Apple wohl mit neuem Einstiegs-MacBook mit 13 Zoll in der zweiten Jahreshälfte

Apple wird wohl in der zweiten Jahreshälfte 2018 ein neues MacBook mit 13 Zoll Diagonale auf den Markt bringen. Es soll sich um ein neues Einstiegsmodell für den Hersteller aus Cupertino handeln. Diese Informationen dringen jedenfalls aktuell aus der Zuliefererindustrie an die Öffentlichkeit. Demnach habe sich der Hersteller von Touch-Panels, General Interface Solution (GIS), wohl einen neuen Auftrag von Apple an Land gezogen. GIS soll die LCD-Module (LCM) für die neuen MacBook liefern. GIS und Apple sind bereits miteinander vertraut. Denn der zuerst genannte Hersteller liefert an Apple seit dem vierten Quartal 2017 LCM für die MacBook von Apple.

Letzteres hat der Vorsitzende von GIS, Chou Hsien-Ying, bereits bestätigt. Durch weitere Bestellungen von Apple könnte GIS monatlich bis Ende 2018 ca. 600.000 LCM ausliefern. Aktuell steht der Zulieferer noch bei etwa 300.000 Einheiten pro Monat. Die Zusammenarbeit mit Apple könnte für GIS also eventuell äußerst lukrativ sein.

Trotzdem rechnet der asiatische Hersteller mit stagnierenden Einnahmen in der ersten Jahreshälfte 2018, weil die Verkäufe des Apple iPhone X offenbar zurückgehen. Für jenes Smartphone liefert GIS die 3D-Touch-Panels. Aktuell rechnen Analysten für jeweils das erste und zweite Quartal 2018 mit ca. 18 bzw. 13 Mio. ausgelieferten Apple iPhone X. Ehemals sagte man 20-30 Mio. für das erste und 15-20 Mio. für das zweite Quartal 2018 voraus.

GIS sollte dann aber durch die LCM-Lieferungen für das neue Apple MacBook mit 13 Zoll wieder auf Erfolgskurs kommen. Apple selbst schweigt natürlich zu dem potentiellen neuen Notebook. Sicherlich werden wir zu diesem potentiellen Gerät in den nächsten Monaten aber noch weitere Gerüchte vernehmen.

(via DigiTimes)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Ein MacBook Pro ist mir ehrlich gesagt zu teuer, aber ein Air hat absolut kein zeitgemäßes Display mehr. Wenn beim neuen MacBook das Display stimmt und der Preis nicht zu überzogen ist wäre ich interessiert 🙂

  2. Apple wird neben MacBook und MB Pro kein weiteres Modell einführen. Das macht überhaupt keinen Sinn. Eher wird das Retina MacBook in einer 13″ Version kommen. Die 12″ Version ersetzt von der Chassis-Grösse das 11″ Air. Es fehlt aber noch eine weitere Grösse.

  3. Ich wäre ja für ein Macbook Pro mit einigermaßen fairen Preisen. Ein Macbook ist sehr kompakt, hat aber recht abgespeckte Energiesparprozessoren und ist nicht viel günstiger als das normale Pro. Wenn das Air (was ja inzwischen nicht wirklich Air ist) eingestellt werden soll, wäre ein Einsteigergerät sicher gut. Ein Gerät mit Leistung des einfachsten Pros, 256GB Speicher (128 sind heutzutage lächerlich und die Aufpreispolitik…) und 8GB Ram für meinetwegen 1200-1300€. Damit wäre man immer noch premium, denn ähnlich ausgestattete Geräte gibt es schon für 600-700€, 600€ Aufpreis sollten für die gute Verarbeitung, den super Bildschirm, den Apfel und Mac OS eigentlich reichen… Vielleicht gibt es auch ähnlich wie bei den iPhones auch einfach so eine Verdoppelung des Speichers bei den neuen Modellen, ein Refresh ist ja sowieso angebracht, Intel hat neue Prozessoren der 8. Generation

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.