Apple Watch soll Ende März auf den Markt kommen

Apple Watch

Kurz notiert: Dass die Apple Watch im Frühjahr 2015 auf den Markt kommt, das verrät bereits die Homepage von Apple. Laut aktueller Gerüchte feilt das Unternehmen gerade an der finalen Fertigstellung der Software und bereits bis Ende März 2015 soll die Smartwatch von Apple auf den Markt kommen. Herbeigezogen werden diese Zeitangaben aufgrund der Aussagen diverser Quellen. Diese Informanten sollen Mitte Februar bereits einen Intensivkurs zur Apple Watch bekommen, damit die Mitarbeiter im Store entsprechend geschult sind, wenn die Kunden Fragen haben. Die Apple Watch wird als Apple Watch, Apple Watch Sport und Apple Watch Edition zu haben sein. Ich bin gespannt, wann die Apple Watch nun genau erscheint und was sie leistet. Testen werde ich den Spaß auf jeden Fall mal – alleine schon, um den Unterschied zu Android Wear zu beleuchten. Nach bisherigen Informationen kostet die Apple Watch in der Grundausstattung um 350 Dollar.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

17 Kommentare

  1. Denke mal das ich die erste Generation abwarten werde und schaue ob die Uhr überhaupt einen Mehrwert bietet. Bin kein Freund davon Mitteilung auf das Handgelenk zu bekommen. Und mal ganz ehrlich manchmal ist man schon froh wenn man das Handy nicht in der Nähe hat.

  2. Wenn sie in Verbindung mit Android funktionieren würde wäre sie bestimmt einen Blick Wert aber so…

  3. Ganz einfach: Android Uhr an die links Hand, Apple Uhr an die rechte Hand.

  4. Bin mal gespannt was die edlen Teile kosten werden 🙂 Wie hoch das in den 4-stelligen Bereich geht.

  5. Wenn ich eine gute Uhr möchte gehe ich ins Uhrengeschäft, aber ich kauf mir mit Sicherheit nicht so einen Nutzlosen Mist.

  6. plantoschka says:

    Kommentare lesen sich ähnlich wie beim ersten iPhone Release. Eine Menge „für was brauche ich den Mist“ „Ich will doch nur telefonieren“…

    Am Ende wird es ein Welterfolg. Apple sind hier zwar nicht die ersten, aber Sie sind die, die einen Markt für Smartwatches etablieren werden.

  7. @plantoschka

    ..und beim ersten iPad. „Was soll man damit?“, „Das ist doch nur ein großer iPod touch“…

    In der Tat denke ich aber nicht, dass Apple mit der Watch die Revolution einläuten wird, wie sie es mit dem iPhone und dem iPad getan haben. Dafür sind die „guten, alten Armbanduhren“ doch zu sehr als Accessoire und Statussymbol in der Gesellschaft verankert. Als nettes Gimmick für den Sport oder technikaffine Menschen ja, der Großteil wird aber wohl weiterhin zu den Klassikern greifen, gerade im hochpreisigen Bereich.

    Trotzdem wird die Apple Watch wohl das erste Produkt der Art sein, das den Massenmarkt erobert. Bei dem Mist, den Samsung und Co. da bisher verzapft haben…

  8. Ich denke auch dass man das nicht mit iPhone/iPad vergleichen kann. Die Watch wird vor allem Technik-Fans und Sportler interessieren. Apple weiss das auch denn die haben angekündigt die Verkaufszahlen zusammen mit iPods und Apple TVs in eine extra Kategorie zu packen. Aber in ein Paar Jahren wird das anders sein. Home Automation und Internet of Things werden definitiv wachsen, und dann hat man eine etablierte Platform (HomeKit).

  9. Naja, ich habe leider keine Glaskugel, kann also nicht voraussehen, ob das was wird mit der Apple Watch. Optisch finde ich sie durchaus ansprechender als viele Android-Smartwatches (außer vielleicht die Zenwatch oder die neue Sony-Edelstahl-Smartwatch 3), die Idee, verschiedene Größen rauszubringen ist sehr gut, so kann jeder die für sich passende Uhr raussuchen. Jetzt wird man noch von der technischen Seite her und von der Software schauen müssen, ob sie mit den Android-Uhren mithalten kann und was sie für zusätzliche Funktionen bietet…

  10. Ein teures Wegwerf-Gadget, das in ein paar Jahren als Elektroschrott in der Schublade vergammelt, weil man noch nicht mal den Akku tauschen kann.

    Die Apple Watch ist zwangsweise mit iPhones verdongelt, potthässlich wie ein Spielzeug aus dem Kaugummiautomaten, pummelig und muss mindestens täglich geladen werden. Und das peinlichste: Sie ist noch nicht mal wasserdicht nach IP67. Wird auch als smarte Sportuhr beworben, aber man kann noch nicht mal damit duschen gehen. Das ist als Nachzügler zu schon existierenden Smartwatches ein trauriger Witz, erst recht im Jahr 2015.

  11. Optisch sehen sie leider aus wie aus dem Grabbeltisch beim Chinashop.
    Dazu noch das man ja ohne 700€+ Handy sie nicht benutzen kann.
    Da bin ich mal gespannt ob sie wenigstens irgendwas besser macht wie die Android Wear, was man bisher so weiß ist das ganze ja eher nicht so der Brüller.

    Verkaufserfolg wird es aber so oder so, steht ja schließlich ein Apfel drauf, ob es da billigere/besser alternativen gibt ist da erstmal egal.

  12. @lentille
    Ein paar pseudo Argumente die du dir als Troll schnell merken konnstest.
    Du hast überhaupt keine Ahnung davon ob man den Akku tauschen kann. Diese Information gibt’s noch nicht. Ausserdem, sieh dir im Vergleich mal an, wie du eine Moto 360 zerlegen musst bis du an den Akku kommst.
    Ob sie wasserdicht ist oder nicht weist du auch nicht. Die einzige bekannte Information ist, dass sie vor Spritzwasser geschützt ist.

    Jeder deiner Kommentare ist anti Apple Getrolle. Dieser hier ist nicht’s anderes. Also wenn du kein Geld dafür bekommst würde ich mir mal ersthaft Gedanken machen.

  13. @Kalle: Ist wahrscheinlich wieder Birne mit einen seiner vielen Pseudonyme^^ Der hier schon seit Monaten gegen Apple trollt xD

  14. Generell sehe ich bei Smartwatches (egal ob Apple oder Android) aktuell für mich persönlich nur einen sehr geringen Zusatznutzen. Dennoch würde ich mir für Euro 350,- die Apple iWatch als „Spass-Gadget 2015“ kaufen, wenn sie ein stand alone GPS hätte. Ich habe jedoch keine Lust beim Laufen auch noch mein iPhone mitzunehmen. D.h. ich bin mit meiner Polar GPS Uhr aus dem Jahr 2013 für meine Belange bis dato besser ausgestattet. Ergo, ich warte auf die iWatch 2 im Jahr 2016 … 😉

  15. @bernie
    Mein Favorit für meine Belange ist die Polar V800. Ich warte noch erste Testberichte der Apple Watch ab, aber es wird höchstwahrscheinlich die Polar.

  16. Bin mal gespannt, wie bereitwillig die Jünger in die Läden pilgern werden,um sich das zu kaufen.

    Das iPhone war sexy, das ist einfach nur unschön.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.