AVM FRITZ!Repeater 2400 geht in den Handel

von links nach rechts: 600, 1200, 2400 und 3000

Ein bisschen wirkt es wie Salamitaktik: AVM steht Geräte vor, bis sie aber wirklich im Handel sind, kann es etwas dauern. Beispiel: Die neue Generation der FRITZ!Repeater. Da wurden Modell 2400, 1200 und 600 schon zum Mobile World Congress im Februar vorgestellt, der 1200er ging dann im Juli in den Handel und der FRITZ!Repeater 600 startete kurze Zeit danach. Nun, zur IFA, folgt dann auch der AVM FRITZ!Repeater 2400. Der soll laut AVM nun in den Handel kommen, zumindest teilte uns dies AVM mit, bislang finde ich aber nur leere Regale bei Amazon und Co. Auch die UVP nannte AVM in seiner Mitteilung nicht, die habe ich angefragt und werde diese zeitnah nachtragen (Update: UVP ist 89 Euro). Aber der wird ja sicher unter dem des 3000ers liegen. Der hat eine UVP von 129 Euro, ist heute bei Amazin aber für 90 Euro zu haben – der nächst kleinere, der 1200er, der liegt bei rund 50 Euro.

Hier einmal die technische Übersicht der Familie noch einmal:

FRITZ!Repeater 2400

  • Leistungsstarker WLAN-Mesh-Repeater für große Reichweite und hohen Durchsatz im WLAN
  • WLAN-Mesh-Repeater bis 1.733 MBit/s (5 GHz 4 x 4) und bis 600 MBit/s (2,4 GHz 4 x 4)
  • Gigabit-LAN-Port für die Anbindung per Kabel oder zum Anschluss netzwerkfähiger Geräte
  • Erhöht schnell und einfach die Reichweite jedes WLANs
  • Unterstützt WLAN Mesh (ab FRITZ!OS 6.90)
  • Übernimmt alle Einstellungen der FRITZ!Box sowie spätere Einstellungsänderungen (im Mesh)
  • Übernimmt WLAN-Name und Passwort des bestehenden WLANs (an jedem WLAN-Router über WPS)
  • Schlankes Design für den Einsatz an der Steckdose
  • Niedriger Stromverbrauch im Standby und im Betrieb
  • Einfache Einrichtung per Knopfdruck

FRITZ!Repeater 1200

  • WLAN-Mesh-Repeater für 2,4 und 5 GHz mit bis zu 1.266 MBit/s (je 2×2 WLAN AC+N)
  • Gigabit-LAN-Port für die Anbindung per Kabel oder zum Anschluss netzwerkfähiger Geräte
  • Erhöht schnell und einfach die Reichweite jedes WLANs
  • Unterstützt WLAN Mesh (ab FRITZ!OS 6.90)
  • Übernimmt alle Einstellungen der FRITZ!Box sowie spätere Einstellungsänderungen (mit WLAN Mesh)
  • Übernimmt WLAN-Name und Passwort des bestehenden WLANs (an jedem WLAN-Router über WPS)
  • Kompakte Bauweise, nicht größer als eine Steckdose
  • Niedriger Stromverbrauch im Standby und unter Last
  • Einfache Einrichtung per Knopfdruck

FRITZ! Repeater 600

  • WLAN-Mesh-Repeater für 2,4 GHz mit bis zu 600 MBit/s (4×4 WLAN N)
  • Erhöht schnell und einfach die Reichweite jedes WLANs
  • Übernimmt alle Einstellungen der FRITZ!Box sowie spätere Einstellungsänderungen (mit WLAN Mesh)
  • Übernimmt WLAN-Name und Passwort des bestehenden WLANs (an jedem WLAN-Router über WPS)
  • Besonders kompakte Bauweise, kleiner als eine Steckdose (ca. 5 x 5cm)
  • Niedriger Stromverbrauch im Standby und im Betrieb
  • Einfache Einrichtung per Knopfdruck

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

16 Kommentare

  1. Die Daten von dem 90€ Anbieter bei Amazon finde ich nicht gut!
    Impressum & Info zum Verkäufer
    Geschäftsname:zengduquhongshengtushudian
    Handelsregisternummer:92421303MA4DH96A3J
    Geschäftsadresse:
    beijiaoqinghelu11hao
    zengduqu
    suizhoushi
    hubeisheng
    441300
    CN

    Es sei denn es gibt noch einen anderen Anbieter!

  2. Laut AVM hat der 2400er 1.733 MBit/s nicht 2.333 MBit/s bei 5 GHz.

    https://avm.de/produkte/fritzwlan/fritzrepeater-2400/

  3. Hat jemand Erfahrungen mit den Repeatern von AVM lohnt sich der Aufpreis im Vergleich zu einem 20-30 Euro Teil von TP-Link und Co? Bräuchte einen primär um einen Teil des Gartens mit WLAN auszuleuchten.

    • Kurzfassung: Die AVM-Teile funktionieren einfach und machen wenig (Einrichtungs-)Arbeit. Das gilt beides insbesondere bei Verwendung einer (aktuellen) FritzBox als zentrale Basis.

  4. Welches findet ihr als Acces Point im Haus am besten? Würde den per Ethernet anschließen (LAN Brücke).

    • Laut aktueller CT ist der 1200 defacto in den meisten Szenarien nicht schlechter als der 1750e und damit vermutlich ausreichend und mit gut 50 Euro fair gepreist. Bei Versuchen mit anderen Repeatern als meiner 1750e hatte ich früher immer wieder komplette Netzausfälle, seitdem ich den 1750e habe ist seid Jahren einfach Ruhe…

  5. PS: Eigentlich hätte ich APs schreiben müssen, denn ich habe alle Geräte immer nur als APs genutzt. Da ich GBit-Lan in allen Zimmern habe.

  6. Bei Notebooksbilliger.de ist er für 89,- verfügbar

  7. Da könnte mal bei AVM nachfragen. Scheinbar verkauft Amazon der überhaupt keine AVM-Geräte selber (nur MP).
    Und aktuell gibt wieder jede Menge Fake-Händler. Warum bekommt Amazon das einfach nicht in den Griff?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.