Anzeige

Apple: Serviceprogramm für die AirPods Pro bei Tonproblemen

Apple hat ein Serviceprogramm für die AirPods Pro ins Leben gerufen. Man habe festgestellt, dass bei einem kleinen Prozentsatz der AirPods Pro Tonprobleme auftreten können. Betroffene Geräte wurden vor Oktober 2020 hergestellt. Bedeutet: Es können quasi alle betroffen sein.

Betroffene AirPods Pro können eines oder mehrere der folgenden Symptome aufweisen:

  • Knisternde oder statische Töne, die sich in lauten Umgebungen, beim Training oder beim Sprechen am Telefon verstärken
  • Die aktive Geräuschunterdrückung funktioniert nicht wie erwartet, beispielsweise Verlust des Bassklangs oder Verstärkung von Hintergrundgeräuschen, z. B. Straßen- oder Fluglärm

Apple oder ein autorisierter Apple Service Provider bietet laut Apple kostenlosen Service für betroffene AirPods Pro (links, rechts oder beide) an. Die Problematik ist: Man kann nicht einfach anhand einer Seriennummer nachvollziehen, welche AirPods Pro betroffen sind. Man muss quasi bei Apple oder einem Service Provider in eurer Nähe einen Test durchlaufen.

Vor dem Service werden die AirPods Pro nämlich überprüft, um sicherzustellen, dass sie für dieses Programm qualifiziert sind. Die AirPods Pro (links, rechts oder beide) mit nachgewiesenem Problem werden ausgetauscht. Das AirPods Pro-Ladecase ist nicht betroffen und wird nicht ausgetauscht. Das Programm ist für betroffene AirPods Pro für zwei Jahre nach dem ersten Verkauf des Geräts im Einzelhandel gültig. Ihr habt also noch bis November 2021 Zeit.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

12 Kommentare

  1. Ich frage mich gerade wie sie die Hörer „testen“ wollen. Steckt sich ein Store-Hiwi die ins Ohr? Wüsste nicht, dass es einen Knisterdetektometer gibt.

    • Ausgewählte Service Provider erhalten von Apple zu diesem Zweck gerade entsprechendes Equipment bestehend aus einem iPhone, einer Halterung, in der das iPhone und die AirPods Pro platziert werden können, und einer schallisolierten Box.

      Das iPhone und die AirPods Pro werden dann zusammen in der schallisolierten Box platziert. Die AirPods Pro geben anschließend eine Reihe von Tönen wieder, die von dem iPhone aufgezeichnet werden.

      Bisher haben wir uns die AirPods Pro tatsächlich immer ins Ohr gesteckt, aber natürlich mit eigenen EarTips. 😉

      • Im Apple Store Hamburg wurde bei mir das Ladecase mit den AirPods Pro an ein MacBook gesteckt und dazwischen war ein Analyse Gerät. Das hat dann gesagt, dass der rechte AirPod getauscht werden muss.

  2. Äußerst praktisch, die Probleme haben bei mir letzte Woche angefangen. Mal Termin gemacht und nun hoffen, dass es auch funktioniert. Termin ist gemacht.

    • Ich hatte das beschriebene Problem vor einigen Wochen und habe über den Support-Chat sehr problemlos einen Austausch-AirPod erhalten. Das Problem war da offensichtlich schon bekannt, denn der Support hat wenige gezielte Fragen gestellt und dann sofort den Austausch angeboten.

  3. Meine sind beide schon getauscht worden. Der erste im März, der zweite im September. Beide jeweils mit starken Knistergeräuschen wenn Transparenz oder Geräuschunterdrückung aktiv war. Der Chat war immer sehr kurz sobald man „knistern“ erwähnte.

    • 1:1 das gleiche bei mir. Mit nur 2 Monaten Unterschied 😀
      Einmal im Laden getauscht, einmal via Apple per Post. Dachte mir schon, dass das ein Hardware Bug ist.

  4. Hatte das Problem im Frühjahr beim linken AirPod Pro, um einen Austausch zu bekommen hatte es damals noch einer Menge Überzeugungsarbeit beim Support gebraucht. Wird Zeit dass diese Probleme, die ja auch längst in unzähligen Foren auschweifend diskutiert wurden, endlich offiziell angegangen werden.

  5. Ich hab die Probleme auch seit längerem und war froh über diese Nachricht. Bei mir wird der Tausch aber angelehnt, weil ich gestern iOS 14.2 installiert habe. Gleiches Drama wie mit dem iPhone Akku damals. Service wird nicht besser.

  6. Schön zu lesen war auch betroffen. War ca. Im Juni oder Juli .. war beim Authorisierte Apple Store und habe nach wenigen Tagen zwei komplett neue AirPods bekommen inklusive meinem alten Ladecase.

    Habe damals auch damit gerechnet, dass es Probleme geben wird aber das ging tatsächlich super einfach durch.

    Die beschriebenen Probleme mit dem Knistern hatte ich auch. Verstärkt beim Training und Telefonieren. Dazu noch schlimmer beim Noise Canceling und Transparent Modus.

    Wenn es nochmal auftritt in der Zeit, dann gehe ich halt nochmal hin 🙂

  7. Ich besitze meine AirPods Pro erst seit kurzem. Ein Knistern habe ich noch nicht bemerkt, aber insgesamt trotz sehr gut passender Eartips eine relativ schwache Bass Performance, erst recht wenn ANC aktiv ist. Jetzt habe ich zwar schon gelesen, dass die APP wohl nicht für einen kräftigen Bass bekannt sind (ich hatte davor die basslastigen Beats X), aber einige Nutzer berichten von einem deutlich runderen und wärmeren Klang nachdem ihre APP getauscht wurden.
    Jetzt ist es natürlich schwer abzuschätzen, ob der von mir als schwach empfundene Bass das normale Klangbild der APP ist, oder unter das von Apple beschriebene Problem fällt. Wie sind da so eure Erfahrungen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.