Anzeige

Auswertung der November-Umfrage: Apple One lockt euch (noch) nicht

Im November 2020 wollten wir von euch wissen, ob ihr die neue Kombi-Flatrate Apple One abonnieren werdet. Die Umfrage richtete sich also ausschließlich an Apple- und nicht an Android-Nutzer. Dennoch konnte natürlich jeder frei an der Umfrage teilnehmen. Das vorläufige Ergebnis: Offenbar stößt Apple One bei unseren Lesern derzeit auf relativ wenig Gegenliebe.

Nun sollte man im Kopf behalten: Da hat sicher auch mancher Android-User seine Stimme aus Jux und Dollerei abgegeben. Die Ergebnisse sind also mit etwas Vorsicht zu genießen. Jedenfalls haben insgesamt 2.205 Nutzer an unserer November-Umfrage teilgenommen. Vielen Dank an alle, die mitgemacht haben! Mehrfachstimmen sind dabei nicht möglich gewesen.

Konkret haben wir gefragt: „Abonnierst du die Kombi-Flatrate Apple One?“. 62 % der Abstimmenden (1.362 Stimmen) wollen verzichten und lieber bei einzelnen Diensten bleiben. So enthält Apple One beispielsweise Speicherplatz bei iCloud, Apple TV+ und Apple Music. Wer sich jedoch nicht für alle Dienste gleichermaßen erwärmen kann, fährt eventuell tatsächlich mit seinen bisherigen Abonnements besser, weil sich dann auch kein Geld sparen lässt.

20 % (452 Stimmen) haben angegeben, dass sie noch abwägen. Da wird ein Abonnement von Apple One also zumindest in den Bereich des Möglichen verlagert. Nur 18 % (391 Stimmen) geben an, dass sie Apple One abonniert haben bzw. abonnieren wollen. Offenbar braucht die Kombi-Flatrate des Unternehmens aus Cupertino also noch einige Zeit, bis sie bei euch wirklich angenommen wird. Wobei es sicherlich auch Apple-Nutzer gibt, die auch auf Einzelabonnements verzichten und sich da ganz raushalten. Unten seht ihr noch einmal die Resultate.

Abonnierst du die Kombi-Flatrate Apple One?

  • Nein, ich bleibe bei meinen Einzel-Abos. (62%, 1.362 Votes)
  • Ich wäge noch ab. (20%, 452 Votes)
  • Ja, das lohnt sich. (18%, 391 Votes)

Total Voters: 2.205

Loading ... Loading ...

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

37 Kommentare

  1. Ich habe Apple Music und AppleTV ist noch ein paar Monate gratis. Arcade nutze ich nicht und die 50GB ICloud Speicher bringen nichts. In meinem Fall nutze ich kein iCloud. Die 5GB reichen bei mir für Speicher Daten und Apps. Wenn der Gratis Zeitraum endet für AppleTV, wüsste ich nicht ob ich überhaupt verlängere. Für Ted Lasso würde ich noch mal rein schauen und eventuell neuere Filme/Serien falls sie interessieren.
    Von daher fährt man mit Einzel Abos wohl aktuell besser.
    Wie ist das beim Familien Tarif, erhält jeder 200GB? Sind die Bilder und Daten getrennt abgelegt oder haben Familien Mitglieder automatisch Einsicht auf meine ICloud Daten?

  2. Mir fehlt im Familienplan einfach die ein Terabyte Option. Mit 200 GB kommen wir dann mit fünf Personen nicht weit, schade dass man das nicht noch ab ändern kann.

  3. Krümelmonster says:

    Bei den 200 GB kann der eine nicht automatisch sehen, was der andere ablegt. Weder bei Daten, noch bei Backups. Nur der Verbrauch wird angezeigt.

    • Ok also sieht jeder seins aber man teilt sich mit allen 200 GB. Wenn einer nur Fotos/Videos hochlädt wird es kaum reichen für 2 und geschweige denn für mehr Personen. Ansonsten reichen die 5GB die man ja Kostenlos hat um Kontakte, Notizen, Einstellungen und App Speicherdaten in der Cloud abzulegen.

      • Nur mal zum Einordnen. Das iCloud iPhone Backup ist schon 6GB groß. Keine Ahnung was das alles soll von Apple, aber es ist nicht mehr zeitgemäß. Wenn schon Abo, dann bitte mit 250, 500, 1000 und so weiter. Fotos, Videos, Musik… alles landet in der Cloud bei Apple. Wie sollen da 5 oder 50 GB ausreichend sein. Nur für Wenignutzer und die werden kein One-Abo kaufen.

  4. Das Angebot ist durchaus nett, aber für mich war Amazon mit Prime, Music und Smart Home Integration schon seit Jahren auf den Stand auf dem Apple so langsam hinsteuert.
    Für einen Umstieg müsste ich eine Menge Geld in die Hand nehmen und hätte dennoch nicht den Umfang den Amazon bietet.
    Von daher ist das Angebot von Apple wohl mehr für Leute die einen neuen Haushalt gründen interessant.

    • Selten so nen Stuss gelesen…

      • Richtig, warum schreibst du nicht irgendwas mit Argumenten anstelle von Stuss?

        • Weil die Amazon Dienste mit den Apple Diensten so in keiner Weise vergleichbar sind.

          Wo ist das Apple Arcade Äquivalent bei Amazon im Abo?
          Wie sieht es aus mit einer HomePod Integration von Amazon Music?
          Backup vom iPhone in die Amazon Cloud?

          Natürlich ist Apple One für User gedacht, die hauptsächlich Apple Produkte nutzen.

          Rechnen tut sich meiner Meinung nach aber nur der Family Tarif.
          Ich hatte davor Apple Music + 200 GB Cloud.
          Jetzt mit Apple One zahle ich 2 € im Monat mehr, wobei das relativ ist, da das über meine iTunes Guthaben Karten abgebucht wird, die ich meist für -15 % kaufe.
          Also für 2 € / Monat Apple Arcade und Apple TV+ finde ich absolut ok.

          • Danke Saiboter. Ich schrieb ausdrücklich für meine Situation. In meinem Haus ist die Smart Home Umgebung über Amazon geregelt, sprich Echos und entsprechende Aktoren.
            Apple kommt leider jetzt so langsam erst in Schwung und der Markt an Geräten ist recht überschaubar, vor allem im preiswerten Segment.
            Und bei der Umgebung ist Amazon Music besser integriert und funktioniert auch auf dem iPhone.
            Also rechnet es sich für Music nicht für mich.
            Arcade fällt da für mich auch raus da ich am iPhone nicht spiele.
            Tv habe ich das kostenlose Jahr lang einmal für einen Film benutzt.
            Das ist das Angebot in Prime, Netflix und Disney noch deutlich attraktiver.

            Das meinte ich damit das Apple zu spät dran ist um für bestehende Umgebungen attraktiv zu sein.

            Momentan nutze ich nur das 99 Cent Abo für das iCloud Backup.

  5. Ich habe jetzt den kostenlosen Probemonat gebucht und werde zum Monatsende wieder kündigen. Arcade ist total uninteressant. Music ist cool, Problem ist nur die fehlende Möglichkeit den Dienst an Geräte außerhalb der Apple-Bubble zu koppeln. Apple tv+ hat ein oder zwei interessante Sachen die nichts extra kosten. Alles andere was mich gereizt hat, war nur gegen den Einwurf weiterer Münzen erhältlich. Vieles dort ist halt auch auf den amerikanischen Markt ausgelegt. Liegt es an meinen Fernseher (LG mit Apple TV+ App) oder ist dort wirklich ein Großteil der Inhalte nicht auf deutsch verfügbar? Es fehlen halt die Kassenschlager, die Netflix, Amazon und Disney+ bieten (alle drei Dienste sind hier im Haushalt verfügbar). Ich wollte das Familienabo buchen um damit Spotify abzulösen und durch die 5€ Aufpreis noch Apple TV+ mitzunehmen. Wird nichts!

  6. Ich brauche >200GB Speicher allein. Daher macht das ganze Paket keinen Sinn.
    Speicher 2TB plus Spotify Famile funktioniert ganz gut.
    Dazu Disney+ und Netflix über die Freundin und gut ist.

    • Ich auch. Keine Ahnung was sich Apple dabei denkt oder ob wirklich ein Großteil der Kunden weder iPhone Backups, noch Fotos und Musik in die Cloud lädt. Wenn ja, sind allein dadurch schon mehr als 50GB belegt.

  7. 200 GB als Familie ist schon ein Witz. Da muss man schon mindestens weitere 200 GB buchen.

    Sobald ich aber die 400 aufgebraucht habe, werde ich das wieder kündigen. Da es sonst zu teuer für mich wird.

  8. Wenn auch noch alle Macs bei uns ihre Daten in der iCloud ablegen, sind 2 TB angesagt. Aber die kann man ja dazu buchen. Unter dem Strich zahlen wir dann zwar für zwei Dienste, die wir fast nie brauchen (Arcade und TV+.) Aber der Unterschied zu den einzelnen Produkten ist so marginal, dass wir sie halt einfach mitnehmen. Wer weiss, wozu es gut ist. 🙂

  9. Also ich hab’s mal abonniert. Music brauch ich eh (ob Apple, Spotify oder Tidal drauf steht is mir egal). 50 GB iCloud sind auch gut. Und die quali bei tv+ is echt überragend. Auch wenn’s nicht viel Inhalte gibt. Tiny world aufm OLED z.B. is richtig geil.

  10. Ja der Hammer ist Apple One jetzt nicht gerade. Alles, was mich persönlich interessiert ist, Apple Music & iCloud Speicher (und selbst da sind 200GB bei einer Familie ja wohl ein Witz). Mit Apple Arcade und Apple TV kann ich mal so gar nichts anfangen. Die Inhalte dort interessieren mich nicht die Bohne.

  11. Fotos sichere ich selbst. Backup 25GB.
    Spielen ist nicht mein Ding
    Apple Tv auch nicht.
    Musik und 50GB sind einzeln günstiger.

  12. Ich komme einfach mit Apple Music nicht klar (keine Sortierung der Titel in einer Playlist z.B.), sonst wäre Apple One eine Option …

  13. Ich hatte vorher bereits Apple Music (nur für mich) und 200 GB Familie iCloud Speicher gebucht – daher war der Umstieg auf Apple One Family schon fast obligatorisch. Vom TV+ Angebot bin ich allerdings mehr als enttäuscht und Arcade … naja, wir haben mal etwas über einen Controler gezockt aber eigentlich nichts, was man nicht auch auf Retropi (Recalbox o.ä.) nicht zocken könnte. Immerhin hat der Rest der Familie jetzt ebenfalls Apple Music.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.