ASUS ZenWatch 2 vorgestellt

zenwatch2

Es ist eine neue Smartwatch auf Basis von Android Wear auf dem Markt – beziehungsweise vorgestellt worden. Die ZenWatch 2 merzt erst einmal ein Problem aus, welches die erste Smartwatch von ASUS hat: die ZenWatch unterstützte nicht die neue WLAN-Funktionalität von Android Wear, was die neue Generation aber nun kann. ASUS setzt bei der ZenWatch 2 auf zwei Ausgaben, so wird es eine kleinere und eine größere Variante geben. Die ASUS ZenWatch 2 ist in der größeren Variante (WI501Q) 49 x 41 mm groß, die kleinere Ausgabe (WI502Q) misst 45 x 37 mm. ASUS setzt ein wenig auf Farbauswahl, so wird die ZenWatch 2 in Silver, Gunmetal und Rose-Gold auf den Markt kommen – auch stehen diverse Materialien bezüglich der Armbänder zum Anpassen der Smartwatch bereit.

zenwatch2_2

Die ZenWatch 2 wird durch Gorilla Glass 3 und eine IP67-Zertifizierung geschützt. Sie wird mittels magnetischem Kabel aufgeladen und verfügt über eine Krone, deren Funktionalität in der Pressemitteilung leider nicht erwähnt wird (sicher aber Scrollen etc.), des Weiteren fehlen zur Stunde Informationen über den genauen Prozessor und die Akkukapazität. Gut möglich, dass man da weiterhin auf einen Qualcomm Snapdragon 400 setzt. ASUS wird zur ZenWatch 2 noch eine Kompagnon-App anbieten, zudem auf eine verbesserte Remote Kamera-Funktion setzen. Neben den genauen technischen Details fehlen zur Stunde auch noch Informationen zur Verfügbarkeit und zum Preis, diese reiche ich euch gerne als Update nach.

Und, was sagt ihr? Ziemlich dicker Rahmen, oder?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. Die Ränder sind ja gewaltig und die Proportionen erinnern mich an die Fernseher der 70er Jahre 🙂

  2. … die Ränder sind deutlich in der 2ten Photo-Reihe zu sehen.

  3. Hab uch einen neuen Trend verpasst? Fette Ränder sind jetzt porno?

  4. Sieht furchtbar aus, vorallem das eckige Display im vergleich zum recht runden Gehäuse. Asus, you failed!

  5. Rund Smarwatches mit runden Displays sehen halt am besten aus. Mehr nach Uhren eben.

  6. 45mm für die kleinere Variante? o0 bißchen extrem groß

  7. Leider wieder ohne optischen Pulssensor, sondern nur die (zumindest für Sportler) unbrauchbare Pulsmessung über den Rahmen. Schade, denn in der Asus VivoWatch wurde ein optischer Sensor verbaut…

  8. Igitt, sowas würde ich nicht mal geschenkt tragen.
    Das sieht ja schlimmer aus als die Pebble Time und die Apple Watch zusammen!
    Dabei war deren erste Version doch nonoch recht hübsch.
    Verstehe ich nicht…

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.