Asus ExpertCenter E5 AiO: Neuer Desktop-PC startet ab 949 Euro

Asus hat den neuen Desktop-PC ExpertCenter E5 AiO vorgestellt. Es handelt sich hier um einen All-in-One-PC, also quasi einen Monitor mit integriertem Rechner. Der Hersteller will mit Höhenverstellbarkeit und der Chance, ein optionales Asus-VeriView-Zweitdisplay zu nutzen, locken. Für mehr Privatsphäre verfügt die integrierte Webcam über eine Abdeckung, die physisch vor ungewollten Blicken schützt.

Der ExpertCenter E5 AiO verfügt über bis zu IntelCore i7-11700B mit Intel UHD als GPU und bis zu 16 GB DDR4-Arbeitsspeicher. Eine optionale 2,5-Zoll-HDD mit bis zu 1 TByte und Dual-M.2-SSDs mit jeweils bis zu 512 GB Speicherkapazität sowie Thunderbolt 4 sorgen für Kapazität. Der Ständer des Desktop-PCs ist nicht nur höhenverstellbar, sondern lässt sich auch vertikal um 90 Grad sowie horizontal um 180 Grad drehen. Für gemeinsames Arbeiten kann der ExpertCenter optional mit dem genannten VeriView Display erweitert werden. Dabei handelt es sich um einen Touchscreen, der auf der Rückseite des Geräts angebracht ist.

 

Für Konnektivität ist der Desktop-PC zudem mit Wi-Fi 6E und Bluetooth 5.2 sowie zahlreichen Anschlüssen ausgestattet: 1x Thunderbolt, 1x USB 3.2 Gen 2 Type C, 3x USB 3.2 Typ-A (Gen.1), 2x USB 2.0 Typ-A, 1x HDMI-out 2.0a, 1x SD-Kartenslot und 1x Mikro-/Kopfhörer-Kombo. Die bis zu 12-MP-Webcam bindet auch Zwei-Wege-Noise-Cancelling-Technologie für audiovisuelle Meetings ein.

Ein Näherungssensor mit Asus AdaptiveLock und Infrarotkamera für Windows Hello loggt Nutzer automatisch ein und sperrt den PC, sobald er unbenutzt ist. Daten werden zudem durch TPM 2.0 vor unerlaubter Einsicht bewahrt und das Gerät selbst ist mit einem Kensington Lock Slot ausgestattet. Bei dem Bildschirm handelt es sich im Übrigen um einen IPS-Monitor mit 23,8 Zoll Diagonale und einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln. Laut Asus erreiche der Screen eine Helligkeit von 250 Nits und decke den sRGB-Farbraum zu 100 % ab.

Was sagt ihr zu diesem All-in-One-PC fürs Home-Office? Die Produktseite mit allen technischen Daten findet ihr hier bei Asus.

Preise und Verfügbarkeit

Das Asus ExpertCenter E5 AiO (E5402) ist ab sofort ab 949 Euro (UVP) verfügbar.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. für mich wären die 250nits das entscheidende ko kriterium. aber vielleicht bin ich auch einfach zu verwöhnt von den apple displays…

    • Viperngift says:

      „Apple Displays“ -Also die, die Samsung & LG herstellen…

      • Beide sind nichts weiter als Hersteller. Apple entwickelt und kalibriert die Displays. Und ausschließlich DAS ist wichtig.
        Genauso wie Apples Prozessoren von Apple entwickelt werden. Dass TSMC die herstellt ist dabei komplett irrelevant und so ist es auch hier mit Samsung LG…

        • Masterli77 says:

          Aha, na dann lass Mal von Apple ein 250 nits Display kalibrieren oder besser gleich ein VN Panel….insofern. kann sein das Apple da noch „was rausholt“, aber der Hersteller bzw. der Inhalt macht es doch zu 90%.

      • Your device is disconnected

      • spielt für mich keine rolle. ich kauf ja von apple und nicht von tsmc, foxconn und wie sie nicht alle heißen

        • meine auch gar nicht das apple studio oder so. aber alleine das das display des ipad 8. generation ist doch diesem display um länger voraus

  2. Habe mal ein Desktop-PC gehabt. War eigentlich eine runde Sache. Leider hatte ich Probleme mit der Prozessor Kühlung. War einfach nicht in den Griff zu kriegen. Mag bei diesem Gerät ein Schwachpunkt gewesen sein, aber seitdem bin ich davon weg. Musste dass ganze Gerät entsorgen, weil sich der PC immer schneller wegen Überhitzung abgeschaltet hatte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.