auch gleich Streaming-Dienste nutzen oder übersehe ich etwas?

      • Das ist doch Quatsch….es ist noch immer was anderes eine gute Platte aufzulegen und nicht in der Streamingapp irgendwas auszuwählen. Ich streame meinen Plattenspieler auch per iRig Stream und der AirCord App an meine Apple Homepods.

      • Hallo Robert , zumindest wird das Audio bei Airplay nicht datenreduziert gestreamt wie bei verlustbehafteten Formaten wie mp3 oder AAC , sondern mit ALAC also lossless übertragen, ALAC isst Apples Pendant zu FLAC. Wird mit 48 kHz bei 16 Bit übertragen. Sollte für den Dynamikumfang den eine Schallplatte bietet ausreichen

    • Ich bin auch auf der Suche nach einer Lösung hier. Habe mir mal Babelpod aufgesetzt auf einen Pi, das funktioniert aber leider sehr mittelmäßig. Warum gibt es da wohl keine Nachrüstlösung? Wer das schafft: shut up and take my money!

  6. Im Prinzip ist das die Airplay Version von einem Chromecast Audio und kostet deshalb 60 Euro mehr?

  7. AirPlay komprimiert nicht.

  8. Chromecast Audio ist ein Netzwerkplayer der mit einem Smartphone gesteuert wird.
    Mit AirPlay streamt man Inhalte vom Smartphone.

  9. Ob das qualitativ besser sein wird als ein Raspberry Pi mit Hifi Berry Soundkarte und Moode Audio? Läuft derzeit zwar nur mit Airplay 1 aber kostet auch nur die Hälfte. Würde mich echt interessieren, ob sie da ein Update lohnt. Gerade werkeln hier nämlich zwei Pi‘s. Einer für Moode Audio und einer für Pi Hole.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.