BeardedSpice: OS X-App verbindet Musikdienste im Web mit eurer Multimedia-Tastatur

Ich habe hier im Blog schon einige Male erwähnt, dass ich großer Fan von Diensten im Netz bin, bei denen ich „rares Zeug“ bekomme. Das kann SoundCloud oder MixCloud mit Mixen und Mashups sein, aber auch YouTube mit Musikvideos, bei denen ich mich wundere, dass meine Jugend schon über 20 Jahre her ist.

Bearded Spice

Musik und Videos sind also nicht mehr so offline bei mir fokussiert, wie das früher noch der Fall war, sondern der Spaß findet auch online statt, irgendwas dudelt ja immer bei mir, während ich arbeite. Ein Multimedia-Keyboard war bei mir immer Pflichtprogramm, nichts ist schlimmer als in eine App wechseln zu müssen, um Songs oder Videos zu überspringen. Ist oftmals bei Online-Diensten gar nicht so einfach, da diese out of the box nicht euer Keyboard unterstützen. Abhilfe schaffen hier gelegentlich Browser-Erweiterungen wie Unity MediaKey für Google Chrome, Nutzer eines Mac können hier einmal die kostenlose Open Source-App BeardedSpice ausprobieren.

Die App nistet sich nach dem Download (derzeit Version 0.2.3) in eurer Menüleiste ein und sorgt dafür, dass die Multimediatasten für diverse Dienste wie Spotify, SoundCloud, MixCloud, YouTube und selbst die Audiostation der Synology funktioniert.

Viele Dienste sind vordefiniert, findige Menschen können zudem Unterstützung für andere Dienste basteln. Per Shortcut lassen sich aktive Tabs auswählen, um diese schnell steuern zu können. Schöne Sache, die ich mal eben bei SoundCloud und diversen Playlisten bei YouTube ausprobiert habe.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Hallo Caschy, danke für den Tipp, genau solche Tipps mag ich. Ich bin überrascht, dass noch niemand kommentiert hat, denn genau so eine App wird stark nachgefragt.

    Was die Einstellungen „Favorite“ und „Show Notification“ bewirken sollen, erschließt sich mir noch nicht, weise ich diese beiden Einstellungen eine Tastenkombination zu, bewirkt dies nichts. Was sollen diese Einstellungen bewirken? Aber die App funktioniert wunderbar!

  2. Wow, geil! danke für den Tipp 🙂

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.