Apple veröffentlicht Mac OS X 10.10.2

MacBook Air

Erst haut Apple ein Update für iOS 8.1.3 raus und nun folgt Mac OS X 10.10.2. Wie auch schon bei iOS bietet das Mac OS X-Update eine Liste an Bugfixes. Diese wären unter anderem behobene Probleme bei einigen WLAN-Verbindungen, langsames Laden von Webseiten oder das bereits entfernte E-Mails aus Apples Mail-Client in Spotlight angezeigt wurden. Zudem wurde die allgemeine Performance verbessert und das Navigieren in iCloud mit Time Machine ist neu hinzugekommen. Wer mag, kann jetzt die Software-Aktualisierung im Mac App Store anwerfen und sich ans Herunterladen von Mac OS X 10.10.2 machen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nerdlicht in einer dieser hippen Startup-Städte vor Anker. Macht was mit Medien... Auch bei den üblichen Kandidaten des sozialen Interwebs auffindbar: Google+, Twitter, Xing, LinkedIn und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

21 Kommentare

  1. Ich habe kürzlich auf meinem rMBP den Rollback auf Mavericks gemacht, da unter Yosemite das WLAN nicht zu gebrauchen war. Wenn das update jetzt keine Lösung bringt, war das der letzte Apple Computer, den ich in meinem Leben gekauft habe. Lieber Windows mit WLAN als so eine nutzlose Kiste mit viel Eyecandy.

  2. Wann kommt eigentlich die neue Foto App?

  3. @Christoph Absolut keine Probleme hier, weder mit rMBP noch mit MBAir. Gelegentlich sitzt das Problem auch vor dem PC

  4. @smett: das würde mich auch interessieren :/ @Christoph welches rMBP hast du?

  5. @Stefan ich kann leider ein Lied singen, „ältere“ non rMBP haben da durchaus Schwierigkeiten und es hat mich einiges an Zeit gekostet einen kompletten Rollback zu machen.

  6. @Stefan: Meine Güte, daran hatte ich noch nicht gedacht. Ja du hast völlig recht, gelegentlich sitzt das Problem wirklich vor dem PC … Hier noch > 2170 weitere „Probleme“ https://discussions.apple.com/thread/6601963

    @dark: late 2013

  7. @ Stefan, es liegen definitiv WLAN Probleme vor! Yosemite ist einfach ein Reinfall… Ich bin im Beta Programm und bei meinem Macbook Air late 2012 ist keine Verbesserung zu spüren. Pdf’s stürzen zudem ab und die Akkuleistung ist miserabel. Diese Probleme weisen die Macbook Air’s von meinen Kommilitonen ebenfalls auf!

  8. @Torsten: heißt, du hast auch unter 10.2.2. Beta Wifi-Probleme?

  9. @Stefan: Nur weil deine Erfahrungen bei diesem sehr von Gerät und Installation abhängigen anders sind, ist es noch lange kein Grund, andere als Problem zu bezeichnen. Kann doch jeder nutzen was er will, wenn jemand unzufrieden ist, musst du nicht dein Produkt so hirnlos verteidigen. Schade.

  10. @Christoph: Ja die Verbindung bricht als ab mit 10.2.2… aber ich probiere auf jeden Fall mal die neue Beta aus.

  11. @christoph
    ich hatte auch ein kleines problem mit meinem 2007er imac (wachte regelmäßig aus dem standby auf), aber statt wieder auf das alte betiebssystem u wechseln, hatte ich mir einfach die beta von 10.10.2 geladen… so wurde mein problem gelöst. die beta war für jeden zugänglich.

  12. Also ich habe eine iMac 27 und Macbook Air 13. Also bisher hatte ich mit Yosemite keinerlei Probleme.

  13. Also, ich bereue das Update jetzt schon 🙁
    Ich habe ein MBA13 Model 2014 und kann iTunes nach dem Update nicht mehr starten. Es bleibt einfach komplett schwarz…

  14. Na endlich, wurde auch Zeit! Seit einigen Monaten habe ich mich nun mit meinen BT-Lautsprechern rumärgern müssen, denn plötzlich nach dem Apfelupdate kam die Tonspur in unregelmäßigen Abständen nur noch verzögert an. Ein Reconnect hatte stets geholfen, war aber entsprechend sehr lästig.

    Hoffentlich hat man auch an der Stabilität von OS X gearbeitet, Hier habe ich als ewiger Windows-Nutzer doch wirklich was zu meckern! – Ist so, bedarf keine Kommentare von irgendwelchen Fanboys 😉

  15. @Christian
    Neustart mal versucht? Der wirkt selbst an einem Mac manchmal Wunder :).
    Wenn alle Stricke reißen kann man ja immer noch sein Time Maschine Backup von dem Tag vor dem Update zurück spielen.

  16. Bei mir hat das Update auf 10.10.2 einen Wifi-Problem verursacht. Wenn ich mein iMac hochfahre habe ich ein paar Sekunden Verbindung, danach bricht er sie ab. Zuvor ging alles problemlos.

    Er ist zwar mit dem Router verbunden, leitet allerdings das Signal nicht weiter. Interessant ist es, wenn ich mein iMac via mobiler Hotspot mit dem Handy verbinde funktioniert das surfen. Wenn ich nach diesem Schritt wieder meinen Router anfunke geht auch dieser. Jedoch muss ich das jedes mal machen, wenn ich den iMac starte.

    Es ist zwar ein Umweg und ärgerlich, aber besser als gar nicht ins Internet zu kommen. Ich hoffe Apple bekommt das schnell auf die Reihe.

  17. Den blödrn Bug mit dem ständig zu kleinen Finder Fenster lösen sie wohl nie …

  18. Update Mac Mini, vor Installation WLAN i.O. danach nicht mehr. WLAN via erweiterte Netzwerkeinstellungen gelöscht (wichtig! bis auf Tastatur, Bildschirm und Maus alles abgehängt). Dann Neustart mit PRAM-Reset. Zweiter Neustart, danach konnte ich die WLAN-Schlüssel wieder neu eingeben und hatte wieder eine Verbindung. Vielleicht hilft es weiter.

  19. @Ad
    Danke. Hat wirklich geholfen.

  20. Zu früh gefreut.
    Das Problem besteht weiterhin.

  21. Also mein MBP Retina lief tadellos… bis zum Update auf 10.10.2, seitdem ständig WLAN Probleme und der freie Speicherplatz läuft voll… totales Disaster… Unter 10.10.1 hatte ich keine Probleme…