HomePod mini: Gelb, Orange und Blau ab Ende November erhältlich

Im Rahmen seines Events im Oktober hat Apple auch farbenfrohe Versionen seines HomePod mini gezeigt. Den Überzug kann man leider nicht entfernen, um diesen zu tauschen oder zu reinigen. Wer es bunt treiben möchte, der kann den HomePod mini in Deutschland erst ab Ende November kaufen – dann gibt’s ihn in Gelb, Orange und Blau für 99 Euro. In den USA und einigen anderen Ländern (Kanada, Mexiko, China, Hongkong, Japan und Taiwan) hingegen ist man heute mit dem Verkauf gestartet.

Sonos Roam WLAN & Bluetooth Speaker, weiß – Wasserdichter Lautsprecher mit...
  • Zu Hause im WLAN streamen & unterwegs auf Bluetooth wechseln / Google Assistant & Amazon Alexa sind direkt im Speaker integriert - so kann...
  • Mobiler Smart Speaker mit bis zu 10 h Akkulaufzeit: Dank Trueplay Tuning passt sich der Speaker automatisch an die Umgebung an - für...

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. Also mich würd ja echt interessieren, wer die Farben aussucht und wie. Immer unterschiedliche Farbtöne der Geräte, sodass nie was wirklich perfekt zusammenpasst, dazu eine völlig willkürliche Farbwahl teilweise, jedenfalls wirkt es so… ist das echt NUR Marktforschung?

    • Ach und ich verstehe beim neuen MacBook Pro in Silber auch nicht, warum der Apfel vorne komplett schwarz ist. Wohingegen das Kabel beim grauen MacBook Pro wiederum weiß ist. Häää?

      • Akzente wie die Tastatur. Ist beim iPad 9 auch so.

        • Es gab mal einen englischsprachigen Artikel, der neun verschiedene Blautöne von Apple verglichen hat, die nie zusammenpassten. Es geht ja nicht um Akzente, sondern darum, dass es nie dieselbe Farbe ist.

          • Space Grey ist auch nie gleich bei Apple, war es noch nie – macht mir aber nichts und ich hab ein iPad Air 3 neben einem MacBook Air stehen…

        • Kenn ich aber auch von anderen Firmen. Huawei Matebook D16 Gerät in dunkelgrau / schwarz>> Weißes Ladegerät und Kabel. Google Pixel 4a 5G Gerät schwarz Kabel und Netzteil weiß.. Iphone 12 mini Gerät rot Kabel weiß. Geht munter weiter, schwarze Kabel sind wohl nicht mehr so in.

  2. Ich mag Farben.
    Mein Favorit ist das blau, das allerdings hier ehr grün wirkt.

  3. JohnWilhelm says:

    Wir haben neugebaut und in jeder Etage (UG, EG, OG) zentral im Flur ein iPad Pro an der Wand montiert, um unser Smarthome etc, zu bedienen. Hier nutzen ich abundzu auch Siri drüber. Meistens aber leider nur „Hey Siri, wie wird das Wetter in XXX….“, in der Küche: „Hey Siri, stell ein Timer auf 15 Minuten“. Mehr Nutzen sehe ich nicht…Erinnerungen werden nicht gespeichert „Tut mir leid, hierzu habe ich keine passende App gefunden….“. Welchen Mehrwehrt bietet mir Siri noch?

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.