Apple: Neue MacBook Air, Airport Time Capsule und AirPort Extreme

Apple hat heute das MacBook Air mit längerer Batterielaufzeit, Intel Core Prozessoren der vierten Generation mit schnellerer Grafik, 802.11ac Wi-Fi und mit bis zu 45 Prozent schnellerem Flash-Speicher als die vorherige Generation aktualisiert.

Bildschirmfoto 2013-06-10 um 19.56.54

Das Notebook bietet ein besseres Preis-Leistungs-Verhältnis mit doppeltem Speicher bei den 11-Zoll-Modellen und einem günstigeren Preis ab 1.099 Euro für die 13-Zoll-Modelle. Apple hat außerdem vollständig neu designte Airport Extreme- und Airport Time Capsule-Basisstationen mit 802.11ac Wi-Fi für eine bis zu drei mal schnellere Leistung vorgestellt.

[werbung]

Das neue MacBook Air verfügt über energieeffiziente Intel Core i5 und Core i7 Prozessoren der vierten Generation, die dem 13-Zoll MacBook Air bis zu 12 Stunden Batterielaufzeit und bis zu 10 Stunden iTunes-Filmwiedergabe ermöglichen. Das 11-Zoll MacBook Air liefert bis zu 9 Stunden Batterielaufzeit und bis zu 8 Stunden iTunes-Filmwiedergabe.

Bildschirmfoto 2013-06-10 um 19.56.17

Das MacBook Air unterstützt jetzt 802.11ac Wi-Fi für eine bis zu drei mal schnellere drahtlose Performance bei Verbindung mit einer 802.11ac Basisstation. Neue Intel HD Graphics 5000 Grafikprozessoren ermöglichen dem MacBook Air eine bis zu 40 Prozent schnellere Leistung für Spiele und grafikintensive Apps und der neue Flash-Speicher bietet bis 45 Prozent höhere Geschwindigkeiten als die vorherige Generation. Wie gesagt – rein messbar in speziellen Benchmarks, der Alltag sieht sicherlich anders aus.

Bildschirmfoto 2013-06-10 um 19.53.43

Apple hat außerdem neu designte Airport Extreme- und Airport Time Capsule-Basisstationen vorgestellt. Die 802.11ac Drei-Strom-Wi-Fi-Technologie ist mit einer maximalen Datenrate von 1,3 GBit/s fast drei mal so schnell als 802.11n. Die neuen Airport Basisstationen integrieren Hochleistungssender und ein Antennensystem mit Strahlformung für sechs Elemente zur Maximierung von Reichweite und Leistung.

Bildschirmfoto 2013-06-10 um 19.56.41

Mit dem Assistenten in iOS und OS X können Benutzer mit nur wenigen Klicks ein Netzwerk erstellen und das AirPort Dienstprogramm erleichtert durch die grafische Darstellung die Betrachtung und Organisation des Netzwerks. Mit 2 TB- oder 3 TB-Festplatten ausgestattet arbeitet die AirPort Time Capsule in Verbindung mit Time Machine und sichert so die Macs.

Hier die deutschen Preise, einmal exklusive und einmal inklusive Mehrwertsteuer.

MacBook Air
11-Zoll 1,3 GHz Prozessor, 4 GB RAM, 128 GB Flash-Speicher ab 999 Euro inkl. MwSt. (839,50 Euro exkl. MwSt.)
11-Zoll 1,3 GHz Prozessor, 4 GB RAM, 256 GB Flash-Speicher ab 1.199 Euro inkl. MwSt. (1.007,56 Euro exkl. MwSt.).
13-Zoll 1,3 GHz Prozessor, 4 GB RAM, 128 GB Flash-Speicher ab 1.099 Euro inkl. MwSt. (923,53 Euro exkl. MwSt.)
13-Zoll 1,3 GHz Prozessor, 4 GB RAM, 256 GB Flash-Speicher ab 1.299 Euro inkl. MwSt. (1.091,60 Euro exkl. MwSt.).

Airport Extreme für 199 Euro inkl. MwSt. (167,23 Euro exkl. MwSt.)

AirPort Time Capsule
2 TB Speicher für 299 Euro inkl. MwSt. (251,26 Euro exkl. MwSt.)
3 TB Speicher für 399 Euro inkl. MwSt. (335,29 Euro exkl. MwSt.)

Wie vermutet bringt Apple Haswell in die MacBooks und schraubt so die Akkulaufzeit nach oben. Sehr gut, obwohl ich mir ein MacBook Air mit Retina-Display gewünscht hätte.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

12 Kommentare

  1. Und leider kein neues MacBook Pro 🙁

  2. Danke Apple für neuen Technik-Schrott.
    Was nutzt mir der neue Prozessor und der neue Flash-Speicher, wenn das Display immer noch so ist? Ich hätte mir ein 11″ 1080P Display gewünscht, siehe Asus UX 21 A. Aber nein lieber nur die hälfte erneuern …

  3. Bin auch enttäuscht. Unter Steve Jobs wäre heute ein neues iPhone auf den Markt gekommen

  4. Ganz „nettes“ Update, mehr aber auch nicht. Absolut nichts weswegen ich mein 2012er Macbook Air nun gegen ein neues tauschen wollen würde.

    Die Aufpreise für mehr Flashspeicher sind immer noch ein Witz, aber hier hatte ich auch nichts anderes erwartet, solange die Kunden solche irrwitzigen Aufpreise zahlen, wäre Apple dumm hier weniger zu verlangen.

  5. Schade, kein Resolution-Bump :-/
    Bestimmt gibt es in Kürze die Retina-Version mit saftigem Aufpreis ähnlich den anderen MacBooks.

  6. Weiß jemand zufällig, ob das neue MacBookAir gleich morgen früh im Apple Store Berlin verfügbar ist?

  7. Jungs die Auflösung des MBA reicht, Retina verbraucht mehr Akku und ich weiß genau was mir lieber ist.

  8. Mein Chef hat das 13 MacBook Pro mit Retina.
    Wuerde sofort das MacBookmAir kaufen, wenn es Retina hat. ich kann mit etwas weniger Akku Laudzeit gut leben. Naja, dann halt noch ein Bisschen warten und mein 2011er MacBook Pro weiter benutzen

  9. 200EUR für 128GB mehr SSD. So frech wie eh und jeh.

  10. Wow… uninteressantester Beitrag seit… ich weiss nicht… immer?

  11. Ich stand vor ung. 1 Monat im Laden und wollte mir den Macbook Pro holen. Damals hatte man mich auf das gestrige Event hingewiesen und mir den Tipp gegeben zu warten. Jetzt frage ich mich wofür? Gelohnt hat sich mein Warten für mich auf keinen Fall!

    Das Ding ist ein „…Nice to have..“ aber eher nichts für mich

    Bin eher enttäuscht 🙁