Apple plant keine Übernahme von Arm Holdings – Nvidia in Verhandlungen

Apple setzt derzeit mit den A-Serie-SoCs auf seinen mobilen Plattformen bereits auf die Arm-Architektur und auch die Notebooks sollen in den nächsten zwei Jahren zu Apple Silicon, ebenfalls Arm-basiert, überführt werden. Auch außerhalb des Apple-Universums ist die Arm-Architektur ein Wachstumsmarkt. Hierzu lizenziert Apple die Nutzung bei Arm Holdings, welche sich derzeit im Besitz der Soft Bank Group befinden. Bei über 2 Milliarden ausgelieferten Arm-Chips seitens Apple also kein Wunder, dass man am Kauf der Arm Holdings – laut Bloomberg-Bericht – interessiert war.

Trotz allem wird Apple keine Kaufgebote abgeben, da der Besitz Bedenken im Umgang mit Konkurrenten aufwerfen könnte, die ebenfalls Arm-Chips für ihre Geräte lizenzieren. Apple ist deshalb aus den Verhandlungen ausgeschieden. Derzeit befindet sich wohl noch Nvidia in den Verhandlungen. Auch hier dürfte man es mit den Regulierungsbehörden nicht einfach haben. Sollte die Übernahme – zu welchem Unternehmen nun auch immer –  glücken, dürfte sie wohl eine der größten in der Chip-Industrie sein. Die Soft Bank Group kaufte die Arm-Holding im Jahr 2016 damals für rund 32 Milliarden US-Dollar zu.

Seit diesem Deal ist der Halbleiterindex der Philadelphia Stock Exchange Semiconductor Index um 185% gestiegen, da die Investoren Geld in eine Branche investieren, von der sie wetten, dass sie schnell wachsen wird, angetrieben von neuen Märkten und Technologien wie der Automobilindustrie und künstlicher Intelligenz.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Felix Frank

Baujahr 1995. Technophiler Schwabe & Student auf Lehramt. Unterwegs vor allem im Bereich Smart Home und ständig auf der Suche nach neuen Gadgets & Technik-Trends aus Fernost. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. Warum kommt da nicht mal ein deutsche Unternehmen auf die Idee….

    … Siemens, Continental. Die Quandt Famile.

    Zur Not soll es der Würth oder der Grupp kaufen 😉

    • Wir reden hier über 70-100Mrd $ dazu sind unsere „Kleinen“ in DE nicht in der Lage das zu finanzieren. Schade das Apple ausgestiegen ist, das hätte DIE epische Trollschlacht in den Foren geben können aber klar die Wettbewerbshüter (was ein Euphemismus) hätten dem niemals zugestimmt.

  2. Ich hoffe, Nvidia kommt nicht zum Zug. Ein Unternehmen, dass in der Vergangenheit schon oft versucht hat und auch weiter versucht, sich durch proprietäre Lösungen einzuigeln (G-Sync, Physx, RTX), sollte ARM nicht kaufen dürfen. Ansonsten droht schlimmstes 🙂

  3. Apple setzt schon länger nicht mehr auf Arm-Architekturen, sondern entwirft eigene.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.