ARD Videotext: Totgesagte leben länger

ARD_TextEr ist nicht totzukriegen, der gute alte Videotext – vielen auch noch unter dem Namen „Teletext“ bekannt. Schlicht, aber informativ, so hat er mich über die Jahre begleitet und immer, wenn ich einfach nur kurze Infos brauchte (und sei es nur, um Bundesligaergebnisse live zu verfolgen), war er da. Im Zeitalter von Smartphones und Dauerberieselung durch die Medien mag er nach 35 Jahren zwar etwas ins Hintertreffen geraten zu sein, aber es ist schön zu sehen, dass auch der zeitlose Videotext durch die „ARD Text“-App seinen Weg auf die iOS-Plattform gefunden hat, nachdem er bereits seit einiger Zeit für Android zu haben ist. Wer also pure, kurze Nachrichten ohne grafischen Schnickschnack benötigt und dafür auch keinen RSS-Reader anwerfen möchte, möge sich die App doch einmal aus dem Store seines Vertrauens (siehe unten) herunterladen oder aber die Webversion nutzen.

?ARD Text
?ARD Text
Preis: Kostenlos
ARD Text (Teletext)
ARD Text (Teletext)
Preis: Kostenlos

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Avatar

Digital Native, der trotzdem gerne das Mittelalter erlebt hätte und chronischer Device-Switcher. Multimediafreak. England-Fan. Freier Autor & Tech Blogger. Hobbyphilosoph. Musik-Enthusiast. Querdenker. Zyniker. Hoffnungsvoller Idealist. Gladbacher Borusse und hauptberuflicher IT-Consultant.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

30 Kommentare

  1. schaut ganz nett aus, aber warum?
    sehe keinen logischen anwendungsgrund…

  2. Ist doch einfach, @thomas. Für Leute, die eher zum Smartphone greifen, statt zur Fernbedienung. 😉

  3. Ich persönlich finde das ja garnicht mal so schlecht, weil am Fernseher stört er mich bloß noch.
    Allerdings finde ich es irgendwo auch sinnlos NUR den ARD Teletext zu haben.
    Mir würde da eher eine App zusagen, wo man von jedem Sender den Teletext einsehen kann.

  4. @iTaskmanager – Genau, weil das Smartphone eh immer daneben liegt, haste halt nur noch einen Barren in der Hand. Empfinde das jetzt gar nicht mal als soooo unbequem 😉 !

  5. Ich kann mich nur erinnern, dass Videotext Seiten ewig gebraucht haben um aufgerufen zu werden, da der Fernseher immer durch die Nummern gegangen ist. Das ist doch bei der App nicht so oder? Egal, brauchen werde ich sowas sicher nicht.

  6. Ich brauch den eigentlich nur als zuverlässige Quelle der VPS-Zeiten, wenn ich mal was aufnehmen will. Die werden ja sonst kaum noch irgendwo veröffentlicht.

  7. Da kann man auch im Browser die Website unter http://www.ard-text.de/mobil/100 aufrufen, mehr macht die App nämlich nicht.
    Und sowas wird hier auch noch gelobt? 🙁

  8. Gibt’s sogar für verschiedene Sender mit Wischgesten, Auto-Refresh etc: https://itunes.apple.com/de/app/teletext-videotext/id317642402?mt=8
    Auch kann man via Klick auf eine Seitennummer direkt zu dieser springen und mit der „Zurück“-Geste landet man dann auch wirklich wieder auf der Seite, von der man gekommen ist (und nicht Seite-1).

    Bis auf das Logo nett gemacht, aber ob man’s wirklich braucht…

  9. @erhier Da ARD wohl keine eigene News App herausgeben darf versuchen sie es eben über diesen Umweg

  10. @erhier – Auf die Webversion habe ich im Artikel bereits hingewiesen und ansonsten bleibt es jedem überlassen, ob er die App nutzt oder mobil über den Browser herumfriemelt. Hat doch nichts mit Loben zu tun, wir weisen lediglich auf die Apps hin 🙂 !

  11. @Rudolf Die Zeiten, in den der Teletext lahm war, sind seit Jahren vorbei. Und falls es immer noch lahm ist, liegt es am Endgerät.

  12. DancingBallmer says:

    @ Rudolf
    Fernsehen hatte und hat auch nur einen Download, dementsprehend laufen im Hintergrund die Seiten andauernd durch. Je nachdem welche Seite gerade gesendet, dauerte eben der Aufruf der angefragten Seite. Heute können die meisten Fernseher die Seiten zwischenspeichern, dementsprechend sind diese auch sofort vorhanden. Ohne jetzt die App getestet zu haben sollte es am Smartphone auch keine Probleme geben, außer jemand wollte dort die Nostalgie weiterleben lassen 😉

    Allgemein macht der Videotext immer noch Sinn. Man kennt seit Jahren seine Seitenzahlen (z.B. 251 für Fußball), er ist einfach bedienbar und die Text sind kompakt geschrieben. Man kommt so schnell an seine Informationen. Für manche Leute kann das dann eben auch unterwergs auf dem Smartphone interessant sein, die geben dann halt auch die Schnell ihre Seitenzahl ein und bekommen sofort ihre gewünschte Informationen. Ich persönlich brauche es zwar auch nicht, aber für manche sicherlich interessant.

  13. Ich hätte gedacht das ist schon lange ausgestorben. Das letzte Mal das ich Videotext gesehen habe, da stand wohl die Mauer noch…

  14. Gut zu wissen, nutz immerhin seid Jahren kein Fernseher mehr 🙂
    Und ja der letzte den ich nutze war ein altes Gerät haha….

  15. Videotext. Für mich die sinnloseste Erfindung seit es Fernsehen gibt… Der einzige praktische Anwendungsfall, den ich dafür mal hatte, war, um nach einem Sendersuchlauf herauszufinden auf welchem Sender ich gerade bin.

  16. Seite 251. Wie hätte ich jahrelang vor HD und dem PayTV live die Bundesliga verfolgen sollen 😉 ? /nostalgie off

  17. Und für solche Apps zahlen wir GEZ/Haushaltsabgabe/Rundfunkbeitrag… ich verstehe es einfach nicht wie die so mit unserem Geld rumprassen können… einfach eine Schweinerei!

  18. laaach…251….Kultstatus… 😀

  19. @x02a

    Ja, die App wird sicher Millionen verschlungen haben! Und erst die ganze moderne Infratruktur, die extra nur für diese App geschaffen werden musste!!

    Generell eine Schweinerei was man für läppische 17,50€ im Monat an Gegenleistung bekommt. Dafür kann man immerhin auch drei Schachteln Kippen kaufen!!!11

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.