Apple: Nicht stören-Funktion von iPad und iPhone bis zum 07. Januar fehlerhaft

In einem Support-Dokument hat sich Apple zum ersten Mal über den Bug mit der Nicht stören-Funktion geäußert, über den ich heute morgen berichtete. Die Nicht stören-Funktion (oder auch DND, Do not disturb) schaltete sich wie von Geisterhand auf einen standardmäßig aktiven Zustand, auch wenn ein Zeitplan eingestellt ist. So blieb das Telefon stumm, auch wenn der planmäßige Zeitpunkt des Einschaltens eigentlich vorüber war.

DND-590x523

Was Apple vorschlägt? Nach dem 07. Januar soll die Funktion wieder normal funktionieren, vorher möge man einen Zeitplan, wie in meinem Screenshot gezeigt, deaktivieren. Damit hält Apple an der Tradition fest, dass es irgendwelche Bugs in Sachen Uhrzeit und / oder Wecker gibt. (via)

 

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

7 Kommentare

  1. Haben die bei Apple seit Steve Jobs vergessen nachzudenken? Oder arbeiten die mit voller Absicht wieder daraufhin, dahin zu kommen, wo sie 1995 waren? Anders kann ich mir sowas nicht erklären.

  2. So ganz versteh ich das bei Apple und den Uhre auch nicht. Damit haben die echt zu kämpfen. Des weiteren frag ich mich da immer wie das sein kann: liegt mein DnD Plan auf einem Server und das wird alles dezentral geregelt?! Oder ist es tatsächlich ein Bug im iOS. Aber wieso soll es dann ab dem 7. wieder funktionieren?! Kommt ein Update?! Wirklich ominös…

  3. Same procedure as every year… Biete mich als Chefentwickler an 😀 Google vergisst den Dezember und Apple den Jahreswechsel…

  4. Und kein Wort wieso nun 7 Januar.das ist wirklich peinlich.

  5. Naja, warum 7ter Januar ist doch klar…
    1) Die Entwicklerpraktikanten sind grad im Urlaub und kommen am 7ten wieder
    2) Die DND Funktion istso unnötig komplex, dass es halt ein paar Tage braucht
    3) Die Kunden sind Apple eigentlich scheissegal (haben ja schliesslich schon teuer genug bezahlt)
    4) Kostenlose Updates dauern (siehe 3)
    5)…

  6. Mir missfällt es, wenn man die Ursache eines Problem (bewusst?) nicht behebt.

  7. Die iOS Software wird immer Größer, das sich da Fehler einschleichen kann also vorkommen.
    Desweiteren muss man ja nicht nur das Problem fixen sondern die Software dann auch wieder Testen.
    Fehler sind ja da um gelöst zu werden 😉