AVM FRITZ!Box 7530 AX: Kaum im Handel, schon reduziert

Ende Oktober wurde die FRITZ!Box 7530 AX vorgestellt. Der Name verrät es: Fast ausschließlich setzt man hier auf erprobte Hardware, allerdings mit einem Wi-Fi-6-Modul. Der WLAN-Standard Wi-Fi 6 ermöglicht neben höheren Datenraten und besseren Reaktionszeiten vor allem die zeitgleiche Nutzung von vielen Geräten in der gleichen WLAN-Umgebung. Ausgestattet mit VDSL-Supervectoring-Technologie bietet die neue FRITZ!Box 7530 AX eine Internetgeschwindigkeit von bis zu 300 MBit/s.

Mit 1.800 MBit/s im 5-GHz-Band und 600 MBit/s im 2,4-GHz-Band steht eine hohe WLAN-Bandbreite für viele parallele Anwendungen zur Verfügung, so AVM. Die FRITZ!Box 7530 AX im weißen Design bietet darüber hinaus die von FRITZ!Boxen bekannte Ausstattung bei Telefonie sowie Smart Home und bleibt mit ca. 6 Watt im Standby recht energieeffizient. Gigabit-LAN, USB, eine Telefonanlage mit DECT-Basisstation und Anschlüsse für analoge Telefone sind auch an Bord. Zusätzlich zur FRITZ!Box 7590 und 7530 ergänzt die FRITZ!Box 7530 AX das DSL-Portfolio von AVM um ein weiteres Modell mit Wi-Fi 6.

AVM sprach zur Vorstellung davon, dass die FRITZ!Box 7530 AX im November in den Handel gehe. Bei Notebooksbilliger und Saturn ist sie mittlerweile auch zu finden, bei zuletzt genanntem Händler sogar jetzt schon reduziert, wenn man die UVP zum Marktstart nimmt. Statt 169 Euro werden nämlich lediglich 149 Euro fällig – und ein Blick auf die Saturn-Seite verrät, dass die AVM FRITZ!Box 7530 AX auch direkt lieferbar ist. Bei Amazon ist sie zur Stunde nicht zu finden, MediaMarkt selbst listet sie noch als nicht lieferbar.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

  • Danke Martin!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

20 Kommentare

  1. Hat sie jetzt im Gegensatz zur normalen 7530 nur USB 2.0 oder sinnigerweise natürlich auch wieder einen USB 3.0, weiß das jemand?

    • Frage kann ich selbst beantworten, steht mittlerweile auf der Webseite und tada, AVM gibt sich tatsächlich die Blöße. Was für eine Mogelpackung, für etwas besseres WLAN den USB 3.0 Anschluss streichen und nen satten Aufpreis verlangen!

      • Wieso Mogelpackung?

        Wird die Eigenschaft „USB 2.0“ in den technischen Daten denn verschwiegen?

        • Das liest sich nicht jeder durch, und in der Regel geht jeder bei einem Nachfolger von besseren Specs aus. Insofern, Mogelpackung.

          • Ich würde mal vermuten:

            90 % der Leute, die sich nicht für die technischen Specs interessieren, ist es auch egal, ob 2.0 oder 3.0.

          • Bin ganz deiner Meinung.

            Die Herabstufung war zu 100% nur aus Marketinggründen um den Kunden dazu zu bewegen, dass größere Modell 7590 zu kaufen.
            Ich kann mir gar nicht vorstellen, dass die optimierte Platine im 7530 AX nicht fähig wäre USB3.0 zu betreiben. Der neue WLAN Standard AX hatte erst recht bei solcher Situation zugutekommt.
            Wozu soll ax denn nützlich sein? Nur für Gamer?
            Leider hat es AVM total versaut.
            Ich habe auch auf ein neues Modell gewartet um endlich mein 128GB USB Stick eine Verwendung zu finden. (Wollte von 7412 upgraden) Aber musste leider diese Erkenntnis machen. Absolut sehr enttäuscht.
            Leider finde ich die 7590 zu überladen und groß, daher käme bei mir nur ein kleines Modell infrage.

  2. Ich konnte sie bei MediaMarkt unter eurem „nicht lieferbar“-Link bestellen. Sie ist auch ganz offziell gelistet. Der Amazon-Link wäre dann wohl der hier: https://www.amazon.de/AVM-VDSL-Supervectoring-DECT-Basis-geeignet-Deutschland/dp/B08BZPXCKD

  3. Würdet ihr die 7590 oder 7530AX an einem Glasfaseranschluss der Telekom empfehlen?

  4. Was bringt furchtbar schnelles WLAN, wenn es der DSL-Anschluss gar nicht hergibt.

  5. Habe gestern versucht die 7530 AX in Betrieb zu nehmen. Komme von 7490 mit OS 7.21.
    Neue Box ist nötig weil Upgrade DSL-Anschluss mit Super-Vectoring bestellt.
    Also, auf der 7490 Sicherungsdatei mit allen Einstellungen erstellt und versucht diese auf die 7530 AX hochzuladen.
    Ergebnis: Fehlermeldung weil die AX nur das OS 7.20 hat und damit die Sicherungsdatei nicht aufnehmen kann.
    Update auf 7.21. für die AX ist scheinbar aktuell nicht verfügbar.
    Habe AVM angeschrieben, mal sehen was die sagen.
    Hat hier jemand eine Idee?

  6. Ich bin vom Speedport Smart 3 auf die Fritzbox 7530 AX umgestiegen.

    Die DSL Verbindung ist dank Fritzbox absolut stabil, bei dem Speedport hatte ich regelmäßige kurze Aussetzer und Verbindungsabbrüche.
    Leider jedoch macht das WLAN der Fritzbox Probleme, es fliegen ständig Geräte raus und können sich dann auch nicht mehr verbinden ohne Neustart, habe bereits alle möglichen Einstellungen probiert (WPA3 deaktiveren, IPv6 ausschalten, WiFi 6 ausschalten, festen WLAN Kanal, Router zurücksetzen, Geräte zurücksetzen…). Betroffen sind ausschließlich Google Geräte (Google Home, Home Mini, 3x Nest Mini, Chromecast Ultra), beim Speedport gab es keinerlei Probleme.

    Somit ist die 7530 AX absolut unbrauchbar und ich muss sie wohl zurücksenden 🙁

    • Hast Du denn bei den Google Geräten die alten Netzwerkverbindungen gelöscht und neu verbunden? Hast Du dazu den AVM Support kontaktiert? Ursachen anhand der Logs ergründen?

      • Ja, ich habe die Netzwerkverbindungen mehrfach bereits gelöscht (sowohl von den Geräten, als auch aus der Google Home App) und sogar die Geräte auf Werkseinstellung zurückgesetzt.

        Der Fritzbox Log gibt folgendes her: Von gestern Abend bis heute 09:45 lief alles normal. Um 09:45 haben plötzlich alle 6 Google Geräte gleichzeitig die Verbindung verloren. Danach haben die Geräte sich ca. alle 10 Sekunden neu verbunden und wider getrennt in Schleife, bis zum manuellen Neustart der Geräte meinerseits. Dann läuft es wieder normal, bis es eben erneut passiert…
        Unmittelbar vor dem Verbindungsverlust gibt es keine Einträge im Log, 15 Minuten zuvor hatte sich mein Laptop mit dem Wifi verbunden.

        Den AVM Support habe ich am Montag kontaktiert, aber bislang noch keine Rückmeldung bekommen. Der Google Support ist naja… hoffentlich kann AVM helfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.