Apple: So funktionieren die digitalen Ausweisdokumente & in diesen Staaten sind sie bald verfügbar

Apple nennt erste Staaten, bei denen sich Ausweis und Führerschein im Apple Wallet in digitaler Form hinterlegen lassen. Ihr habt es sicherlich beim Anklicken des Artikels geahnt: Deutschland gehört da natürlich nicht dazu. Vielmehr will man mit den digitalen Dokumenten in den US-Bundesstaaten Arizona, Connecticut, Georgia, Iowa, Kentucky, Maryland, Oklahoma und Utah starten. Apple informiert da in diesem Zuge natürlich auch direkt, wie man das unter Berücksichtigung des Datenschutzes so handhaben möchte.

Im Rahmen der iOS-15-Vorstellung gab Apple auch bekannt, dass man Ausweisdokumenten im Apple Wallet arbeitet. Jene lassen sich dann auf iPhone und der Apple Watch in digitaler Form vorzeigen. Mit oben genannten Staaten gibt man die ersten Partner an. Auch die Transportation Security Administration (TSA) gibt einige ausgewählte Sicherheitskontrollpunkte sowie -spuren in einigen teilnehmenden Flughäfen zur Nutzung der neuen digitalen „Papiere“ frei.

Die Vision sei es, die physische Geldbörse zu ersetzen. Inzwischen bietet man seitens Apple ja auch einen digitalen Autoschlüssel. Unter iOS 15 soll auch der Hausschlüssel ins Wallet einziehen. Im Falle der hier im Artikel vorgestellten digitalen Ausweismöglichkeit dient jene als vollumfänglicher Ersatz zum physischen Dokument.

Das Hinzufügen zur Apple Wallet funktioniert wie für andere Karten gewohnt. Daraufhin werdet ihr aber aufgefordert das physische Dokument (Führerschein bzw. Personalausweis) abzufotografieren. Zudem müsst ihr noch ein Selfie aufnehmen, welches dem ausstellenden Staat zur Überprüfung weitergeleitet wird. Zusätzlich sei es auch noch nötig im Einrichtungsprozess Gesichts- und Kopfbewegungen aufzunehmen, wie man es von der Face-ID-Einrichtung kennt sicherlich. Dies sei für zusätzliche Sicherheit, so Apple.

Ist das Dokument dann geprüft und in der Wallet hinterlegt, kann es kontaktlos an ein Identitätslesegerät (beispielsweise der TSA) gehalten werden. Apple zeigt dem Nutzer dann an, welche Daten angefordert werden. Seit ihr damit d’accord, dann müsst ihr den Vorgang noch mittels Face ID oder Touch ID anstoßen. So sei sichergestellt, dass nur die Person sich ausweist, die Dokumente auch auf dem Smartphone hinterlegt hat. Da prüft man also gegen, ob es sich um dieselben biometrischen Daten handelt.

Was man ansonsten in Sachen Sicherheit und Datenschutz zur Lösung zu vermelden hat? Sowohl Apple, als auch die ausstellenden Staaten haben keine Einsicht darin, wo der Ausweis zur Verifizierung vorgelegt wird. Die Identitätsdaten seien zudem verschlüsselt und gegen Manipulation und Diebstahl geschützt. Die Kommunikation erfolgt nur verschlüsselt und zwischen Apple Watch / iPhone und dem Lesegerät. Das Gerät muss dazu nicht entsperrt oder ausgehändigt werden. Im Falle des Verlustes kann der Gerätezugang über „Find My“ gesperrt oder das Gerät gelöscht werden.

Bereits im vergangenen Jahr hatten wir euch zur Nutzung von digitalen Ausweisdokumenten befragt: Wie steht ihr da inzwischen zu?

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Baujahr 1995. Technophiler Schwabe & Studienreferendar. Unterwegs vor allem im Bereich Smart Home und ständig auf der Suche nach neuen Gadgets & Technik-Trends aus Fernost. Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: felix@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

30 Kommentare

  1. Der Druck durch Apple könnte so enorm werden, dass es auch recht schnell in Deutschland kommt. Mit Apple Pay hat man die Banken gut unter Zugzwang gesetzt und die Nutzer vom bargeldlosen Zahlen animiert. Selbiges gilt für CarPlay und wohl bald eben auch CarKey.

    • In Deutschland gab es bereits einen Piloten mit Samsung. Das soll demnächst kommen.

      • Start ist der heutige Tag mit einigen wenigen Samsung Geräten wie dem S20.
        iPhones sollen wohl auch bald unterstützt werden.

        • Interessant.
          Schöner Zufall.
          Aber in Deutschland kann das doch gar nicht möglich sein. Hier ist doch alles Neuland.

  2. Vielleicht kann Apple für uns diese Digitalisierung übernehmen, über die alle viel reden?

    • Oh ja. Genau die Digitalisierung die wir verdient haben…1984. Wollt ihr mit aller Gewalt zwei Konzernen die volle Kontrolle überlassen? Was uns blüht hat Apple ja nun schon mit dem Fotoscan angedeutet.

      Ich bin dankbar, dass sich da Deutschland nicht auch noch zum Steigbügelhalter für den Datenkonzern macht. Ausweisdokumente müssen lesbar sein und sicher, danach kommt alles andere. Wird ja mal wieder lustig am Flughafen „Ganz ehrlich. Ich weiß gar nicht warum das iPhone jetzt nicht angeht“.

      Die bisschen schlaueren Leute haben auch eine Kopie Ihres Imfpasses dabei. Papier ist halt wirklich geduldig, außer anzünden, steckt das alles gut weg.

      • Danke, kann man nur Unterschreiben. Erschreckend wieallehier Apple und Google all ihre wichtigsten Daten einfach überlassen. Unglaublich Naiv. Habt ihr echt nichts von Snowden gelernd? Irgendwie sogar schon traurig. Und das alles für ein minimal höheren Komfort

      • Ja wollen wir. Weil der Staat an dieser Stelle versagt. Würdet ihr weniger rückständige Parteien wählen müssten wir das nicht der Privatwirtschaft überlassen

        • Was für eine schlechte Argumentation ist denn das, seine wichtigsten Daten wegen eines (ganz sicher temporären) minimalen Komfortverlust einem amerikanischen Privatunternehmen zu geben, welches heuchlerischer nicht sein könnte. Aber gut, wenn es dich nicht stöht, dass die USA jedes einzelne Detail deines Lebens kennt und aufzeichnet, viel spass. Einfach nicht lernfähig. Schon etwas traurig, waren die Snowden bemühungen für die Katze.

          • mal direkt gefragt.. ja und? wen juckt’s? und warum?
            wenn ich mit so ner einstellung anfange, dann spinne ich mal die story weiter und behaupte, alle privatunternehmen stecken unter einer decke und jedes gerät mit fingerabdruckscanner oder gesichtserkennung, bzw. gleich direkt jedes gerät mit einer kamera sammelt automatisch alle meine daten und verknüpft sie mit mir. und natürlich machen das alle anderen geräte die mich mit ihren kameras sehen, registrieren mich und geben per GPS, Bluetooth, WLAN und mobilem internet meinen standort und alle meine handlungen an die konzerne weiter.

            ja mein gott, dann hat eben ein unternehmen meine daten, ja und?
            wenn mich daran was stört, dann muss ich eben entweder dafür sorgen, dass alle meine daten absolut geheimbleiben, was impliziert eigene geräte zu entwickeln oder über die politik irgendwas reißen zu können, oder eben gänzlich digitalen verzicht zu üben.

            den überwachungsstaat auf anderer seite gab’s hier schließlich auch schon mal bis vor 30 jahren in gänzlich analoger form. und der wusste vermutlich sogar mehr über den einzelnen bürger, egal wie bedeckt er sich in seiner umwelt hielt.

            also warum nicht mal die vorteile sehen?

            ich persönlich würde gern in einer weit weniger datengeschützten welt vor der DSGVO leben in der der einzelne durch (explizit durch ihn erlaubte) verknüpfungen unterschiedlichster dienste mehrwert hätte.

            gestern erst äußerte jemand seine bedenken gegen die (freiwillige) digitale kranken/gesundheitskarte. „es muss doch nicht sein, dass der Arzt mit fachgebiet xy sieht, was facharzt yz sieht“.
            also wenn ich schon ärzten nicht mehr vertraue..
            zumal grad in dem speziellen fall das doch super wäre um kreuzwirkungen von medikamenten, wechselwirkungen, symptomen anderer körperregionen durch sowas viel leichter auf die spur zu kommen wäre..
            aber das argument zählte null..

            naja.. whatever.

            • Wenn es dir egal ist, schön für dich. Schon mal von den Zuständen in China gehört? Dort ist das bereits tatsache. Freust du dich also auf China ähnliche Zustände in der Zukunft? Wenn du bei Rot über eine Ampel läufst, gibts Minus-Punkte und du darfst nicht mehr ins Ausland reisen. Wenn du 5 zu schnell färhst, kriegst du Automatisch die Busse nach Hause und eine Verwarnung? Weiter dann: Wenn du dich Kritisch äusserst, kriegst du Minus-Punkte, bis du kein Internetzugang mehr hast. Freust du dich auf so eine Zukunft? Vermutlich nicht. Glaubst du nicht? In China realität. Wird es zu spät sein, wenn es dich plötzlich anfängt zu interessieren? Ja, defintiv.

              • > Schon mal von den Zuständen in China gehört?

                Erkläre mal schlüssig, was das mit dem Thema zu tun hat, eine Datei auf seinem Endgerät zu speichern und sich damit nach ISO-Standard bei einer Behörde auszuweisen.

              • jau, tolle aussichten. dann würden sich vielleicht auch mal alle an gesetze und vorschriften halten.

                was sind denn das für maßstäbe? nur weil china sowas macht, machen alle anderen das auch?

                dir is schon klar, dass china ein minimal anderes system hat als wir? und wenn deutschland solche diktatorischen verhältnisse im hintergrund hat, warum dann jetzt erst und nicht schon seit 30 jahren? -.-

          • Komm, Du nutzt sicherlich Google search, Twitter, Facebook, Instagram und vieles mehr, Schufa somit kannst getrost das Thema Datenschutz definitiv nicht mehr so Argument nutzen.

            Meiner Ansicht nach bietet Europa und insbesonders Deutschland außer jede Menge Blabla NULL Technologie die weder national geschweige denn international verwendbar wäre vom mangelhaften Angebot mal zu schweigen. Alles und nahezu alles kommt aus USA hier und die paar Krümmel deutscher Kodierung setzt nur darauf auf. Also ohne USA und Asien würden wir hier noch mit Typenraddruckern und 3fach Durchschlag Endlospapier arbeiten. Geh mal ins Möbelgeschaft da sieht man den Unfug sogar noch. Ich sag nur Elektronischer Personalausweis… wie lange gibt es das schon und was kann man damit machen nach ca. 15 Jahren… also ne klar werden wir digitale Lösungen von anderen Nutzen. Weil wir alle selbst hier nichts mehr produzieren!

  3. Hoffentlich kommt es eher früher als später nach Deutschland! Obwohl ich es mir eigentlich nicht vorstellen kann…

  4. Ich bin da sehr zwiegespalten. Ich mag es nicht wenn hoheitliche Funktionen und Aufgaben an private Firmen , namentlich in Staaten außerhalb der europäischen /deutschen Gesetzgebungshoheit „ausgelagert“ werden. eine Geldkarte ist immer noch was anderes als z. B. eine karte mit meinen Gesundheitsdaten oder mein personalausweis. Andererseits: wenn ich mir das jahrzehntelange Gemurkse mit Galileo , dem europäischen Satellitennavigationssystem angucke und dann an privatwirtschaftliche Satellitenprojekte wie Tesslars Internet-Satellitensystem denke, frage ich mich: warum kann das eine Staatengemeinschaft nicht (mehr) leisten? Unser Telefonnetz z. B. hat eine staatliche einrichtung gebaut , das reichte bis in den Wald und auf die Halligen. Beim privatwirtschaftlichen DSL- oder Glasfaseerausbau wird nur noch gebaut wo es sich angeblich rechnet : Försterhaus und Hallig-Hof bleiben „außen vor “ oder sollen selber zahlen. Aber die haben ja nun dank einer US-Firma dann Satelliten-Internet. Wo bleibt der Aufbaugeist den wir mal hatten , gerade auch in den sog. „Wirtschaftswunderjahren“? Da wurde gebaut, eisenbahnen, Autobahnen, Stromtrassen, telefon in jeder Wounung wurde alltag, Autotelefon mit C-net z sogar fllächendeckend … aber da wurde auch nicht gegen jedes Stückchen Infrastruktur geklagt: Leute freuten sich wenn sie eine Autobahn , einen Bahnanschluß oder eine leistungsfähige Stromtrasse oder einen Autotelefonzugang bekamen. heute klagen sie dagegen und Krötenküsser und Friday for Verweigerung verteuern jede Initiative für Modernisierung durch Klagen und widerklagen ins aberwitzige. Ich glaube daß ein teil des „Gründergeistes“ in dieser rücksichtslosen Durchswetzung von Einzelinteressen auf Kosten der Gemeinschaft erstickt wird. Und dann muß man sich nicht wundern wenn die innovation durch firmen in Ländern erfolgt in denen vielleicht noch ein wenig Gründergeist erlaubt ist. ich finde es schade daß Apple , Google oder Tesslar das tun was eigentlich Aufgabe unserer Gemeinschaft wäre.

    • Stimme ich zu. Sowas gehört in eine OpenSource App vom Staat / EU und ganz sicher nicht in die hände von einer Ultrakapitalistischen, Neoliberalistischen Geldmaschine wie Apple.

  5. Wundert mich nicht, dass wir nicht auf der Liste stehen. Warum auch? Wir brauchen sicher ein neues (überbezahltes & unqualifiziertes) Ministerium, die uns eine eigene, bessere Lösung sicher in fünf Jahren zur Verfügung stellen :/

    • Huch. In Deutschland geht das in Kooperation der Regierung mit Samsung auf einigen Geräten bereits beim Personalausweis.
      Da kann Apple sich gerne anschließen. Aber die USA scheint ihnen wichtiger zu sein.
      Und wo ist jetzt das Argument?

  6. Die Abstimmung mit den Mobilfunkanbietern für den Start Sommer 2022 laufen doch schon. #IBM #wirdwohlnichtbillig

  7. Man muss schon verdammt Naiv sein wenn man Apple bezüglich Datenschutz noch irgendwas glaubt.

    • Achso auf einmal ist Apple ganz unten. Klar haben Sie fehler gemacht die keiner bestreiten möchte, aber komm doch mal in die Realität zurück. Danke 🙂

  8. Man kann es auch übertreiben. Einfach fotografieren und fertig ist das

    • Genial!
      Warum ist da noc keiner drauf gekommen? Genau so kann man es ja auch in anderen Bereichen machen. Ich fotografiere einfach n Geldschein ab und zeig den im Supermarkt vor. Ich glaub ich kauf mir nachher auch mal n Ferrari…

  9. Würde mich sehr über den digitalen Autoschlüssel freuen. Wie cool wenn ich in den ID.3 einsteigen und fahren könnte einfach nur mit dem iPhone in der Tasche oder der Watch am Handgelenk. Den Schlüssel einfach mal zu Hause lassen ne coole Erfahrung.

    • Komisch gerade beim Auto möchte ich gar keinen Funkschlüssel solange die einfach per Extender und man- in-the-middle Attack zum Autoklau nutzen lassen. Aber ich fürchte in 10 Jahren oder 15 wenn mal was ansteht kann ich froh sein wenn es noch Auto gibt die auch fahren ohne Systemabsturz, Internet, Smartphones und ohne Fussbodenraum als riesige Batterie, natürlich ungenormt, nicht Herstellerübergreifen ohne Werkstatt Wechselbar usw. usw. das erste was ich als Imperator machen würde, wäre die Kopplung des Fahrzeuges an die Identität des Fahrers und automatischer Abgleich des Führerscheines und Vollabgleich auf Gesundheitsdatensystem bspw. Medikamentierung, Alkohol usw. sowie Überwachung dessen per Inside Kamera bzgl. Pupille und mehr. Welcome in 2021 und e-Autos mit 5G Internet finde das nicht so cool irgendwie

      • Auch wenn es langsam off-topic ist: bleiben wir mal beim Auto: als „Imperator“ würde ich wieder echte Autos einführen: Motoren, mechanik, Baudenzüge / Hydraulik, Glühlampen usw. dinge die jede(r) in einer (freien) Werktstatt seiner/ihrer Wahl selber tauschen oder das von kompetenten Leuten mit frei verhandelter entlohnung unabhängig von Vertragswerkstätten machen kann. übertragen auf Verwaltung, Ausweis, Krankenkassenkarte: ja, digital als _Angebot_ für die die es nutzen möchten. Aber alles mit Fallback oder als Standard eben analog und ohne Strom für den Fall der Fälle oder die Leute die eben nur die notwendigsten Datenspuren hinterlassen wollen. Und nein trage weder Aluhut noch bin ich technikverweigerer : Aber ich war einer derer die sich damals schon den – noch papierenen – Pflicht-Volkszählungen entgegengestemmt haben. Ich nutze Pc und Smartphone, möchte aber nicht überall verfolgt , überwacht getrackt usw. werden. Ich möchte ein Gerät noch selber reparieren oder von einer Person meines Vertrauens, die nicht zwangsläufig von einem Weltkonzern dafür lizensiert sein muß , reparieren lassen können. Digital bis hin zu smart-Home ja: als _Angebot_! aber nicht verpflichtend, keine elektronische Patientenkarte oder e-Perso als _muß_ und „alternativlos“. Freiheit ist , dinge auch ganz ohne „Bakcbone“von Apple, Google oder irgendwelchen bundesministerien tun zu können … Wahlfreiheit ist Freiheit.

  10. Dann wünsche ich jedem dessen Handy leer ist einen freundlichen Polizisten der die Kontrolle durchführt..

    • gibt es irgendein Auto das keine Stromquelle anbietet? Von USB bis 12V->USB Adapter? Das Laden bis 2-3% dauert höchstens 5 Minuten

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.