Apple Quartalszahlen Q1/2015: Mehr iPhones, mehr Macs – aber weniger iPads

Und schon wieder ist ein Quartal bei Apple rum. Dies bedeutet, dass wir wieder mit neuen Zahlen aus Cupertino beglückt werden. Während der technisch Interessierte vielleicht an den nackten Verkaufszahlen von Mac, iPad und iPhone interessiert ist, schielen Anleger natürlich auf Erträge, denn für sie ist es wichtig, dass Apple weiterhin fette Margen einfährt und den Kurs hochhält. Doch was brachte das erste Quartal 2015 bei Apple, dem Unternehmen, welches zuletzt einen neuen iMac, zwei neue iPhones, einen Mac mini und zwei iPads vorstellte?

macbook

Apple verkaufte bis zum 27.12.2014:

74.468.000 iPhones (Vorjahresquartal 51.025.000)

21.419.000 iPads (Vorjahresquartal 26.035.000)

5.519.000 Macs (Vorjahresquartal 4.837.000)

Im Jahresvergleich wird man 46 Prozent mehr iPhones los, verliert aber bei den iPads (18 Prozent). Der Mac hat zu Recht zugelegt, 14 Prozent stehen auf der Plusseite im Jahresvergleich. Wie ich bereits bei den letzten Quartalszahlen schrieb: das iPhone 6 Plus ist sicherlich daran schuld, dass weniger iPads verkauft werden. Scheint sich zu bewahrheiten, ist aber sicherlich nur Teil eines Ganzen.

Bildschirmfoto 2015-01-27 um 22.40.49

In Sachen Umsatz und Gewinn? Apple nahm 74,6 Milliarden Dollar ein und machte dabei einen Gewinn von 18 Milliarden Dollar. Eine ordentliche Umsatzsteigerung im Vergleich zum Vorjahr. Zahlenfüchse finden alle Zahlen bei Apple.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

49 Kommentare

  1. Auch wenn alle immer meinen iPad hätte bessere Apps als Android, finde ich nicht. Finde das iPad UI totalen Schrott gegen die Expierence der Android Tablets. Sind aber nur meine 2ct.

  2. Tja wie heisst es so schön: „Über Geschmack lässt sich streiten“ 🙂

  3. Weiß nicht ob es stimmt, aber ich habe gelesen dass Apple nun wahrscheinlich mehr Smartphones verkauft hat als Samsung und somit nun die Nr. 1 ist. Das wäre schön krass, weil noch vor einiger Zeit Samsung weit vor Apple war, was ja auch kein Wunder ist… die haben gefühlte 100 Modelle und Apple 2-3 iPhones.

    Aber es bleibt dabei, liebe Apple-Hater… der Untergang von Apple ist nahe, oder? 🙂

  4. Alu Rückseiten gehen gar nicht finde ich !!!!

  5. Caschy, eure Apple-Artikel Überschriften sind in letzter Zeit merklich neutraler geworden. Das mag zwar im Sinne der Androiden sein, aber den Klickzahlen tut das doch sicherlich nicht gut, oder? 🙂

    Auf anderen Seiten lauten die Überschriften eher so… Rekordergebnis: iPhone-Verkäufe steigen um 46% – höchster Quartalsgewinn aller Zeiten eines Unternehmens

  6. Plantoschka says:

    Brutale Zahlen. Auch wenn das iPad nicht am wachsen ist, sind 20 millionen verkaufte Geräte top. Hoffe den Investoren ist klar, dass beim iPhone nicht mehr viel Wachstum raußzuholen ist. Aufjedenfall intressant wie sich Apple Marktanteile zurückholt indem Sie nicht von ihrer Preisstrategie abrücken.

  7. Interessant ist vielleicht noch zu erwähnen, dass der Gewinn von 18 Mrd. USD, den Apple im letzten Quartal erwirtschaftet hat, der höchste eines Unternehmens – in der Geschichte – ist. Platz zwei geht an Gazprom mit 16,4 in 2011.

  8. @HO – pass auf, dass du nicht auf deiner eigenen Schleimspur ausrutschst.

    Btt: beachtliche Zahlen von Apple. Fast Einwohner in Deutschland hat sich ein IPhone gekauft.

  9. Lustig wie die Fan-Boys diese Zahlen abfeiern. Da passt so schön die Geschichte mit den Schweinen, die sich auf die Reise zur Schlachtbank freien.
    Gerade, weil IHR die, an den Zahlen erkennbaren, überteuerten Produkte kauft, kann Apple solche Zahlen erreichen.

    Und da freut ihr euch, dass ihr so ausgebeutet werdet?

  10. @Jogi:

    Muh, muh, muh!

  11. @jogi
    ich feiere die stückzahlen, weil sich die androiden immer dazu berufen fühlen, den untergang von apple zu prophezeien.
    den gewinn feiere ich hingegen nicht ab, der ist einfach nur beindruckend.

    und das thema „überteuert“ brauchen wir jetzt doch nicht schon wieder…. solange ich (zb mit meinem imac 7 jahre lang) täglich freude daran habe und der dann auch einen ordentlichen restwert hat, ist er nicht überteuert, sondern sehr sehr günstig.

  12. Sehr beeindruckende Zahlen, anders kann man das nicht ausdrücken.

    @HO
    Solche Trolle wie Jogi ignoriert man am besten. Auf dem Niveau mit so jemand zu diskutieren ist nur verschwendete Lebenszeit.

  13. 18 Mrd. ERGAUNERT!!!!

    Wenn man sich die dreckigen Steuertricks dieser Betrügerbande ansieht….

    Apple-User: Schämt Euch so einen Steuerhinterzieher auch noch zu unterstützen!

    Man sieht ja an Griechenland, was passiert, wenn im großen Maßstab Steuern hinterzogen werden. Und die entgangenen Einnahmen MÜSSEN dann zwangsläufigt von den (dummen) ehrlichen Steuerzahlern eingetrieben werden.

    Man könnte auch sagen: Der angebissene Apfel steht für den Umfang der Steuerhinterziehung!

  14. Und während Kurt diese Zeilen schrieb,
    saß er im Starbucks. Pillen abgesetzt oder was ist los?

  15. „Apple beispielsweise nutzt ein Schlupfloch im Steuerrecht, um dem US-Fiskus zu entkommen. Seinen Bilanzen zufolge zahlte der in Kalifornien ansässige Elektronikkonzern in den vergangenen drei Jahren auf im Ausland erzielte Gewinne von insgesamt 74 Milliarden Dollar einen Steuersatz von zwei Prozent. “

    Quelle:
    http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/eu-kommission-prueft-steuerpraxis-von-us-konzernen-a-974520.html

  16. @Benno:

    Ein dt. Arbeitnehmer zahlt 30 – 35% Steuern und je mehr Steuern Apple hinterzieht um so mehr erhöhen sie den Steuersatz für den dt. Arbeitnehmer! Der ist der Dumme!

  17. @Kurt

    Ein Schlupfloch zu benutzen bedeutet, dass es legal ist. Hier hat wenn überhaupt die Politik versagt, die diese Schlupflöcher zugelassen hat.

    Und erzähl mir nicht, du machst das nicht auch oder gibst du etwa keine Steuererklärung ab, um die politisch zur Verfügung gestellten Möglichkeiten zu nutzen, um, deine Steuerlast zu senken und am Anfang des Jahres auf eine Steuerrückzahlung zu hoffen?

    Du bist also genauso, wie alle anderen auch. Und nicht nur Apple versteuert in Irland, auch viele viele andere Hersteller auch. Dein Handyhersteller zu 100% ebenfalls.

  18. @Kurt: du weißt schon dass das sehr viele Firmen machen, z. B. Dell, SAP, Starbucks und noch viele andere… aber diese Grauzone wurde/wird jetzt in Irland gestopft!

  19. „Ein Schlupfloch zu benutzen bedeutet, dass es legal ist.“

    Ist es eben nicht!!! Wie kommt man auf so einen Blödsinn???

    Apple sucht gezielt nach Steuerlücken um diese zu seinen Gunsten auszunützen! Wenn nicht Irland, dann halt sowienoch Islands oder weiß der Geier sonstwo!

    Entscheidend ist doch, ob wir uns solche Unveschämtheiten gefallen lassen oder nicht!

    Und ob es viele machen oder nicht, ist auch kein Maßstab! Je mehr das machen umsomehr Geld fehlt hier! Für Kindergärten, Autobahnbrücken ect…

    Aber hey: Toll Apple macht 18 Mrd. Gewinn!!! Nur halt auf kosten anderer….

    Die Foxxcom-Mitarbeiter mit ihren 14 Std. Arbeitstag haben wir noch gar nicht besprochen!

  20. @Kurt: 30-35% zahlt ein Deutscher Arbeitnehmer also. Ich sollte das Bloggersein echt an den Nagel hängen.

  21. @caschy

    Musst Du nicht! Mir persönlich langt es schon wenn Apple´s „Erfolg“ auch mal ein wenig hinterfragt wird!

  22. @Kurt

    Doch, es ist legal. Die Unternehmen (darunter auch Apple) haben lediglich das genutzt, was von der Politik bereit gestellt wurde. Wenn der Politik nun auffällt, dass die Steuergesetze innereuropäisch nachteilig für die einzelnen Staaten sein können, ist das erstmal nicht das Problem der Unternehmen.

    Also laber mich nicht von der Seite an und unterstelle mir Blödsinn zu verbreiten.

  23. @ Kurt
    Moralisch hast du sicherlich recht. Aber auch nur moralisch.
    Nenne mir bitte nur ein international tätiges Unternehmen welches die von der Politik geschaffenen Schlupflöcher nicht nutzt. Diese sind leider überall, sogar bei dir um die Ecke auf Kommunaler Ebene, Stichwort Fracking, Gasförderung oder die Eigenverbrauchsregelung bei Solar. Und das sind nur einige Stichwörter.

    Auch zu Foxconn hast du moralisch 100% recht. Aber auch hier, welcher Telefon, Computer- Hersteller baut nicht in Billiglohnländern oder geschweige bei Foxxcon.
    Hier wird wieder eins gemacht. Die Firma Apple ist immer wieder für eine Schlagzeile / Click gut, egal ob positiv oder negativ. Apple muss sich die Fragen stellen wie Umweltbewusstsein oder auch Zahlungen an fremd Produktionsfirmen. Und hier wird eine sehr strikte Politik gefahren und die ist einmalig gut. Wie schrieb es Apple an die Mitbewerber, bitte kopieren 😉 . Ob dies nun langt oder nicht, ob genug Kontrollen sind, dass sind andere Fragen. Auch sollten mal die Mitbewerber was das angeht nachziehen. Ähnlich wie bei anderen Themen, was nützt es wenn ein einziges Unternehmen ein Anfang macht, welcher noch nicht einmal das größte ist ? Ja,stimmt es ist ein Anfang, langt aber nicht.

  24. Leute der Kurt war eh troll. So noob. Der macht das im privaten Leben auch. Ich kennr ihn bin sein Kollege.

  25. Ach Leute das mit den Steuern ist doch ein alter Hut. Jede Firma wird alles mögliche tun um Steuern zu vermeiden, schön blöd wenn sie es nicht versuchen würden. Das kann man verwerflich finden (ist es auch) aber alles innerhalb des Gesetzlichen Rahmen und das allein zählt. Die wahren Übeltäter sitzen in der Politik das sie so etwas zulassen und sich weigern solche absichtlich geschaffenen Schlupflöcher abzuschaffen. Korruption ist da ein schönes Stichwort, das kommt halt davon wenn man Konservative Parteien an die Macht wählt.

    @H2O
    überteuert zu entkräften dadurch das man etwas lange nutzt wäre nur dann ein Argument wenn nur dieses Gerät lange zu benutzen gehen würde. Blöderweise kann der halb so teure, schnellere PC von vor x Jahren heute noch genauso laufen und man kann auch die aktuellste Software benutzen. Das ist kein besonderes Merkmal das ist einfach absoluter Standard.

  26. @namerp

    Rechnet man den Wiederverkaufspreis der Geräte aber hinzu, ergibt sich, dass den halb so teuren PC niemand mehr haben will, der iMac aber immer noch bei eBay für einen guten Preis gehandelt werden kann.

  27. Wird interessant, wie sich die iPad Verkäufe entwickeln werden. Denke, Apple wird nicht darum herum kommen ein dem Surface vergleichbares Gerät rauszuhauen, wenn sie den sinkenden Verkäufen entgegen steuern wollen. Das mit dem iPhone wundert mich, da imo immer noch das Gerät, welches am rundesten funktioniert. Auch wenn iOS8 mich manchmal echt nervt, weil Fehler da sind, die ich noch nie zuvor bei einem iPhone hatte. Windows Phone holt hier zurecht stark auf.

  28. @Ensign
    den Preis hab ich doch schon beim Kauf mehr als gespart !

    Das für absach alte Rechner mit Apfelaufkleber immer noch irrsinnige Preise bezahlt erden ist ja das Problem der Käufer. Beim MacPro wird das besonders deutlich wo teilweise ein 7 Jahre alter gebraucht mehr kostet als neue wesentlich stärkerer PCs. Das ist völlig Banane – vor allem ergeben sich durch den Aufkleber von Apple ja auch keine Vorteile das z.B. die Programme schneller laufen oder ähnliches.

  29. Eine Umsatzsteigerung von ca 40% ist heutzutage also nur noch „ordentlich“ *gg*

  30. @ namerp

    Naja, mal ein Beispiel von mir persönlich. Ich habe noch einen iMac aus 2009 bei mir im Büro stehen, den ich aber auch ziemlich viel privat nutze. Das Ding läuft noch wie am ersten Tag und ich bin noch nie an Grenzen gekommen. Ok, mache auch kaum Video Bearbeitung mit dem iMac.
    Aber wieso ist das so ? Ganz einfach, Hardware und Software sind aufeinander abgestimmt. Und das ist natürlich ein Vorteil welcher sich sehr auf die Einsatzzeit und dadurch auf den Preis auswirkt. Daher finde ich es nicht Banane.
    Wenn man jedoch mit einem typischen „Chip“ / „Blödmarkt“ Gegenüberstellung kommt ,wirkt es in der Tat Banane.

  31. @juke Was für ein Bullshit. Mein Arbeitsrechenr ist ein 7 Jahre alter Athlon X4.
    Läuft ebenso wie am ersten Tag, wieso sollte er auch nicht?

  32. @JMK
    Mit welchem Betriebssystem und welchen Programmen 😉 ? Sicherlich nicht mit Win8 usw.
    Würdest du mit deiner Sprache auch im RL so mit fremden Personen reden ?

  33. Ja würde ich, wer soviel Unsinn verzapft, dessen Beitrag darf man auch als BS bezeichnen.
    W7, dann W8 Lightroom, Photoshop. und das hat nun was mit der Lebensdauer zu tun?

  34. @Juke
    Was glaubst du wo Apple ihrere Treiber für die Intel CPUs her bekommt ? Richtig, genau von der selben Stelle wo auch die Windows/Linux Treiber her kommen, direkt von Intel.

    Bei gleicher Hardware ist der Windows PC etwas schneller (wenige Prozent, zaubern kann da keiner), soviel zum Märchen der „abgestimmten Hardware + Software“. Sobald man unter Windows die Treiber installiert hat man auch diese Abstimmung.

    Ich weiß nicht wie man auf so etwas kommt, das hat nie gestimmt und wird auf absehbare Zeit auch nicht stimmen. Das ist wie die Mär das am Mac z.B. die Adobe Produkte (Photoshop …) wesentlich besser laufen, im Gegenteil die laufen sogar langsamer.

  35. Natürlich, die Lebensdauer drückt das aus wie lange ich den Rechner nutze. Nicht irgendwie mit stottern und quälen, sondern geschmeidiges Arbeiten ohne mir Gedanken zu machen ob dieses Programm, Spiel oder was auch immer läuft. Und das bezweifele ich bei dir sehr

  36. @namerp – frei nach Dieter Nuhr: ‚wenn man keine ahnung hat, einfach mal fresse halten‘

  37. @ namerp

    Da muss ich dir teilweise widersprechen. Je nach Anwendung oder Benchmark ist mal das eine dann das andere Betriebssystem schneller.

    Einen ganz interessanten Vergleich findest du hier, ach ja, soviel dazu das Photoshop besser auf einem Win System läuft 😉

    http://us.hardware.info/reviews/5267/14/pro-apple-mac-pro-review-reinvention-of-the-workstation-workstation-benchmarks—windows-vs-mac-os-x

  38. @Juke
    Du bist ein Fanboy der übelsten Sorte. Geh zu Pegida, da haben sie auch so ein abgeschottetes Weltbild.

  39. Tja ihr sagt es ja schon: Wenn ich Treiber X oder Y installiere, ja dann…Mekrt ihr was? Bei Apple muss ich mich um diesen ganzen Mist erst gar nicht mehr kümmern und habe Zeit für wichtige Dinge im Leben.

  40. Genau, unter MAC OS braucht es keine Treiber.

  41. Egal welcher Hersteller die Zahlen sind meist nur Schönfärberei, hier wird nämlich auch getrickst wo es nur geht aber das ist ja mittlerweile in allen Branchen üblich. Macht euch alle also mal ein bisschen locker den wer sich mal mal mit Statistik Zahlen beschäftigt hat wird aus dem staunen nicht mehr heraus kommen was da alles möglich ist. Einfach zur Kenntnis nehmen und und gut ist, glauben tut man eh nur das was man sieht und das spricht meist eine ganz andere Statistik als die die uns die Firmen gerne aufs Auge drücken wollen.

  42. @shy_angel
    bei dem absatz-stückzahlen wird natürlich nicht getrickst, da gibt es klare bilanzierungsregeln. es werden verkaufte stückzahlen gezählt, fertig. beim gewinn kann man natürlich was drehen, aber das hat apple nicht nötig, die analysten würden es sowieso auf den zweiten blick erkennen.

  43. @ JMK
    lieber JMK, in Zeiten des anonymen Internets ist es einfach zu Trollen und Radau anzustiften. Aber, deine Beiträge sind so eine Bereicherung und ich bitte dich herzlichst, uns weiterhin an deinen geistigen Ergüssen teilhaben zu lassen. Deine Ausdrucksweise und Formulierung steht einer Grundschulklasse aus Neukölln nichts nach. Oder anders, in deiner Sprache zu sprechen : Hau rein alder

    Ich wünsche dir einen wunderschönen Abend

  44. @Juke – na klar und Jukemac ist natürlich alles andere als anonym.

  45. @ Juke – klar Jukemac ist auch völlig „unanonym“.

  46. @Juke
    Bis auf die CPU Werte entspricht das in etwa anderen Tests, denn auch hier gewinnt Windows in 4 von 6 Benchmarks ! (die Adobe Benchmarks sind ja eher zu vernachlässigen – die kann man ja nicht ernst nehmen)
    Ich weiß ja nicht was du da gelesen hast aber wenn z.B. das Rendern weniger Zeit beansprucht ist das besser ! Sprich unter realen Bedingungen ist der Mac langsamer !

    Im Normalfall sollte die CPU Benchmarks in etwa unentschieden ausgehen, alles andere wäre sehr verwunderlich (hier testet man ja auch auch Win auf einem Apple Gerät statt die selbe Hardware auf einem normalen PC, da kann alles möglich dafür der Auslöser sein, z.B. das die CPU nicht ordentlich hochgetaktet wird z.B.).

    Und da du geschrieben hattest das man da gewiss ist das es läuft, auch in Jahren – dir ist schon bewusst das das beim PC nicht anders ist. Der 7 Jahre alte Mac läuft genauso „gut“ wie der 7 Jahre alte PC bei gleicher Hardware.

    @Julian
    wenn ich einen fertig PC kaufe muss ich auch keine Treiber installieren, wenn du es neu installierst musst du eben 5min deiner Zeit aufwenden – dafür kannst du halt alles einbauen was dir gerade einfällt.

  47. @HO
    Welche Firma was nötig und nicht hat weist gerade du am besten. Solchen Leuten wie dir die mit Blindheit geschlagen sind sind beim besten willen nicht zu helfen. Du hättest dir gestern lieber mal die Sendung über unser Bier ansehen sollen dann würdest du endlich merken das nichts so ist wie es ist und das alles nur noch lug und trug ist, aber so ein Fanboy wie du der will es einfach nicht begreifen.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.