Asus ZenFone Max Plus (M1): 18:9-Format für die Mittelklasse

Asus bringt mit dem ZenFone Max Plus (M1) ein neues Mittelklasse-Smartphone auf den Markt. Der Hersteller setzt auf ein 18:9-Display mit FHD+ (2.160 x 1.080 Pixel) und 5,7 Zoll Diagonale. Markenzeichen des Modells sei laut Asus, genau wie bei den anderen ZenFone Max, der üppige Akku. Jener wirft 4.130 mAh in die Waagschale. Eine Ladung soll für rund 26 Stunden Dauertelefonieren bzw. 26 Tage Standby ausreichen. Coole Idee: Das ZenFone Max kann über einen Adapter selbst als Powerbank herhalten und auf diese Weise andere Geräte aufladen.

Des Weiteren setzt das Asus ZenFone Max Plus (M1) auf eine Metallrückseite, eine Dual-Kamera an der Rückseite und auch einen Fingerabdruckscanner an selbiger. Asus spannt die Dual-Kamera dabei ähnlich ein wie LG beim G6: Die erste Kamera bietet 16 Megapixel, die zweite zwar nur 8, kommt aber mit einem 120°-Weitwinkelobjektiv daher. Falls ihr also gerne breite Panoramen aufnehmt, klingt das gar nicht übel. Hier sind die restlichen Eckdaten:

Asus ZenFone Max Plus (M1)

  • Display: 5,7 Zoll, 2.160 x 1.080 Pixel, 18:9, 5-Punkt-Multitouch
  • SoC: MediaTek MT6750T mit acht Kernen
  • RAM: 3 GByte LPDDR3
  • Speicherplatz: 32 GByte (+ 100 GByte bei Google Drive für zwei Jahre)
  • Betriebssytem: Android 7.0 mit ZenUI 4.0
  • Kameras: 16 + 8 Megapixel (Rückseite); 8 Megapixel (Front)
  • Schnittstellen: Dual-SIM, microSDXC (bis zu 256 GByte), 4G LTE, Wi-Fi 802.11 b/g/n, Bluetooth 4.0, Micro-USB, 3,5-mm-Audio, GPS,
  • Akku: 4.130 mAh
  • Abmessungen / Gewicht: 152,6 x 73 x 8,8 mm / 160 Gramm
  • Lieferumfang: Netzadapter, microUSB-Kabel, Kurzanleitung, Garantiekarte, OTG-Kabel, Headset
  • Sonstiges: Metallrückseite, Fingerabdruckscanner, Gesichtserkennung, Triple-Slot-Design

Ansprechend ist, dass Asus auf ein echtes Triple-Slot-Design für das neue ZenFone Max Plus (M1) setzt. Das bedeutet, es sind parallel zwei SIM-Karten plus eine microSD-Speicherkarte verwendbar. In Deutschland ist das Smartphone ab sofort für 299 Euro verfügbar. Leider ist der Preis aber wohl etwas hoch gegriffen, speziell wenn man den eher schwachen SoC von MediaTek bedenkt. Sollte hier noch etwas gedreht werden, ist das Asus ZenFone Max Plus (M1) aber ja vielleicht für den ein oder anderen interessant.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Das sie immer noch micro USB verbauen….
    aber positiv ist Dual SIM + microSD und nicht entweder oder :>

  2. Zu teuer. Kein USB-C, kein NFC traurig

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.