Beats Fit Pro: Neue Ohrhörer vorgestellt

Das Apple-Unternehmen Beats hat neue Ohrhörer vorgestellt, die Beats Fit Pro. Es handelt sich dabei um True-Wireless-Ohrhörer mit aktiver Geräuschunterdrückung. Beats setzt auf ein Design, welches die Hörer etwas tiefer in den Gehörgang bewegt, für festen Halt sollen da die flexiblen Wingtips sorgen. Bei der aktiven Geräuschunterdrückung (ANC) arbeiten nach außen und nach innen gerichtete Mikrofone zusammen, um unerwünschte Umgebungsgeräusche durch gezielte Geräuschunterdrückung zu begrenzen, selbst wenn sich die Geräusche um den Nutzer herum ändern. Das ANC des Beats Fit Pro passt sich kontinuierlich in Echtzeit an, bis zu 200 Mal pro Sekunde, um Passform und Bewegung anzupassen. Mit einem Druck auf die Taste „b“ an einem der Ohrhörer können Besitzer der Beats Fit Pro ganz einfach in den Transparenzmodus wechseln.

Wenn sowohl ANC als auch Transparenz ausgeschaltet sind, ist Adaptive EQ aktiviert. Das nach innen gerichtete Mikrofon in jedem Ohrhörer hört auf den Klang, den der Nutzer hört, und passt die niedrigen und mittleren Frequenzen automatisch an die Form deines Ohrs an, um eine gute Klangqualität und ein gleichbleibendes Hörerlebnis zu gewährleisten – so zumindest der Hersteller.

Die Beats Fit Pro unterstützen auch 3D-Audio mit dynamischem Head Tracking (für Inhalte, die in 5.1, 7.1 und Dolby Atmos aufgenommen wurden). Die Beats Fit Pro nutzen Hauterkennungssensoren, um Inhalte automatisch abzuspielen bzw. zu pausieren, wenn die Ohrhörer in die Ohren gesteckt oder aus ihnen entfernt werden. Mit der Taste „b“ können Anwender die Musik steuern (Pause/Skip/Zurück), Anrufe tätigen und zwischen den Hörmodi wechseln. Bei Telefongesprächen nutzen die Ohrhörer Beamforming-Mikrofone, die auf die Nutzerstimme ausgerichtet sind, sowie das interne Mikrofon und den Stimmbeschleunigungssensor, um Umgebungsgeräusche herauszufiltern und ein natürliches Gesprächserlebnis mit dem Anrufer am anderen Ende zu schaffen.

Der Apple H1 Chip bietet ein nahtloses Ökosystem-Erlebnis für iPhone-Benutzer, einschließlich One-Touch-Pairing, einem Ohrstöpsel-Test, um die beste Passform zu gewährleisten, automatischem Wechsel zwischen iCloud-Geräten, Audio-Sharing, Freisprech-Zugang zu „Hey Siri“ und Find My in iOS. Wenn ANC oder Transparenz aktiviert sind, bietet der Beats Fit Pro bis zu 6 Stunden Hörzeit pro Ohrhörer. Das Case wird über USB-C aufgeladen und bietet 21 zusätzliche Stunden Akkulaufzeit (kein drahtloses Laden!). Im Adaptive-EQ-Modus bietet jeder Ohrhörer 7 Stunden Hörzeit und 30 Stunden mit dem Case. Ansonsten für Sportler: Die Fit Pros sind nach IPX4 wasser- und schweißbeständig, was für Trainingszwecke ausreichend ist.

Kostenpunkt: 200 Dollar, verfügbar Ende dieser Woche in den USA, ein Deutschlandstart dürfte zeitnah folgen.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. Wer kauft da jetzt eigentlich noch die AirPods 3 für den gleichen Preis? Selbst die AirPods Pro gibt es bei Amazon ja schon für um und bei 200 €…

  2. Dumme Frage..kann man die Beats Fit Pro als Nachfolger der Powerbeats Pro betrachten? Wollte mir die Powerbeats Pro schon länger kaufen (die AirPod Pro rutschen bei mir immer rum), mich hat aber immer das fehlende ANC gestört und zögern lassen.

  3. Reizen mich schon, aber ich frag mich ob sich das dann noch gut anfühlt im Ohr mit diesen Wingtips. Sicher guter Halt, aber ist das noch bequem? Testen würde ich das gerne mal.

  4. Wie schnell sind die Akkus in solchen Dingern platt? Hat da jemand von Euch Erfahrungswerte?

    • Ich habe verschiedene In-Ear und Over-Ear Kopfhörer von günstig bis 150€ Preisbereich und noch nie Probleme mit dem Akku gehabt. Meinem Gefühl nach darf man die nur nie mit leerem Akku liegen lassen. Das killt einen Akku am wahrscheinlichsten

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.