Apple TV 4K: Jetzt auch mit AppleCare+

Apple hat gestern den neuen Apple TV 4K vorgestellt. Er setzt nun auf den neuen SoC A12 Bionic und unterstützt auch HDMI 2.1. Eine weitere Neuerung bezieht sich aber nicht auf die Hardware. Vielmehr könnt ihr Apples Multimedia-Player nun auch mit der zusätzlichen Versicherung AppleCare+ erwerben.

Bucht ihr beim Kauf auch AppleCare+, dann erhaltet ihr bis zu drei Jahre technischen Support und Schutz bei unabsichtlicher Beschädigung. Zuvor konntet ihr nur das normale Apple Care für den Apple TV 4K beanspruchen. Was kostet der Spaß? 29 Euro sind es.

Solltet ihr also auf Nummer sichergehen wollen, dann steht es euch nun frei AppleCare+ zu buchen. Meine Meinung? Eher Blödsinn, da ohnehin Garantie und Gewährleistung in Deutschland eine gute Absicherung sind und derlei zusätzliche Versicherungen in erster Linie Händlern und Herstellern zusätzliche Einnahmen versprechen. Fürs Sicherheitsgefühl hilft es manchem aber vielleicht weiter.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

12 Kommentare

  1. Da gab es ja mal auch Untersuchung, ich glaube von der Stiftung Warentest, das elektronische Consumer Geräte wie TV´s usw ich weiss es nicht mehr sicher aber ich meine es waren 90 % der Schäden in den ersten 10 Monaten wenn auf treten und diese Versicherungen nur Zusatzgeschäft der Händler/Hersteller darstellt.

    • André Westphal says:

      Ja, an die Studien erinnere ich mich auch. Das Ergebnis war, dass 90 % der Schäden in der Garantiezeit auftreten – der Rest meistens nach 5 Jahren (also wenn die Versicherungen nicht mehr greifen, weil die meist genau dann enden). Daher ist das meistens Bauernfängerei. Klar kann man auch mal Pech / Glück haben und so eine Versicherung lohnt sich, in den meisten Fällen ist es aber nicht notwendig.

    • Ich finde es eigentlich nur für iPhone und Apple Watch wirklich interessant, da dieses die Geräte sind, die halt auch mal runterfallen oder irgendwo anecken. Beim iPhone ist eine Rückseiten-Reparatur ja ziemlich teuer und bei der Apple Watch bräuchte man dann ohnehin eine neue.

      • André Westphal says:

        Ja, bei den Gerätegruppen gibt es auch noch mehr Sinn als bei so einem Streaming-Gerät, das ohnehin fest an einem Platz steht und somit wesentlich weniger Risiko hat, beschädigt zu werden.

    • Bei einem Apple TV sehe ich den Sinn auch nicht. Hingegen würde ich nie ein iPhone, iPad, einen Mac oder eine Apple Watch ohne Apple Care kaufen.

      Es geht nicht nur um die verlängerte Garantie, sondern dass dir im Ernstfall von Apple Puderzucker in den Allerwertesten geblasen wird. Der Service ist einfach Weltklasse, superschnell und eine “Reparatur” endet nicht selten nach drei Tagen mit einem fabrikneuen Ersatzgerät.

      Wir versichern unsere iPhones sogar mir Apple Care, obwohl Schäden auch von der Hausrat-Versicherung abgedeckt wären – aber die bieten eben nur ein stinknormale Reparatur.

      • Danke für den Hinweis, bin seit kurzem die IT einer Kanzlei die halt nur mit Apple arbeiten möchte was für mich auch neu ist. Da ich demnächst neue iPhones und MBP 13“ bestellen werde, hab ich mich gefragt ob AppleCare+ wirklich Sinn macht und ich denke das ist schon der Fall, selbst im Vergleich zu Conrad wo ich pro Mac ca 30€ netto weniger zahlen würde und von Haus aus die 3 Jahre Garantie bekomme, da diese selbstverschuldete Beschädigungen nicht abdeckt.

        • Vorsicht! Für selbstverschuldete Schäden, die nicht durch die normale Garantie gedeckt sind (Klassiker: Display durch Sturz kaputt) zahlst du auch mit Apple Care eine kleine Pauschale. Aber das ganze Drumherum und die Service-Abwicklung ist dieselbe.

  2. Krümelmonster says:

    Bei einem Apple TV sehe ich den Sinn einer Versicherung auch nicht. Wäre anders, wenn es ein mobiles Gerät ist, mein iPhone hat ACP, weil mir solche Geräte selten schon mal aus der Hand fallen.

  3. Beim iPhone investiere ich lieber in eine gute Hülle, die Schützt (z.B. Rhinoshield oder Otterbox), da spar ich mir die Versicherung mit dem Einmalkauf.
    Mein iPhones überleben so immer.

  4. Apple care gibt es schon lange für den ATV. Weiß nicht, was daran jetzt so newswürdig ist…

    • André Westphal says:

      Apple Care+ gibt es erst jetzt – auf das „+“ kommt es an ;-). Dass es das normale Apple Care vorher schon gab, steht auch im Artikel. Das passiert, wenn man nur die Headline liest und nicht genau hinschaut.

      • Also ich kann mich noch daran erinnern, dass man mir nach dem Kauf vom ATV 4K zum Start dann das auch angeboten hat für 29€. Also neu ist das mMn nicht.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.