„Army of the Dead“: Neuer Trailer – Start am 21. Mai 2021

Der neue Film „Army of the Dead“ wird am 21. Mai 2021 bei Netflix starten. Das war ja schon bekannt. Nun gibt es aber nach dem ersten Teaser auch einen längeren Trailer zu sehen. Jener wirkt so, als sei der verantwortliche Regisseur, Zack Snyder, da ganz in seinem Element.

Snyder sehe ich persönlich ähnlich wie Michael Bay: Mit dem Erzählen einer Geschichte sowie der Darstellung dreidimensionaler Charaktere haben die beiden es weniger. Doch dafür wissen sie, wie man visuelle eine Mordsgaudi zeigt. Insofern sehe ich Snyder da auch bei „Army of the Dead“ gut aufgehoben, denn der Trailer erinnert mich in seiner überkandidelten Art doch stark an die Spielereihe „Dead Rising“.

Das Szenario ist dabei Las Vegas und die Handlung dreht sich um eine Gruppe von Söldnern, die nach Ausbruch der Zombie-Epidemie in die Quarantäne-Zone aufbrechen, um dort einen Raubzug durchzuziehen. Zack Snyder hat dabei nicht nur Regie geführt, er schrieb auch das Drehbuch und agiert mit seiner Frau als einer der Produzenten. Zum Cast gehören unter anderem Dave Bautista und Matthias Schweighöfer.

Der Trailer gefällt mir überraschend gut – sieht nach kurzweiliger Unterhaltung aus. Was meint ihr?

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. Danke, mir ist der Trailer gestern auf Youtube über die Füße gelaufen.

    Ich denke auch: sicher kein Pulitzer-Stoff, aber sieht nach guter, kurzweiliger Unterhaltung aus. Zudem scheint man sich auch an einen Twist im Zombie-Genre gewagt zu haben, da die Zombies wohl ungewöhnliche Eigenschaften haben. Und ich freue mich für Matthias Schweighöfer. So erweitert er sein Portfolio und kommt vom ewig meckernden deutschen Publikum weg. 😉

  2. Wie es im Trailer schon gesagt wird beim Anblick des Zombie-Tigers: „Das geht eindeutig zu weit“. Dawn of the Dead von Snyder war richtig, richtig gut – doch das hier – nach Sichtung des nun zweiten Trailers – lässt schlimmstes „coole Sprüche“ „Kino“, erwarten. Dass die Zombies offenbar doch noch ziemlich lebendig erscheinen, lässt Erinnerungen an Carpenters Flop „Ghosts of Mars“ wachwerden.

  3. Oliver Müller says:

    Der Trailer ist toll, freue mich drauf. Auch wenn ich mir Schweighöfer in so einem Film so gar nicht vorstellen kann. Naja, mal überraschen lassen…

  4. Geil! Aufgrund seiner bisherigen Filme hat Snyder bei mir nahezu unbegrenzten Kredit – vor allem wegen “Watchmen”, “Dawn of the Dead” und natürlich “Justice League”*, von dem ich jede der 242 Minuten genossen habe.

    Netflix zahlt sich wieder einmal aus.

    * Warum der allerdings mit “Snyders Cut” angepriesen wird, ist mir ein Rätsel. Das ist kein anderer Cut, das ist ein komplett anderer Film!

  5. Der Trailer macht voll Bock drauf. Endlich mal wieder was zum Thema Zombies. Ich freue mich drauf.

    Einen Tipp hätte ich für euch, den habe ich heute auf Netflix angeschaut, der Film heißt Love and Monsters, ich fand ihn überraschend gut.

  6. Nach dem Tod von Siegfried hat sich wohl niemand mehr um die weißen Tiger gekümmert 🙁

  7. Mein Gott. Total überbewerteter Film. Snyder hier Snyder da….bla bla

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.