Apps definitiv möglich: Chrome vermeldet das Offensichtliche

apps chrome

Gestern erschien Google Chrome in seiner finalen Version 36. Und eben jene Version verunsichert Nutzer gerade, denn anscheinend zieht sich Chrome in der Übersetzung eine falsche Resource und begrüßt den Nutzer neben dem App-Shortcut in der Lesezeichensymbolleiste mit „Apps definitiv möglich“. Hinter der Schaltfläche verstecken sich – wie sonst auch – die „Apps“, die man innerhalb von Google nutzen kann. Sicherlich wird Google bald ein Update nachschieben, mit dem der Fehler behoben wird. Bis dahin hilft es, einfach einen Rechtsklick auf die Schaltfläche auszuführen und aus dem Kontextmenü „Verknüpfung „Apps“ anzeigen“ abzuwählen. Aber wer weiss – vielleicht ist dieser Fehler ja auch Antwort auf Microsofts Kampagnen, die immer behaupten, dass Chromebooks schlecht mit Apps umgehen können…

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

18 Kommentare

  1. Hatte es schon gestern gemerkt und als Bug gemeldet, wer sich über den Fortschritt informieren will einfach hier aufs Sternchen klicken.
    https://code.google.com/p/chromium/issues/detail?id=394279

  2. Gerade nen Update gemacht. Bei mir steht weiterhin „Apps“.

  3. Ich weiß schon warum sämtliche Geräte in Englisch laufen, da gibt es keine Übersetzungsfehler:)

  4. Einfach klicken funktioniert auch – die Apps werden dann angezeigt. Umweg über die rechte Maustaste ist nicht unbedingt notwendig. Aber irgendwie putzig…

  5. Ich nutze die Alpha (Canary) Version, da ist der Bug mittlerweile behoben.

  6. Hi caschy,
    Beim folgenden link wird die Übersicht der einzelnen Anwendungen auf einem Windows Phone durch eine unendliche weisse Fläche dargestellt. Man muss dann sehr sehr lange scrollen. Auf anderen gewesen lauft alles sauber.

  7. aber sowas von definitiv!

  8. @Rolf

    m(

  9. @mini gleiches Problem mit meinem Lumia 1020 mit WP8, hab mich da auch schon gewundert…

  10. Den Apps-Shortcut-Text müsste man eigentlich schnell anpassen können, indem man die Datei

    Google\Chrome\Application\36.0.1985.125\Locales\de.pak

    ändert. Da steht der String „Apps definitiv möglich“ im Klartext drin.

  11. Bei mir in Version 38.0.2095.0 canary noch drin.
    Viel schlimmer ist das mein Standard Chrome gar nix mehr lädt…

  12. Na seht ihr, Apps sind DEFINITIV möglich! 🙂

  13. Man kann Apps auch definitiv synchronisieren lassen 😀
    http://www.bilderhoster.net/safeforbilder/1ysnbyj2.jpg

  14. seit heute steht wieder nur „APPS“ da, wie immer… 🙂

  15. Workaround:
    Normales Lesezeichen für chrome://apps erzeugen und nach Gusto umbenennen. Dann die komische Übersetzung ausblenden durch entfernen des Häkchens „Verknüpfung Apps anzeigen“.

  16. sleeksorrow says:

    > Sicherlich wird Google bald ein Update nachschieben

    Nun ja… Im Development Tree ist es inzwischen gefixed, das ist die Version 38. Jetzt haben wir die stabile Version 36. Stabile Releases haben einen 6 Wochen Zyklus.

    Nach Adam Riese kann jemand, der nicht Beta oder Development Browser verwenden will, bis zum 8 Oktober warten, bis das wieder korrigiert ist.

  17. Tut nichts zur Sache says:

    Korrigiert. Eben nach dem Update heißt es wieder „Apps“