Apple patcht dicke Sicherheitslücke

Apple hat Mac OS X 10.7.4 in die Freiheit entlassen. Bei mir wiegt der Download über 700 MB. Apple patcht damit unter anderem die dicke Sicherheitslücke mit der FileVault, über die ich neulich hier berichtete. Schlimm ist ja, dass die Lücke bereits seit drei Monaten bekannt ist und von einem Mitglied im Supportforum gemeldet wurde. Erst als die Techwelt massiv berichtete, wurde man bei Apple anscheinend tätig. Sofern ihr also auf dem neusten Start sein wollt: start your engines!

Das 10.7.4-Update wird allen Benutzern von OS X Lion empfohlen. Dieses Update behebt allgemeine Probleme im Betriebssystem, verbessert die Stabilität, Kompatibilität, Migration und Sicherheit Ihres Mac. Zu den Verbesserungen gehören:

  • Die Option „Beim nächsten Anmelden alle Fenster wieder öffnen“ ist jetzt nicht mehr dauerhaft aktiviert
  • Die Kompatibilität mit bestimmten englischen USB-Drittanbietertastaturen wurde verbessert
  • Dateien werden jetzt korrekt auf einem Server gesichert
  • Die Zuverlässigkeit beim Kopieren von Dateien auf einen SMB-Server wurde verbessert

Ausführliche Informationen zu diesem Update finden Sie unter: http://support.apple.com/kb/HT5167?viewlocale=de_DE.

Ausführliche Informationen zu den Sicherheitsaspekten dieses Updates finden Sie unter: http://support.apple.com/kb/HT1222?viewlocale=de_DE.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

15 Kommentare

  1. Die Option „Beim nächsten Anmelden alle Fenster wieder öffnen“ ist jetzt nicht mehr dauerhaft aktiviert

    War ich erleichtert, als ich das eben gelesen habe, danke 🙂

  2. Auf meinem iMac = 320 MB
    Auf meinem MBP = 730 MB

  3. Safari 5.1.7 ist auch erhältlich.

    Einfach nach OS X 10.7.4 Update nochmal nach Updates suchen lassen

  4. Die Option „Beim nächsten Anmelden alle Fenster wieder öffnen“ ist jetzt nicht mehr dauerhaft aktiviert.

    Das ist fein!:)

  5. Seltsam, bei mir hatte es auf dem MBP 369 MB. Schrint sehr in der Größe zu variieren

  6. Die sollten sich auch mal Gedanken über das W-Lan Problem mit Lion machen. Bin bald soweit, dass ich auf Ubuntu umsteige…

  7. „Beim nächsten Anmelden alle Fenster wieder öffnen“

    Das lohnt für mich auf jeden Fall den 1GB Download. Das ist das ätzenste Verhalten an MacOS überhaupt. Das, und das jede Anwendung sich beim Schließen anders verhält. Die üblichen Verdächtigen wie Adobe Reader müssen natürlich im Speicher bleiben..

  8. Gilt das nur für Lion oder auch Snow Leopard?

    Gruß Ralph

  9. Live aus dem Reality Distortion Field eines Apfel-Heinis:

    [1] Das ist keine Sicherheitslücke, das ist ein Feature!

    [2] Man hat nicht 3 Monate nichts für die Sicherheit seiner Kunden gemacht, man war vielmehr gründlich im Überlegen der Gegenmaßnahme (die es ja aber eigentlich genaugenommen gar nicht gebraucht hätte, siehe Punkt [1]).

  10. Ganz großes Kino das Update: nun läuft VMware Fusion (3.1.3) nicht mehr. Kernelfehler, Peer-to-Peer-Fehler, Monitorfehler. Gerade jetzt wo ich mal kurz Windows 7 bräuchte….

  11. ok, ein kleines Update von VMware hat mein Problem auch gelöst 😉

  12. Die Option „Beim nächsten Anmelden alle Fenster wieder öffnen“ ist jetzt nicht mehr dauerhaft aktiviert

    JAAAAAA!!!

    ENDLICH!!!

  13. Ein OS, wo der Sicherheitspatch größer ist als die meisten Linux-Distributionen.

    Spricht ja wirklich sehr für die Qualität und den Sicherheitsstandard dieses Betriebs-, oder sollte man besser sagen Murkssystems.