Apple Quartalszahlen Q2/2018: iPhone X ist stärkstes iPhone

Ende April beginnt das Rappeln, da packen die Unternehmen nämlich die aktuellen Quartalszahlen auf den Tisch. Nicht nur für Anleger ein interessanter Blick. Nun muss Apple zeigen, wie man in den letzten Monaten abgeschnitten hat. Konnte man ordentlich Macs absetzen? Sank der iPad-Absatz? Ist das iPhone weiterhin eine extrem tragende Säule des Unternehmens? Und was machen Services?

Apple nahm im abgelaufenen Quartal 61,1 Milliarden US-Dollar ein, davon konnte man als Gewinn rund 13,8 Milliarden US-Dollar verbuchen. Im gleichen Quartal des Vorjahres konnte man 52,896 Milliarden US-Dollar Umsatz bei 11,03 Milliarden Dollar Gewinn einfahren. In Sachen Umsatz eine Steigerung um 16 Prozent.

65 Prozent des Umsatzes wurde außerhalb der USA gemacht, im letzten Jahr waren dies ebenfalls 65 Prozent.

„Wir freuen uns, unser bisher bestes Märzquartal mit starkem Umsatzwachstum bei iPhone, Services und Wearables vermelden zu können“, sagte Tim Cook, CEO von Apple. „Die Kunden wählten das iPhone X im Märzquartal mehr als jedes andere iPhone“.

Die Zahlen im Vergleich zum zweiten Quartal 2017:

iPhone-Verkäufe: 

52,217 Millionen im Quartal 02/2018

50,763 Millionen im Quartal 02/2017

iPad-Verkäufe:

9,114 Millionen im Quartal 02/2018

8,922 Millionen im Quartal 02/2017

Mac:

4,078 Millionen im Quartal 02/2018

4,199 Millionen im Quartal 02/2017

Services:

9,190 Millionen Dollar im Quartal 02/2018

7,041 Millionen Dollar im Quartal 02/2017

Andere Produkte machten einen Umsatz von 3,954 Milliarden US-Dollar aus, im Quartal des Vorjahres waren dies 2,873 Milliarden US-Dollar.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

11 Kommentare

  1. Wolfgang D. says:

    Diese Zahlen erschlagen mich regelrecht, vor allem nach den Unkenrufen in den Wochen vorher. Wie kommen diese gegensätzlichen Aussagen zustande? Oder ist das nur Taktik von Apple, zuerst die Erwartungen zu dämpfen?

    • Nein, von Apple selbst gibt’s bei Quartalszahlen sogenannte Guidances. Die sind immer recht konservativ, werden aber am Quartalsende entweder erfüllt oder minimal übertroffen. Apple kennt die Märkte genau so gut oder besser als die Analysten. Wenn die mit falschen und irreführenden Zahlen um sich werfen würden, dann würden sie ganz schnell Probleme bekommen. In den USA gibt es dazu strenge Gesetze.

      Analysten können sich das aber leisten. Da gibt’s auch mal überhöhte Erwartungen und kompletten Blödsinn. Einen Tag vor dem letzten Quartalsbericht hat Nikkei die Meldung rausgehauen, dass Apple die iPhone X Produktion von 40 Millionen auf 20 Millionen halbiert hat, für ein Quartal, in dem in den letzten beiden Jahren jeweils 50 Millionen verkauft wurden (alle Modelle zusammen).
      https://appleinsider.com/articles/18/01/29/another-january-another-misleading-iphone-supply-cuts-story-from-nikkei

      Die gleiche Story haben sie gestern wieder gebracht. Angeblich sol die Produktion des iPhone X ganz eingestampft werden. Auf sowas springt nicht nur die Mainstream-Presse ganz gut an, sondern auch Techseiten, Trolle usw.
      https://www.cnbc.com/2018/05/01/apple-is-killing-its-iphone-x-according-to-supplier-earnings-analyst.html

      • Das iPhone X verkauft sich schlechter als es Apple wohl geplant hat… es verkauft sich also gut aber eben nicht sensationell gut. Trotzdem reicht es insgesamt noch um wieder einen deutlichen Rekord aufzustellen.
        Wie Kalle schon sagt, sind die Aussagen in der „Mainstream-Presse“ (mag den Ausdruck nicht, ist so AfD-like) überhaupt nicht aussagekräftig. Wenn die Produktion für ein schwächeres Quartal gesenkt wird, weiß man halt nicht wieviel sich darauf bezieht dass das Quartal schwächer ist und wieviel darauf dass die Erwartungen gesenkt wurden. Und dann diese dämlichen Clickbait-Artikel, in denen geschrieben wird, dass die Produktion des iPhone X eingestellt wird. Es wird damit der Untergang von Apple suggeriert aber in Wirklichkeit könnte es einfach nur heißen, dass beim Modellwechsel, der Nachfolger das alte Modell komplett ersetzt und das alte Modell nicht günstiger weiterhin verkauft wird, was zu der Premium-Hochpreisstrategie von Apple sehr gut passen würde. Ein Grund könnte hier auch sein, dass Apple den Nachfolger vom iPhone X leicht günstiger verkaufen will, vielleicht um den Absatz zu erhöhen oder weil die Produktion wesentlich günstiger geworden ist (Samsung verlangt ja derzeit pro iPhone X-Display angeblich ca. 100 Dollar statt 40 Dollar)…. und dann müsste das Vorjahres-Modell ja noch günstiger angeboten werden, was sich nicht wirklich gut macht und die derzeitigen Kunden verärgern würde.

  2. Apple Pay kommt nun auch noch nach Norwegen, Polen und Ukraine. Jetzt fast ganz Europa, außer Deutschland 🙁

    • iMactouch says:

      Wir befinden uns im Jahre 2018 n.Chr. Ganz Europa ist von ApplePay besetzt… Ganz Europa? Nein! Ein von unbeugsamen Deutschen bevölkertes Land hört nicht auf, dem Eindringling Widerstand zu leisten.

  3. elknipso2 says:

    Wirklich beindrbeeinde Zahlen.

  4. Apple ist tot!!!1!11!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung.