Anzeige

Apple MagSafe Duo Charger ab sofort verfügbar

Apple hat zur iPhone-12-Keynote auch einen neuen zusammenklappbaren MagSafe Lader vorgestellt, der vor allem für unterwegs praktisch sein soll. Das Gadget spaltet die Gemüter, denn Apple möchte dafür 145,20 Euro aus eurem Portemonnaie haben. Wie üblich muss am Ende jeder selbst entscheiden, ob das Ganze für einen selbst sinnvoll ist oder eben nicht.

Fakt ist, dass das Ladegerät nach einem Auftauchen bei einem Reseller in der Schweiz nun offiziell verfügbar ist. Wer will kann den MagSafe Duo Charger bei Apple direkt bestellen, er ist auch bei anderen Retailern verfügbar bzw. vorbestellbar. Ausgeliefert wird ab Freitag, den 4. Dezember. Für das Geld bekommt ihr den Charger selbst und ein USB-C-auf-Lightning-Kabel. Ein Netzteil müsst ihr selber mitbringen oder separat erwerben, Apple hat natürlich wieder bestimmte Anforderungen:

– 20W USB-C Power Adapter (separat erhältlich) für schnelleres kabelloses Aufladen mit bis zu 11 W
– 27W USB-C Power Adapter (separat erhältlich) für schnelleres kabelloses Aufladen mit bis zu 14 W

Das heißt, dass ihr – solltet ihr kein passendes Netzteil haben – noch einmal 24,35 Euro bzw. 53,60 Euro obendrauf legen müsst.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

13 Kommentare

  1. Da der Preis von Apple ja jenseits von gut und böse ist: Kennt jemand bereits eine vergleichbare Alternative von Drittanbietern? Oder muss man da noch etwas warten?

    • Wirklich vergleichbar mir Magsafe und 15W zum Laden gibt es meines Wissens nicht und die Frage ist, ob das überhaupt kommt oder ob Apple da den Daumen drauf hat. Ich habe mir so ein China No Name auf den Schreibtisch gestellt der die Watch und die Airpod Pro lädt aber wie Denny schon weiter unten schreibt, das Iphone 12 Pro Max will da SEHR genau positioniert werden damit es lädt. In der Küche habe ich noch ein normales Anker QI Ladegerät wo das Iphone reingestellt wird da gehen alle problemlos auch das 12 (kostet um die 15€).

  2. Und die Fanboys werden es trotzdem kaufen 😀

  3. Erinnert mich an diese Plastik-Klapp-Taschen Dinger, die meine Oma früher hatte. Hässlicher und teurer gehts echt nicht mehr. MagSafe ist ansonsten eh für den A***. Bei mir sorgt es nämlich dafür, dass ich die Ladematte in der Lampe (Sockel), quasi nicht mehr nutzen kann.

    Die lädt das iPhone X und das iPhone 11 vollkommen problemlos, aber beim iPhone 12 muss ich jedes mal hin und herschieben, damit er die richtige Position hat und überhaupt irgendwie lädt. Super nervig. Mal ganz davon abgesehen, dass ich mich frage, warum ich MagSafe brauche, wo jetzt alles wunderbar kabellos funktioniert. Ist ja nett der Magnet, aber braucht halt auch wieder kein Mensch.

    • Unabhängig vom Preis finde ich die Idee mit den Magneten sehr gut. Sehr viele Menschen sind morgens aufgewacht und mussten feststellen, dass ihr Smartphone nicht geladen wurde, weil es nicht passend auf der Ladestation lag.

      Gut früher zu Nexus 5 Zeiten gab es noch nicht so große Spulen und Auswahl, jedoch ist das weiterhin ein „Problem“. Da hilft der Magnet schon.

      Persönlich würde ich einen größeren Akku bevorzugen und dafür Magsafe abgeben.

      • Genau das Gegenteil ist bei mir aber der Fall. iPhone X und 11 lege ich einfach auf den Sockel der Lampe und sie werden geladen. Das iPhone 12 hat aber anscheinend eine kleinere Spule oder was auch immer, jedenfalls muss ich es jedes Mal erst justieren, damit es korrekt lädt. Die von dir erklärten Probleme hatte ich eben so gut wie NIE. Beim iPhone 12 jetzt aber jeden Tag.

        Ergo bin ich gezwungen mir eine MagSafe Ladematte zu holen, was bedeutet, ich könnte die Lampe wegschmeißen. Völlig unnötig, weil QI, bei mir jedenfalls, reibungslos funktioniert hat.

        PS: Alles was Apple da aktuell anbietet, finde ich zudem potthässlich. Weder dieses Teil würde ich mir holen, noch das MagSafe-Ding, wo glaube nichtmal ein Stecker dabei ist. Ich gebe also 45 Euro aus, um dann noch 25 für den 20W USB-C Power Adapter hinzublättern. Komplett out of Space von Apple. Genau wie der Blödsinn mit den fehlenden Ladekabeln. Für die Umwelt, ja ne, ist klar. Ich verkauf meine Ladekabel normalerweise, wenn ich das alte Handy verkaufe, weil ich mir ein neues hole.

    • Habe das gleiche Problem. Zum Glück gibt es eine kleine Leuchte die Anspringt wenn das Iphone geladen wird und ich habe Juice Battery installiert da sehe ich auf der Watch ob gerade geladen wird und wie der Ladezustand ist. Ist aber trotzdem nervig.

  4. Was mir letztens in Caschy’s Heimatstadt passiert ist – Nach einem langen Shopping-Samstag wollten wir nach Ladenschluss mit dem Auto aus der Tiefgarage in DO. Am Automaten dann wie gewohnt das Parkticket eingeführt und zack: Ticket nicht lesbar. 2x wiederholt, immer das Gleiche. Der Pförtner fragte dann sofort „neues iPhone?“, was ich mit „Ja“ beantworten konnte. „Ja, wegen Magnet hinten, Ticket alle kaputt“. Daran hatte ich gar nicht gedacht… ich nutze das neue iPhone 12 Pro Max mit dem integrierten MagSafe in der Apple Hülle. Scheint sich absolut nicht mit Parktickets zu vertragen – soweit meine Erfahrung mit dem „tollen“ MagSafe…

    Gruß aus DO

  5. Hätte ich gerne, da neues iPhone und A Watch. Aber der Preis ufff

  6. Also für zuhause ist das Ding eher nix, aber für unterwegs (man wird ja wohl noch träumen dürfen) finde ich es ganz cool, um Watch und iPhone gleichzeitig laden zu können.

  7. joshuabeny1999 says:

    Wow das ist ja echt teuer in Deutschland. In der Schweiz kostet es nur 139CHF, umgerechnet 128.25 Euro.

    Ich habe den Charger heute bestellt und sollte ich morgen schon erhalten. Finde es toll das er klein und Kompakt ist. Die meisten anderen Charger kommen auch noch für ein Ladeplatz für die Airpods. Die habe ich aber nicht und werde ich mir auch nie Kaufen. Habe Hörgeräte.

    Toll ist auch, dass man den Charger einfach mitnehmen kann. Und das das Applewatchpad aufstellbar ist. Perfekt für mein Sport loop oder auch für leute mit Solo Loop.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.