Apple Studio Display: Neustart bei Audio-Problemen nötig

Ein Boot tut gut – sagt man. Muss aber derzeit wohl ab und an beim Studio Display von Apple bei Problemen gemacht werden (hier unser Test). Apple soll Berichte gegenüber Servicepartnern bestätigt haben, dass es wohl zu Audio-Problemen kommen kann. Sprich: Der Ton bricht ab und an ab. Gut ist, dass Apples Aussagen darauf hindeuten, dass diese Probleme nicht durch Fehler mit der Hardware des Studio Displays verursacht werden, was bedeutet, dass ein zukünftiges Software-Update diese Probleme beheben könnte. Spannend, dass diese Probleme jetzt erst benannt werden, denn ich musste auch schon einmal den Monitor neu booten, da der Sound hing – aber das ist gefühlt schon ewig her (und ich bin damit nicht alleine). Wobei Booten eigentlich auch das falsche Wort beim Apple Studio Display ist – es gibt keine ordnungsgemäße Möglichkeit des Neustarts, man muss ihn vom Strom trennen, quasi ein Absturz. Davon ab: Keine Probleme hier mit dem Studio Display bei rund 10 Stunden Dauerbenutzung am Tag.

Angebot
HUAWEI MateView 28" (71,63 cm) 4K+ UHD IPS Wireless Monitor, 98% DCI-P3,...
  • 4K+ Ultra-HD Display: Das beeindrucken detaillierte 4K+ Ultra-HD Display des HUAWEI MateView begeistert. 1,5 Millionen Pixeln mehr als beim...
  • 98% DCI-P3 Großer Farbraum: Der 98 % DCI-P3 Farbraum macht Designprojekten, Fotobearbeitung und Filmeschauen zum Erlebnis. Dank der hohen...

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. Blacky Forest says:

    Kenne es als „Reboot tut gut“
    Oder auch „AEG – Ausschalten, einschalten, geht“

  2. Genau dieses Problem hatte ich gestern: Nach etwa drei Sekunden Audio-Wiedergabe gab das Studio Display kurze Knackgeräusche von sich – und dann herrschte Stille. Das MacBook Air ohne Studio Display dudelte indes ganz normal weiter.

    Der Neustart löste das Problem – allerdings erst, nachdem ich gegoogelt, das PRAM gezappt und andere Massnahmen versucht habe, die in solchen Fällen normalerweise ergriffen werden. Es ist einfach noch nicht in meiner Birne drin, dass dieses Display manchmal einen Neustart braucht.

    Apple könnte dem Mac wenigstens eine Tastenkombination einbauen, damit man bei solchen Gelegenheiten nicht unter den Tisch kriechen muss.

  3. Ihr benutz ihn nur falsch. Das ist kein Bug das ist ein Feature, damit ihr nicht so lange am Mac Sitz und euch Mal bewegt. ; )

  4. Manchmal wünscht man sich die alten Geräte zurück, welche man einfach eingeschaltet hat und sie liefen…
    Und nein, ich habe nichts gegen Fortschritt. Aber ich frage mich, warum man bei Softwarequalität immer mehr Rückwärts geht…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.