Asus ZenFone 7 und 7 Pro: Smartphone-Flaggschiffe offiziell vorgestellt

Asus hat heute seine beiden neuen Smartphone-Flaggschiffe, die ZenFone 7 und 7 Pro offiziell vorgestellt. Beide Modelle setzen auf einen AMOLED-Bildschirm mit 6,67 Zoll Diagonale, 90 Hz und 2.400 x 1.080 Pixeln als Auflösung. Es bleibt bei einer ausgefallenen, umklappbaren Hauptkamera, die dadurch auch für Selfies herhalten kann. An der Vorderseite spart man sich dank dieses Features einen Notch oder ein Punch-Hole.

Die Asus ZenFone 7 und 7 Pro bringen einen Akku mit 5.000 mAh (aufladbar mit bis zu 30 Watt) mit. In beiden Fällen sind Kameras mit 64 (Weitwinkel) + 8 (Telephoto, 3x optischer Zoom) + 12 (Ultra-Weitwinkel) vorhanden. Nur das ZenFone 7 Pro ergänzt allerdings OIS (optische Bildstabilisierung) für seine Weitwinkel- und Telephoto-Linsen. Und auch sonst gibt es ein paar Unterschiede.

So integriert das ZenFone 7 den Qualcomm Snapdragon 865, 6 / 8 GByte RAM und 128 GByte Speicherplatz. Das ZenFone 7 Pro setzt mit dem Qualcomm Snapdragon 865+, 8 GByte RAM als Standard und 256 GByte Kapazität eins drauf. Beide Modelle bieten einen Slot für microSD-Speicherkarten mit bis zu 2 TByte.

Laut Asus sei der Kamera-Mechanismus nun noch stabiler und halte mindesten 200.000 Drehungen aus. Beim ZenFone 6 nannte man 100.000. Außerdem soll der Mechanismus sich leichtgängiger und schneller umklappen. Den Fingerabdruckscanner integriert Asus nicht in den Screen, sondern an die Seite in den Powerbutton, welcher auch als Shortcut für andere Features dienen kann. Gestrichen hat man den Port für 3,5-mm-Audio und auch eine IP-Schutzklasse fehlt.

Die Asus ZenFone 7 und 7 Pro sollen auch in ausgewählten Ländern Europas auf den Markt kommen. Mal sehen, ob Deutschland dazu gehören wird. Hiesige Preise fehlen noch. In Taiwan kostet das ZenFone 7 mit 6 GByte RAM und 128 GByte Speicherplatz umgerechnet ca. 635 Euro. Für das ZenFone 7 Pro mit 8 GByte RAM und 256 GByte Kapazität fallen ca. 807 Euro an.

Sollten die Asus ZenFone 7 und 7 Pro auch hierzulande auf den Markt kommen, dürften die Preise naturgemäß etwas höher ausfallen. Würde euch eventuell eines der Smartphones locken?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

11 Kommentare

  1. Sehschlange says:

    Stelle mir schwierig vor, das Smartphone in eine Hülle zu stecken. Da müßte ja fast die gesamte Oberseite frei liegen, damit man die Kamera drehen kann.

  2. Endlich, also ich freue mich schon tiersich auf das Gerät und möchte es unbedingt haben. Hoffe es wird in DE angeboten, möchte Ende September wieder den Anbieter wechseln (möglichst von Vodafone zu O2) und hoffe es dort zu bekommen, ansonsten muss ich halt auf einen Drittanbieter setzen, der aber direkt zu O2 vermittelt und nicht zu einem der kleineren Anbieter, die nur das Netz mitnutzen dürfen.
    Seit ich Vater bin lege ich nämlich mehr Wert auf die Selfie Cam als zuvor, da viele Bilder mit Kind gemeinsam einfach damit geschossen werden wenn keine andere Person anwesend ist.

    • „Seit ich Vater bin…“
      Nachdem die Fortpflanzung also abgehakt ist, kannst du bedenkenlos das Zenfone nutzen.
      Der Vorgänger war, was die strahlungswerte anbelangt, nämlich eine spermienvernichtende Massenvernichtungswaffe.

      • schön dass du dir Sorgen machst, nutz dann aber lieber gar kein Gerät und wickel dich in Alu ein (denn Blei strahlt ja auch…) 😉
        der SAR Wert hat mich noch nie interessiert und meine Belangen sollten dich ebenso nicht jucken

  3. Vielleicht ist es ja heutzutage überflüssig, so eine Frage zu stellen, aber welches OS ist denn da überhaupt drauf? Und wenn Android, ists dann ein reines?

  4. Audio-Klinke gestrichen – FO! :((
    Nutze seit einigen Wochen das LG G8X ,it 3,5-Anschluß und Quad-DAC. Ein Unterschied wie Tag und Nacht!

  5. Schokostreusel says:

    prinzipiell eine sinnvolle Anordnung, ich nutze die Selfiekamera praktisch nie.
    Wäre interessant, was wie wieder angepaßt haben und wie kompatibel es ist. Damals gab es z.B. Probleme mit Ingress, angeblich war das der Intel Chip.

  6. Is wohl als Mitbewerber zum Poco F2pro wenn man auf ein Display ohne Notch oder Loch haben möchte. Bin mit meinem Mi9T super zufrieden. 5G mit an Borad? Wie schauts mit dem Softwaresupport aus?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.