Apple TV+: Neuer Teaser für „The Tragedy of Macbeth“ mit Denzel Washington erschienen

Der Autor William Shakespeare sollte den meisten von euch ein Begriff sein. Aus seiner Feder stammen Klassiker wie Hamlet, Romeo und Julia, Ein Sommernachtstraum, Macbeth und viele mehr. Einige davon gehören hierzulande auch zur Pflichtlektüre in der Schule. Von Macbeth wird es auf Apple TV+ und in den Kinos bald eine filmische Umsetzung geben, zu der der oscarprämierte Joel Coen (Fargo, No Country for Old Men) das Drehbuch schrieb und Regie führte. Die Hauptrollen werden ebenfalls von Hollywood-Größen besetzt, Denzel Washington und Frances McDormand übernehmen hier.

Zur Handlung muss man wenig sagen, wenn das Buch bereits bekannt ist. Der schottische Lord Macbeth bekommt von drei Hexen prophezeit, dass er der nächste König von Schottland sein wird. Aufgrund dieser Vorhersage versucht dieser das Ziel, ohne Kompromisse zu erreichen. Dabei bleibt natürlich auch der eine oder andere auf der Strecke.

Es gab bereits Trailer und auch einen Teaser dazu. Nun ist der nächste kurze Teaser zur Umsetzung erschienen, der den Mord an König Duncan zeigt. Mir gefällt der von Coen genutzte Stil sehr und ich werde mir das Werk auf jeden Fall zu Gemüte führen. Ab 25. Dezember landet die Produktion in den Kinos, ab 14. Januar 2022 bei Apple TV+.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Bei den Coens ist es bei mir oft wie bei Tarantino. Wenn dir jemand sagt, was es ist und zeigt, wie es aussieht, habe ich irgendwie nie Bock drauf. Dann schaue ich die Filme ewig nicht und hole sie irgendwann nach. Jedes Mal flashen die mich dann komplett weg. Es ist einfach zur sicheren Sache geworden. Du weißt, dass was Tarantino macht ist gut. Das was die Coens machen ist gut. Es ist künstlerisch und kreativ, in einer Hollywood-Welt, die das meist vergisst. Aber irgendwie brauchts bei mir trotzdem immer, bis ich es dann schaue.

  2. Ist der 25. Dezember auch für Deutschland? Mir ist hierzulande nämlich nichts zu einem Kinostart bekannt.

    • Kommt bestimmt nur dieses Jahr noch in den Staaten in ein paar Kinos, um den Film ins Oscar-Rennen werfen zu können.
      (Wobei ich jetzt mal nicht ausschließen will, dass ich hier circa 3748 Regeln nicht berücksichtigt habe.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.