Audi erklärt Komponenten mittels Augmented Reality

Augmented Reality ist so ein Thema, mit welchem ich irgendwie mal 2009 viel zu tun hatte. Der erwartete Hype ist anscheinend ausgeblieben, irgendwie schwimmt man im Nicht-Erfolgsmeer mit Poken und QR-Codes herum. Lediglich bei Nokia hat man das Gefühl, dass sie Augmented Reality konsequent nutzen.

Audi

[werbung]

Auch Audi geht in die Richtung und lässt Bauteile von Fahrzeugen –  hier speziell im A3, S3 und im A1, mittels Augmented Reality greifbar erleben. Audi eKurzinfo heißt die App und sie erkennt, was ihr erklärt haben wollt. Quasi als elektronische Alternative zum gedruckten Handbuch. Sehr nischig, aber dennoch ein Zusatz-Service.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

12 Kommentare

  1. und natürlich wieder mal nur für iOS… ok, Android User brauchen das gar nicht die haben auch einen Kopf 😛

  2. Oder keinen Audi ^^

    Übrigens auch einer der Gründe warum meine Meinung nach Apple User mehr Geld ausgeben. Im Ggs zu Android gibt es keine preiswerten Modelle und so könnte man wohl annehmen, das Appleuser mehr Geld haben als Androiduser, zumindest im Schnitt 😉

    Wird leider immer wieder in den Statistiken vergessen. Viel aussagekräftiger wären Vergleiche zwischen iPhone und Android-Flagschiff Usern.

    Und hier noch ne schnell gegooglte Quelle bezüglich des Einkommens: https://www.npd.com/wps/portal/npd/us/news/press-releases/pr_091005/

  3. Natürlich habe n iPhone User im Schnitt mehr Einkommen und legen mehr Wert auf Premium.

    Das Schnallen natürlich Hersteller wie BMW, Audi, Mercedes und Co.

  4. Ich sage euch: Spätestens mit dem offiziellen Release von Google Glass wird das Thema AR wieder sehr aktuell.

  5. thelegend694435 says:

    Ach man……warum gibt es solche coolen Sachen eigentlich niemals für Android… 🙁 🙁 🙁 🙁 🙁

  6. Alternativ könnte man ein Auto auch so gestalten, dass es selbsterklärend ist. Dann könnte man sich solche Dönekes komplett sparen.

    Muss man bei Audi als Fahrer etwa regelmäßig Kühlflüssigkeit nachfüllen? Na dann bleibe ich doch lieber bei BMW …

  7. Also auf dem iPhone erkennt die App nicht sonderlich viel.
    Den Türgriff innen hat es mir als Handschuhfach erkannt, ansonsten kaum etwas.
    Aber immerhin das Lenkrad wurde als solches erkannt! 😀

  8. Funktioniert in meinem A1 wirklich gut
    Aber neu ist die App. nicht hat nur ein Update bekommen

  9. Immer diese sinnlosen Diskussionen, die von der Verfügbarkeit für iPhone oder Apple auf das Einkommen der User schließen sollen.

    Audi Deutschland: „Derzeit gibt es die App nur für iOS. Jedoch ist eine Android-Version in Planung, welche wahrscheinlich noch in diesem Quartal im Google Play Store erhältlich sein wird. Freundliche Grüße aus Ingolstadt“.

  10. ups, sollte iPhone oder Android heißen 😀

  11. Da gebe ich dir Recht. Ich selbst fahre einen Audi und habe kein iPhone. Muss man auch nicht unbedingt besitzen. Kommt auf den Menschen an, auf was er im Leben wert legt.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.