Arlo Video Doorbell steht vor dem Start

Arlo, mittlerweile ohne Netgear beworben und als eigene Firma aktiv, scheint sich auf den Start einer neuen Kameralösung vorzubereiten. Dieses Mal möchte an eine Video-Türklingel in das Sortiment integrieren – jenes hat ja schon einige Kameras in petto. Eine reine Türklingel hat man mit der Audio Doorbell schon parat, die Video Doorbell soll das Portfolio ergänzen und somit auch konkurrenzfähig machen – denn sowohl Nest als auch Ring haben als namhafte Unternehmen solche Kameras im Angebot. Dass man eine Video-Türklingel plant, ist kein großes Geheimnis, dies zeigt auch eine Pressemitteilung von Anfang April:

At ISC West, Arlo is also showcasing its full lineup of smart home security products from Arlo Ultra, its newest flagship security camera, to a cellular-enabled camera, security lights and smart doorbells, including a new video doorbell solution to further expand Arlo’s offering into the security market with integrated high-resolution video and two-way audio built-in.

Bisher war nicht bekannt, wie diese aussieht, dies scheint sich aber nun erledigt zu haben, denn ein entsprechendes Bild ist aufgetaucht – leider aber ohne genauere Spezifikationen. Wobei man sicher sein kann, dass man bei Arlo aktuelle Hardware verbaut, also auf FullHD setzt. Einen Preis oder ein Veröffentlichungsdatum gibt es bislang nicht.

Abseits dessen sollte man sich bewusst sein, dass Arlo neue Preise bei der Cloudspeicherung ausgerufen hat. Die Ultra-Kameras bieten keine kostenlose 7-Tage-Speicherung mehr bei erkannten Ereignissen an, dies war früher ja der Fall. Alt-Nutzer der Nicht-Ultras sollen den Status aber nicht verlieren:

Was früher als „Basic Plan“ bezeichnet wurde, wird jetzt „kein Abonnement“ genannt. Wenn Sie über eine kabellose Arlo Kamera, eine Arlo Pro, Pro 2, Go, Q, Q Plus oder Arlo Baby Kamera verfügen, profitieren Sie weiterhin von allen Vorteilen, die beim Kauf Ihrer Kamera enthalten waren, einschließlich eines kostenlosen Cloud-Speichers für 7 Tage. Arlo Ultra Kits umfassen derzeit ein einjähriges Abonnement für Arlo Smart Premier. Wenn Sie andere Arlo Kameras besitzen und ein Arlo Ultra Kit erwerben, können Sie Arlo Smart Premier ein Jahr lang für alle Ihre Arlo Kameras (bis zu 10) verwenden. Wenn das einjährige Abonnement abläuft, haben Sie die Möglichkeit, sich für denselben Plan anzumelden oder einen der anderen Arlo Smart Plan auszuwählen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. Alles gute Produkte (von der Qualität) aber echt nervig das die HomeKit Unterstützung noch nicht für die Pro Cam da ist.

  2. Ich frage mich immer, warum es smarte Türklingeln nicht auch in schön gibt.
    Die sehen immer so billig aus.
    Schade, würde mir gerne sowas kaufen, aber nicht in dieser Optik.

  3. Nest und Ring, zwei große Hersteller der smarten Türklingel bekommen es nicht hin ein Produkt mit Türöffner (Summer) heraus zu bringen. Hoffentlich unterscheidet sich da Arlo von seinen Konkurrenten.

    • Aus gutem Grund, wenn der Summer in die Klingel im ungesicherten Bereich angebracht ist, kann man durch einfaches aufbrechen der Klingel und verbinden der Drähte sich Zugang verschaffen, das wäre grob Fahrlässiig. Dies würde nur mit einer 2. Einheit im inneren gehen, aber dann kann man auch gleich auf bewährte Systeme für diesen Punkt setzen.

  4. Netatmo schickt dieses Jahr auch noch eine smarte Klingel ins Rennen, die ganz schick ausschaut.
    Sobald es eine Smarte Klingel gibt, die schön ausschaut, den Türöffner unterstützt UND bestenfalls auch eine Anbindung an vorhandene Innensprechanlagen ermöglicht… Shut up and take my money!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.