Google Maps für Android: Street View nun in einer geteilten Ansicht verfügbar

Wenn ihr in der Google-Maps-App für Android ab und zu Street View verwendet habt, dann kennt ihr die Herausforderung, dass das Ganze nur in der Vollbild-Ansicht verfügbar ist. Man weiß dann nicht immer, wo man sich auf der Karte gerade befindet, wenn man Street View nicht ab und zu wieder verlässt. Google löst nun das Problem und führt mit Version 10.59.1 eine geteilte Ansicht ein.

Diese könnt ihr über den kleinen Button in der rechten unteren Ecke anschalten und genauso auch wieder zurück in den Vollbild-Modus springen. So wie aussieht ist das Ganze kein serverseitiger Switch, sollte also für alle mit der aktuellen Version verfügbar sein. Wenn ihr nicht auf das Update durch den Play Store warten wollt, könnt ihr die APK auch bei APKMirror herunterladen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Das ist eine sehr hilfreiche Änderung. Denn wenn man sich durch unbekannte Straßen navigiert, hilft die zusätzliche Übersicht doch sehr in der Orientierung.

  2. Ich habe 10.59.1, aber nicht dieses Feature. Ist es evtl. doch ein server side switch?

    • Zsolt Juhász says:

      Moglicherweise. Ich habe auch 10.59.1 – aber sehe nix unten rechts. Mir ist nur aufgefallen, das die Pillen mit dem Straßennahmen nicht mehr zentriert sind.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.