AVM: FRITZ!Box 6690, 6591 und 6660 Cable erhalten neue Laborversion

AVM hat FRITZ!OS 7.39 für mehrere FRITZ!Box-Modelle veröffentlicht. Hierbei handelt es sich um Betaversionen, die sogenannten Laborversionen. Beliefert werden aktuell die drei Modelle FRITZ!Box 6690, 6591 und 6660 Cable. Da gibt’s nun FRITZ!OS 07.39-97334, 07.39-97333 und 07.39-97332 vorbereitend für FRITZ!OS 7.50. Nutzer der Laborversion können ab sofort aktualisieren.

Anleitung für Neueinsteiger im Labor:

  1. Lest und bestätigt den angezeigten Hinweis auf der Labor-Seite von AVM zu eurer FRITZ!Box.
  2. Klickt auf „Download“ und speichert die Datei auf eurem Computer.
  3. Entpackt die Labor-Datei (*.zip).
  4. Führt das Update über die Benutzeroberfläche der FRITZ!Box durch und wählt in der Fußzeile „Ansicht: Erweitert“ aus.
  5. Wählt im Menü „System / Update“.
  6. Wählt die Registerkarte „FRITZ!OS-Datei“. Sichert die Einstellungen eurer FRITZ!Box. Die Ausführung muss zusätzlich bestätigt werden.
  7. Wählt über „Datei auswählen“ die Firmware-Datei aus, die ihr zuvor heruntergeladen habt.
  8. Klickt auf „Update starten“.
  9. Folgt den Anweisungen auf dem Bildschirm.

Während des Updatevorgangs blinkt die Leuchtdiode „Info“ der FRITZ!Box. Diese erlischt, wenn der Update-Vorgang abgeschlossen ist. Habt etwas Geduld, dieser Vorgang kann einige Minuten dauern. Sobald das Update abgeschlossen ist, wird die FRITZ!Box neu gestartet und ist anschließend wieder betriebsbereit.

Verbesserungen ab FRITZ!OS 7.39-97332/97333/97334/97335/97336/97337/97338

## Internet:
– **Behoben** Bestimmte Webseiten waren insbesondere an Glasfaseranschlüssen unter IPv6 nicht aufrufbar
– **Behoben** Internetverbindung über einen WAN-Port wurde als „Nicht Online“ angezeigt, obwohl eine Internetverbindung bestand
– **Behoben** Unter Umständen keine Internetverbindung bei Anschluss über WAN- oder LAN-Port
– **Verbesserung** Stabilitätsverbesserung für WireGuard-Verbindungen an PCP-Anschlüssen durch Vorziehen des Map Requests für WireGuard

## WLAN:
– **Behoben** Kanal- und Frequenzberechnung bei Radareignissen unter „System / Ereignisse“ korrigiert
– **Behoben** WLAN-Netzwerkschlüssel wurde bei Eingabe nicht korrekt auf Zulässigkeit überprüft

## DECT:
– **Behoben** Klingeltasten für Türsprechstellen wurden nicht mit dem eingestelltem Klingelton signalisiert

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Habs mal installiert und Wireguard ausprobiert. Läuft sehr gut und ist wirklich einfach einzurichten (DynDNS oder MyFritz aktivieren, Tunnel erstellen (Name vergeben und fertig), QR Code mit dem Handy scannen und los gehts.
    Wäre cool wenn sie noch Support für den Cloudflare DynDNS einbauen würden und man nicht über Skripte oder Docker Images gehen muss.

    • GooglePayFan says:

      Wieso ist DynDNS eigentlich bei Cloudflare so kompliziert? Bis jetzt hat noch jeder Anbieter, den ich genutzt habe mit der FritzBox funktioniert und sei es einfach über die Benutzerdefinierte-Update-URL.
      Kann ich schon verstehen, dass AVM da keine Lust auf eine Extrawurst hat, wenn es sonst so einfach geht…

  2. Hab mir gerade mal die neue Labor angesehen. Kaum zu glauben, aber sie haben tatsächlich die Astro-Funktion verbessert, besser gesagt, sie haben sie verschlimmbessert. AVM kommt es scheinbar nicht in den Sinn, dass man die Rolladen zwar unter der Woche bei Sonnenaufgang öffnen möchte, aber nicht am Wochenende wo man frei hat und 10 Uhr eine gute Zeit zum aufstehen ist. Aber auch das „programmieren“ der vorhanden Möglichkeiten gestaltet sich leicht verwirrend. Was jede einfache Rolladensteurung beherrscht, wird bei AVM scheinbar zur Doktorarbeit. Einfach nur lächerlich, wenn man bedenkt was die für Preise verlangen.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.