Apple Watch: Unity-Challenge im Februar

Apple hat bereits angekündigt, dass man im Februar den Black History Month feiern möchte und dabei schwarze Künstler, Entwickler und Unternehmen in den Vordergrund rücken möchte. Im App Store, auf Apple Music etc. überall wird man kuratierte Inhalte in diesem Monat dazu finden. Man hat auch extra eine Apple Watch Black Unity Collection aufgelegt, das Unity-Zifferblatt kann sich jeder mit der neuesten watchOS-Version auf die Watch bannen. Wer auf die kleinen Herausforderungen der Apple Watch steht, wird im Februar zusätzlich belohnt, wenn man sieben Tage in Folge seinen Bewegungsring schließt. Zur Belohnung gibt es wie üblich ein Badge und ein paar iMessage-Sticker. Keine schwierige Sache 😉

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. Das nehme ich gern mit. Die monatliche Herausforderung ist schon fieser. Mehr km als im Januar laufen bei zwei Tagen weniger. :/

    • Spannend – mir war nicht bewusst, dass die Ziele an sich sich unterscheiden. Bisher ging ich davon aus, dass nur die Höhe der Herausforderung variabel ist.
      Bei mir geht es um den Bewegungsring.

    • finde ich auch interessant, dass das unterschiedlich ist. Bei mir lautet die Herausforderung, die Trainingsminuten deutlich zu steigern.

    • Die monatliche Herausforderung ist für mich kaum zu schaffen. Ich muss im Feb. 194km gehen. Das sind knapp 7km pro Tag. Ich lag bislang so im Schnitt bei 5km. Wird wohl die erste Auszeichnung sein die ich einfach „körperlich“ nicht schaffe.

      • Hi Daniel,
        warum solltest du das nicht schaffen?!
        Wenn du an jedem Abend zusätzlich zu deinem normalen Gehen einfach noch für ’ne halbe Stunde um den Block gehst (dabei z.B. einen schönen Podcast hörst), schaffst du das GANZ SICHER!!!
        Ich mache das täglich so (ca. 60 Minuten) und bin inzwischen bei 14 km/Tag. Meine Januar-Challenge waren 360 km, die ich so auch ohne große Überanstrengung geschafft habe.
        Alternative: zuhause einfach mal 15 Minuten auf der Stelle „joggen“, da sind ruckzuck 2 km voll.
        Ich drück dir die Daumen!!!

  2. Finde die Aktion ganz gut, gerade wegen dem was in dem letztem Jahr in den USA passiert ist.

  3. …heute Morgen schon bekommen. Leider ist das System bei mir wiederholt so „doof“, dass 7 Tage in Folge auch im Januar geleistet werden durften und nur der erste Tag im Folgemonat relevant ist. In sofern leider kein zusätzlicher Ansporn für Februar… Bei Euch auch so?

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.