Apple: Lightning statt Micro-USB, neuer Prozessor und iCloud-Webseite mit Benachrichtigungen

Mal wieder drei News in einem Beitrag, passte gerade mal wieder. Viel wurde diskutiert, warum das neue iPhone 5 denn nicht den Micro-USB-Anschluss verwendet, der bei vielen Geräten mittlerweile zum Standard avanciert ist. Boshaftigkeit seitens Apple? Extrawurst mal wieder?

Angeblich nicht, denn der Lightning-Anschluss ist dafür gedacht, die Unzulänglichkeiten auszubügeln, über die der 5polige Micro-USB-Anschluss verfügt. Denn während Micro-USB in Verbindung mit dem iPhone 5 nur für das einfache Synchronisieren und Aufladen gereicht hätte, verfügt Lightning bekanntlich über mehrere Möglichkeiten, gerade was Konnektivität mit Docks und Co betrifft (siehe auch).

Standards wie Micro-USB sind natürlich toll, doch zum Glück leben wir in Zeiten, in denen es vom USB-Anschlusskabel getrennte Netzteile gibt. Ich kann also an jedes Netzteil auch das iPhone 5 klemmen, den entsprechenden Micro-USB-Adapter vorausgesetzt. Ja, den kann man käuflich erwerben – dürfte preislich wohl kaum ins Gewicht fallen, wenn man die Relation bedenkt.

Alternativ bestellt man bei einem der Hong Kong-Klitschen, die Adapter versandfrei für ein paar Cent nach Deutschland schicken. Ich für meinen Teil verfüge in der Tat über ein USB auf Micro-USB-Kabel, welches ich mittels Adapter auch auf 30polig aufrüsten kann. Adapter kostete nen Euro oder so.

Der verbaute Prozessor aus dem iPhone 5 ist bekannt, beziehungsweise soll es sein. Anscheinend eine Eigenkreation seitens Apple, basierend auf ARM v7-Technologie. Da man über eine entsprechende Lizenz verfügt, ist man so nicht mehr auf Zulieferer angewiesen. Ein Geekbench ist aufgetaucht, der die Leistung zeigen soll.

Hier zeigt sich, sofern der Benchmark echt ist, dass Apples Versprechen, die Leistung verdoppelt zu haben, nicht von ungefähr kommt. Einen Wert von 1601 Punkten erreicht man, damit liegt man knapp über dem Samsung Galaxy S3, welches mit seinem Quadcore aber früher auf dem Markt war. Auch das Nexus 7, iPhone 4S und das neue iPad lässt man hinter sich.

Apple selber hat sich bislang dazu nicht geäußert, das kennt man ja. Aber sind solche Zahlen überhaupt relevant? Früher war das ja immer so. Je mehr MHz, desto mehr Verkauf. Diesen Umstand versucht sich auch Samsung im Jahre 2012 zunutze zu machen und führt mit einer vergleichenden Werbung mal wieder die Augen auf sich.

Zum Abschluss. Über die neuen Features der iCloud-Webseite berichtete ich schon. Eine weitere Neuerung wurde entdeckt – die iCloud-Seite spuckt nämlich nun auch Benachrichtigungen aus. Dass so etwas kommen wird, war vorher schon bekannt, nun scheint der Spaß für alle live zu sein.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

97 Kommentare

  1. Das mit dem Micro-USB ist ja wohl eher eine fadenscheinige Ausrede. Es wäre doch sehr wohl möglich gewesen, einen Anschluss, der in der Mitte ein Micro-USB ist, sodass das Aufladen per Micro-USB bei z.B. Verwandten und Freunden problemlos möglich ist, und zusätzlich links und rechts weitere Anschlüsse, die den anderen Schnickschnack übernehmen, zu verwenden.

  2. Das mit dem fehlendem Micro-USB Anschluss hast du dir ja wieder richtig gut schön geredet.
    Hat man dir das in Berlin gepredigt das als „Argument“ zu bringen?
    Komisch das andere Hersteller es auch schaffen mit nem Micro-USB Anschluss.

  3. Dass sich Apple nicht an Standards hält ist natürlich auf der einen Seite ärgerlich aber auf der anderen Seite eröffnet sich durch ein solcher Dock-Connector auch ganz neue Anwendungsmöglichkeiten, gerade im Bezug auf Zubehör. Das ist ja durchaus ein Aspekt der deutlich fürs iPhone spricht.

  4. @DrGimpfen Was war denn in Berlin? Wer predigt was? Nicht einmal in London gab es was dazu. Quellen zum Weiterlesen sind drin – für Leute, die sich Informieren wollen. Da steht also keien Meinung von mir drin, was eigentlich kenntlich sein sollte. Ich hab echt die Schanuze voll von Leuten, die jede INFO als meine MEINUNG ansehen. Meine Fresse…..

  5. äähm ja meinte natürlich London kp wie ich auf Berlin gekommen bin.
    Trotzdem klingt dieses „Argument“ wie vorgekaut was es ja auch ist und du trägst es einfach so weiter.
    Für wen soll denn der Anschluss einen vorteil bringen?
    Eigentlich nur für Apple da sie jetzt wieder Tonnenweise neue Adapter und Zubehör verkaufen können bzw. Lizenzen dafür an die Zubehör Hersteller.

    Ach ja und für den Kunden ist es kein Vorteil wenn er sich jetzt einen neuen tollen Adapter kaufen darf den es sogar käuflich für um die 20€ zu erwerben gibt.

  6. Wo sind die Docks, die Video und Co über USB übertragen? Ich habe leider für meine Androiden noch nichts gefunden. Und wie auch immer: wenn *Apple* es nicht schafft, diverse Spezifikationen unterzubringen und sich für ein anderes Format entscheidet – was kann ich und die Info dafür? Meine Meinung zur Info steht ganz klar drin, da braucht der Pawlosche Anti-Apple-Hund nicht wieder zuschnappen, nervt mich, verstehste? Und übrigens: check mal gegen, was ein ASUS oder Samsung-Adapter kostet – nix Micro USB, die haben auch ihren eigenen Scheiss.

  7. @caschy:
    Ja also ich hätte mich jetzt auch über 1 zwei sachen gefreut die der micro usb nicht kann und der lightning schon. ich glaub das war die kritik die unsauber formuliert war.

  8. kannst dir einfach ein micro-USB -> HDMI MHL Kabel kaufen. Ist zwar auch ein Adapter aber die Auswahl von sehr billig bis sehr teuer ist da und es ist immerhin ein Standard der von vielen Herstellern und nicht nur von einem genutzt wird.

  9. Anstatt hier lauter Artikel zu verlinken kannste auch einfach mal 1 oder 2 Beispiele nennen.

  10. @DrGimpfeN, ach, da isses ok? 😉 Ich kann mir auch nen Lightning > microUSB kaufen. Hier zietiere ich mal mich selber: „Standards wie Micro-USB sind natürlich toll, doch zum Glück leben wir in Zeiten, in denen es vom USB-Anschlusskabel getrennte Netzteile gibt.“

  11. @André

    „…und zusätzlich links und rechts weitere Anschlüsse, die den anderen Schnickschnack übernehmen, zu verwenden.“

    Wie bitte willst Du bei dem vollgepackten Gehäuse „weitere Anschlüsse“ einbauen?

  12. es gibt einen Grund, warum MicroUSB Standard sein soll und kein Hersteller von mobilen Hightechendgeräten („Handys“ bzw „Smartphones“) davon abweichen sollte: Einheitliche Ladekabel. Spart Elektroschrott (man stelle sich mal vor, jeder Drucker hätte sein eigenen Anschluss. Bloß gut ist es jetzt nur USB bzw. LAN-Kabel, das man über mehrere Gerätegenerationen verwenden kann). Und spart die dämliche Frage bei Meetings, Klassenfahrten oder ähnliche Ausflüge: „Hat jemand ein XYZ-Handy und sein Ladekabel dabei? Ich habe meins vergessen.“

    Ich bin übrigends auch dafür, dass alle Notebooks die gleichen Netzteile verwenden würden.

    Die oben genannten „Gründe“ sind fadenscheinig. Und wenn es wirklich ernst gemeint wäre, würde jedem iPhone5 so ein Adapter beiliegen.

  13. @DrGimpfeN: Ich habe mit den Designern nicht gesprochen, die werden das ja sicherlich nicht aus Gehässigkeit gemacht haben. Gibt irgendwo noch die Info, die mit dem Ladestrom 1 Amp vs. 2 Amp zu tun hat – aber prinzipiell ist es mir auch latte – wie ich oben schrieb. Ich hab 1 Kabel und 1 Adapter, schon immer. Und schlimmerweise muss ich für andere Android-Geräte (EeePad und Galaxy Tab) mehr mit mir rumschlören 🙂

  14. Ich find es arm von Apple. Standards haben einen Sinn. Und Apple hätte sich am Prozess für den Standard beteiligen können. Vermeidbare Adapter sind unnötiger Elektroschrott. Egal, ob es den für kleines Geld aus Asien gibt. Verschwendung von Ressouren…

  15. @DrGimpfeN: Ich habe mit den Designern nicht gesprochen, die werden das ja sicherlich nicht aus Gehässigkeit gemacht haben. Gibt irgendwo noch die Info, die mit dem Ladestrom 1 Amp vs. 2 Amp zu tun hat – aber prinzipiell ist es mir auch latte – wie ich oben schrieb. Ich hab 1 Kabel und 1 Adapter, schon immer. Und schlimmerweise muss ich für andere Android-Geräte (EeePad und Galaxy Tab) mehr mit mir rumschlören 🙂 Gibt für mich nun wichtigeres. Aber wer sich gerne über Apple empören will, der darf dies natürlich tun

  16. Caschy, im der Tat kann Lightning wesentlich mehr als Mini-USB.. ich würde mich mal über einen Artikel freuen, der darauf tiefer eingeht… erstens weil es interessant ist und zweitens sind die Android Fans dann vielleicht endlich mal ruhig.

  17. Es ist wie es ist: EGAL, was Apple vorgestellt hätte, es wäre immer gut & genau das Richtige gewesen ;o)
    Apple stellt tolle Produkte her, aber man muss gewisse Dinge auch einfach mit kühlem Kopf betrachten und das tut der geneigte Apple-Kunde nicht … aber auch alle anderen Fraktion (Android etc pp.) tuen das nicht, selten betrachtet jemand etwas völlig neutral (aber wer tut das schon?!?).

    Es könnte ja auch utopisch verlaufen: Alle Hersteller setzten sich zusammen & entwickeln endlich mal einen vernünftigen Standard … Utopie … Utopie … Utopie 😀

  18. also der Ton wird ja immer rauher hier.
    Ich möchte mal für Caschy in die Bresche springen und anmerken, dass es jedem freisteht, den Blog zu lesen.
    Caschy postet hier die für ihn (und uns!) interessanten Dinge, die täglich so im Techleben passieren und bereitet das ganz hervorragend auf.
    Na klar ist ab und an eine Meinung mit dabei, aber die hat doch jeder von uns. Und die Leute, die meckern und schimpfen, könnten es ja versuchen, besser zu machen.
    Das soll auch kein Rumgeschleime sein, aber ich freue mich immer, wenn es was interessantes zu lesen gibt. Ob ich nun einer Meinung bin oder nicht. Ich kann mir dann immer noch die Infos rausziehen, die für mich nützlich sind.
    Ohne Blogger hätten wir sicher nicht die Infos (und ich meine hier nicht nur Techblogger), die wir heute in unserer multimedialen Gesellschaft haben sondern müßten uns auf Tagesschau und heute journal o.ä. beschränken. Und dort wurde (zumindest um 20 Uhr) zB NICHTS über das iPhone gesagt…
    Also – nicht soviel ärgern, sondern leben und leben lassen. 😉
    Beste Grüße!

    PS. Natürlich kann man über verschiedene Sachen diskutieren, das soll ja auch so sein, aber dann doch bitte respektvoll. So. 🙂

  19. @Gerrit: die Leute müssen eine Ziel für ihre Apple-Aversion haben 😉 Ist halt wie früher Atari vs. die anderen 😀

  20. Die Galaxys und htc können am Micro-USB Audio, HDMI, Daten, Laden, Schnellladung und diverse Modi, wie Car -Dock, Home-Dock etc.

  21. Fritten Blau Weiss says:

    Ich kaufe mir eine schicke Luis Vuitton Handtasche bevor ich Apples Hardware kaufe.
    Hat den gleichen Wert an Status.

    Apple soll sich schon mal darauf einstellten in Zukunft keine Lizenzen mehr von NEC, Motorola, Nokia und Samsung zu bekommen, um deren patentierte Technologie verbauen zu duerfen.
    Dann gehts abwaerts fuer Apple, die offensichtlich nur eine einzige Forschungsabteilung unterhalten, um lustige Schnittstellen zu designen, um den Kunden abzuzocken.
    Echte Innovation findet man nicht bei Apples Produkten. Alles zusammengeklautes und zusammengeschustertes Gedoens in eine huebschen Verpackung.

  22. @HO
    Ich kritisiere den Umstand, dass rein wirtschaftliche Interessen ökologische Aspekte verdrängen. Punkt. Andere Firmen sind nicht besser, aber im Artikel geht es um ein Apple Produkt. Wieso unterstellst Du mir ein Android Fan zu sein? Nicht alle Menschen denken in Schwarz/Weiß…

  23. @caschy
    Ist Kritik denn verboten nur weil Apple dransteht? Sorry, da bekommst Du keine Zustimmung von mir. Du fragst immer nach Kommentaren, aber wie es scheint, sind nur die genehmen gewünscht…

  24. @Peter sehr gut formuliert 🙂 Was wohl wäre, wenn Samsung einen eigenen Port mit Adaptern vorgestellt hätte? Ob man dann auch nur positives lesen würde? ;o)

    @Caschy: Bist nen Top-Blogger, macht weiter so. Hauptsache Du erhälst Dir soviel Neutralität, wie es nur geht ;o)

  25. ich finds amüsant aber auch verständlich wie caschy immer wütender über apple-bash kommentare wird. ich glaube die leute lernen es einfach nicht, dass keiner gezwungen wird, das zeug zu kaufen. und das regt unseren dortmunder sehr auf. mich hats früher auch genervt, wenn ich sowas gelesen habe. ich hatte beides und kenne von beiden die vor- und nachteile. leider gehst du mit deiner steigenden wut aber den trollen auf den leim. genau das wollen se doch. die lachen sich doch eins, wenn sies wieder geschafft haben dich in den comments zum reagieren gebracht zu haben. ich denke da hilft wirklich nur /ignore …

    ot: hoffentlich betritt bald wieder rim die bühne und windwos phone wird stärker. dann verteilt sich das gebashe ein bisschen mehr.

    noch zum topic: nach fast zehn jahren mal den anschluss zu wechseln halte ich für legitim. die entwickler wissen sicher was sie tun. ausserdem glaube ich nicht, dass apple seinen fokus auf peripherie verkauf legt. sie haben entschieden, dass es aus diversen gründen sinnvoll ist einen neuen anschluss zu entwickeln und haben es getan. ich sehe kein problem. passiert ständig. vhs –> laser disc –> dvd –> blu-ray
    serielle und parallele schnittstellen –> usb

    scsi bringt auch alle paar jahre neue standards raus

    grafikkarten anschlüsse usw…. mir fahlen dutzende beispiele ein

  26. Peter: hast du Insights, warum Apple diesen Anschluss gewählt hat und sich gegen Micro-USB entschieden hat? Bei keinem anderen Hersteller (und ja, es gibt genug, die nicht Micro-USB anbieten) wird geschrieen. Und ja, Kritik ist immer willkommen, aber wegen solcher Lappalie (ja, meine Meinung, ob es nun Apple ist oder Samsung oder HTC), habe ich hier schon wieder kostbare Lebenszeit verschwendet – das wäre bei keinem anderen Hersteller so.

    Und besonders witzig sind immer die, die mir Fanboytum vorwerfen 🙂 Das kann man beim BVB machen, nicht aber in Sachen Technik.

  27. @Caschy: du hast ja schon einige Smartphones in der Hand gehabt bzw. liegen auf dem Schreibtisch bzw. in deren Fächern. Ich würde mich freuen, wenn das Thema MicroUSB-Anschlüsse exemplarisch an deinen Geräten besprochen wird.

    Bitte die Tablets von den Smartphones trennen, denn für mich unverständlich ist es auch hier, warum die Tablets jeder einen eigenen Stecker benötigen. Mein Android-Tablet hat auch ein eigenes Netzteil. Warum auch immer. MicroUSB hat das Ding nämlich auch…..

  28. @PaulPeter: was soll ich dir sagen? Dass ich damit synchronisieren und laden kann, ohne weiteren Adapter / Dock aber gar nichts?

  29. Hehe, schön wie manch ein Android-Fanboy hier auffliegt. 🙂

    Ich bin leider Apple-Fanboy und finde es sch****, dass der Adapter $30 kosten soll. Naja … Apple halt. 🙁

    Aber wenn technisch USB einfach nicht das bietet, was Apple hier macht, kann sich keiner aufregen. Die Dock-Anschlüsse bieten super Komfort und wenn das jetzt kleiner, schneller UND „SEITENVERKEHRT“ EINSTECKBAR ist, finde ich das super. (vor allem der letzte Punkt ist ein Punkt, mit dem sich USB schon immer bei mir disqualifiziert hat)

  30. Da hat jemand aber eine Laune…

  31. @Caschy: habe ja keinen Überblick, welche Geräte du rumliegen hast 😉

    Was will man denn von so einem Anschluss erwarten, außer hauptsächlich Aufladen und Datensynchronisation?
    Für alles andere braucht man doch eh einen Adapter. Aber was spricht denn dagegen einen Adapter für mehrere Geräte zu nutzen? Was für einen Park an Adaptern hast du denn inzwischen rumliegen? Und wäre es nicht eine tolle Sache, wenn du diese Adapter sowohl für WP, Android, als auch iOS-Phones&Tablets verwenden könntest?

  32. @Caschy: Weil hier auch das Thema iCloud erwähnt wurde: Nutzt Du die iCloud und deren Features (Kalender, Mail etc pp)? Für mich stellt die iCloud keinen Vergleich zu den Google-Services dar, da ist Google um längen komfortabler und bietet wesentlich mehr.

    Ich hoffe das stellt jetzt kein OT dar ^^

  33. Das haut mich weg…
    Da ändert Apple den Dock Connector nach einem Jahrzehnt und wer eine Info darüber postet wird an den Pranger gestellt…
    Klar ist es schade für alle die Dockings und Geräte, aber hey, der Stecker war echt nicht mehr Zeitgemäss von der Grösse und microUSB bietet halt einfach nicht den passenden Audio/Video Out für Docks. Insofern ist der Wechsel doch okay

  34. Bisher kam immer noch keine Antwort was der Lightning Anschluss jetzt so viel besser kann.
    Und natürlich steckt da bei Apple auch ein sehr starkes Wirtschaftliches Interesse dahinter das kann keiner absprechen sonst hätten sie den Adapter beigelegt und würden sich die Lizenzierung der Zubehörfirmen nicht so fürstlich bezahlen lassen.
    Wär ja auch schlimm wenn man an ein iPhone/Pod/Pad einfach so ein microUSB Kabel dranhängen könnte und quasi jedes Zubehör passen würde 🙂

    Und so ein Anschluss hat hauptsächlich die Aufgabe aufzuladen bzw. Daten zu übertragen (neudeutsch syncen) und das kann ich bei mir zuhause mit all meinen Geräten (HTC One X, Nexus 7,Nokia Lumia 800) mit dem selben Kabel.

  35. Tatsächlich ist der Micro USB-Standard sehr beschränkt, gerade deswegen setzen sich ja manche Hersteller darüber hinweg – Samsung bei den Galaxies tut das, die Übertragung von HDMI-Video per Micro-USB ist so erst mal nicht vorgesehen.. man macht es halt einfach und behält die Kompatiblität zu der Grundfunktion des Anschlusses bei.

    Sowas wäre bei Apple also möglich gewesen. Zumindest theoretisch.

    Aber mal ehrlich: Leute.. es ist ein Kabel.. nur ein Kabel.. und ein Anschluss.. klar wird Apple mal wieder viel Geld für das Original-Kabel verlangen, aber wie bei Micro USB-Kabeln kommen schon bald Dritthersteller, die das Kabel für 1,50€ verramschen. Und dann so einen Aufstand machen?

  36. @Hmm: vom mir gäbe es dafür sicher keinen positiven Kommentar. Warum auch, wenn der Kritikpunkt der gleiche ist?
    @caschy: Bitte nicht verallgemeinern. Du unterstellst, dass _alle_ nur Apple kritisieren würde, das ist bei _mir_ aber gar nicht der Fall. Mich stört, wie Firmen ohne Rücksicht auf ökologische Dinge agieren. Egal welche Firma das ist! Deshalb kann ich doch trotzdem in einem Apple-Beitrag diesem Umstand aufzeigen. Stichwort Lappalie: die Konsequenzen aus solchem Verhalten der Firmen ist größer als so mancher „wichtige“ Artikel hier. Objektivität wahren…
    PS: Trotzdem Gratulation zu Deinem Blog! 🙂

  37. @Link: Ja, es ist „nur“ ein Kabel. Ein Kabel, dass jetzt wieder millionenfach verkauft wird, weil niemand so ein Kabel hat und es zwingend notwendig ist.

    Ich will gar nicht daran denken, wie schrecklich eine Welt wäre, in der ich für jeden neuen Rechner ich neue Maus und Tastatur kaufen müsste, nur weil der neue Rechner kein standardisierten USB-Anschluss hätte…

    Und natürlich wird es in Zukunft einen neuen Anschluss geben. Aber dann bitte wieder einheitlich und herstellerunabhängig. Und langfristig.

  38. Fallobst-Genius says:

    Benehmt euch endlich, ihr gottloses Pack.

    Kritik an Apple ist ein Sakrileg und wer sich das nicht verkneifen kann, kommt hier verdientermaßen auf den virtuellen Scheiterhaufen (den der caschy dankenswerterweise vorbereitet hat).

  39. Ein detailierter Artikel „MicroUSB vs Lightning“ wäre interessant Caschy 🙂

    Bis jetzt habe ich kein plausibles und relevantes Beispiel gelesen, was Lightning besser macht als Micro-USB. Was ich bisher gelesen habe läuft auf die Unterstellung hinaus, Micro-USB könne irgendetwas nicht, was es eigentlich kann oder auf irrelevante Eigenschaften der Art „es ist egal wie herum man es reinsteckt“.

    Die Pinanzahl ist auch so ein nichts-sagender Vergleich — zur Erinnerung, die alten parallelen Druckeranschlüsse hatten 25 pins. Ohne weitere technische Details sagt die Pin-Anzahl wenig aus.

    Zugegeben, eigentlich ist mir Lightning vs Micro USB ziemlich egal, aber die Aufregung um das Thema hat jetzt irgendwie mein Interesse an den technischen Fakten geweckt 🙂

  40. Warum ist das Kabel zwingend notwendig?

  41. Leute, in eurer gegenseitigen Wut aufeinander, habt ihr eine Sache ganz übersehen. Das Problem ist nicht der Adapter Lighting > Micro USB, sondern der alte Iphone Adapter zum neuen IPhone Adapter. Nicht das der Verbraucher gezwungen wird Millionen von Geräten zu wechseln und nebenbei gezwungen wird wohl eher sofort das neue Iphone 5 zu kaufen, damit es zu den neusten Geräten kompatibel wird. Sondern, dass der Adapter NUR von Apple hergestellt werden darf, über 10€ kosten soll und nach meinem Wissensstand eh nicht in den Docks der Geräte passt, bzw. das Iphone daneben liegen muss. DAS IST DAS PROBLEM!

    Ich will keine Verschwörungstheorien spinnen oderso. Aber ich kann mir gut vorstellen, dass Apple überall wo man ein Iphone5 hineinstecken kann, Prozente erhält. Die Firmen können nämlich neue Geräte (bzw. die alten mit neuem Dock) herstellen und erhalten das doppelte Geld. Das ist geplante Obsoleszenz nicht in dem das Gerät zu einer bestimmten Zeit kaputt gehen soll, sondern, zu einer bestimmten Zeit garnicht mehr gebraucht werden kann.

  42. @caschy: weil ohne dem Kabel dem Phone der Saft ausgeht und das Nachladen ohne einem Kabel sich noch (bis auf wenige Ausnahmen) schwierig gestaltet 😉

    Ein paar Pros&Cons zum Lightning-Stecker (ich verlinke ungerne auf bild.de, ist mir aber eben zwischen die Finger gekommen): http://www.bild.de/digital/handy-und-telefon/iphone5/iphone-stecker-lightning-pro-und-contra-26199584.bild.html

  43. @horc: der Aufreger ist auch ein Aufreger. Jedoch geht es in der Diskussion um die Missachtung der einheitlichen Regeln für die Anschlüsse auf MicroUSB. Und wenn schon ein neuer Anschluss, warum dann nicht ein Standardkonformer?

  44. @Paul Peter also die Pros sind ja schon cool ich hoffe das es nur daran liegt das es von der Bild kommt und nicht das das wirklich alle weltbewegenden Neuerungen sind die mit dem neuen Anschluss kommen 🙂

    Und ja natürlich verdient da Apple mit das jetzt das ganze Zubehör neu gekauft werden muss sonst hätten sie es ja nicht gemacht 🙂

  45. Der Dock Connector hat nur einen Sinn: Geld machen durch Lizenzkosten! PUNKT!

    Apple hat eigene Firmen die nichts anderes machen, als zu China buden zu rennen und zu prüfen, ob die auch Lizenzkosten blechen..

  46. Man,Man was hier Los ist ! Ich finde den LIGHTNING Geil ist wirklich schön gemacht der Stecker!

  47. Es ist echt bemerkenswert zu lesen wie man aus ein paar Kabeln den heiligen Gral macht. Will man das neue iPhone haben, wird man wohl nicht daran vorbei kommen und letztlich darf man nicht vergessen, dass das alles nur Firmen, die an unser Geld wollen.

  48. „Man,Man was hier Los ist ! Ich finde den LIGHTNING Geil ist wirklich schön gemacht der Stecker!“

    Weil es „schön“ ist 😀 FACEPALM ^^

  49. Das ist ja alles interessant zu lesen, aber kann mir mal jemand erklären welchen wirklichen Vorteil ein Lightning-Anschluss hat.

    Ich mein jetzt nicht für den Hersteller, sondern für den Kunden.
    Aus cashys Artikel kann ich da für mich nichts wirklich entnehmen.

  50. Ich habe noch nie gesehen, dass Caschy sich so stark auf eine Diskussion eingelassen hat, leider zurecht. Ich verstehe dieses Fanboytum nicht. Ich mag alles was gut ist, egal wer es Herstellt, promotet oder sonst was, alle die sich irgendwo drauf einschießen möchten, sollen das tun.

    Ich konnte mich schon immer gut mit Caschys Meinung identifizieren! Und fand auch schon immer seinen Umgang mit Fanboys vorbildlich.

    Soweit meine Meinung 🙂

  51. Wenn Apple (mal wieder) ihr eigenes Süppchen kocht ist das okay. (Machen andere auch, z.B. beim Samsung Tab)

    Aber wenn die EU vorschreibt, dass jedes Handy/Smartphone durch ein Micro-USB-Ladegerät mit Strom versorgt werden muss und es mit Hilfe eines Adapter gestattet, dann sollten sie auch bitte vorschreiben, dass dieser Adapter auch im Lieferumfang eines jeden Smartphone sein muss.

    Apple verlangt für diesen kleinen Apdater „nur“ 29,-Euro und macht gleichzeitig den Preis um 50,-Euro teurer. (jaja, es leigt am Dollarpreis)

  52. @Malte Leider eine sehr naive Einstellung, denn man sollte heutzutage nicht einfach nur „konsumieren“, sonder auch mal hinterfragen, ob es gerecht ist, dass Firma X durch Käufe unterstützt wird.
    Selbstverständlich gibt es keine vorbildliche Firma X, die uns tolle Gadgets liefert, aber es gibt große Unterschiede in den jeweilige Vorgehensweisen ;o)

  53. @Malte,
    Ja, cashy macht das sehr gut,(mein Kompliment) aber ich verstehe immer noch nicht welchen Vorteil der Anschluss wirklich hat. Er sieht optisch sehr nett aus finde ich.
    „Fanboys“ finde ich oft ungewollt wizig, aber als Verbraucher interessieren mich vor allem wirkliche Fakten mit denen ich was anfangen kann.

  54. klaro, jeder der es sich anmaßt die einzig wahre religion zu kritisieren, ist ein ketzer, äh, android-fanboy nennt die fallobst-sekte das heute.

  55. Bei einem Stecker der bei seiner Hauptarbeit zu 100% nicht sichtbar ist davon zu reden das man ihn gut findet weil er so toll aussieht ist naja wie sag ich es… maximal dumm?!?

    Wie gesagt Caschy soll nen Artikel machen in dem er die ach so tollen Features auflistet die der Anschluss gegenüber dem micro-USB hat dann sind hier glaub alle erstmal glücklich oder flamen dann unter dem Artikel rum 😀

  56. Gibt es denn RealWorld Anwendungen mit dem iP5, welche die Lightning-nicht-microUSB Features nutzen?

    ~

  57. auch hier wird rumgeraten, was am Lightning nun „besser“ sei als bei MicroUSB:

    „Wirkliche Vorteile lassen sich auch beim Lightning-Anschluss nicht entdecken. Audio In und Out sowie direkte Geräteansteuerung lassen sich auch über Micro-USB verwirklichen. Der Video-Out fiel beim Lightning-Anschluss weg, wäre über Micro-USB aber ebenfalls umsetzbar.“

    http://www.apfelnews.eu/2012/09/13/lightning-adapter-auf-micro-usb-wegen-eu-norm/

    Auch die Kommentare liefern keine brauchbaren Ergebnisse.

    Übrigends war Apple 2009 freudig mit dabei, als es um die Verabschiedung der einheitlichen MicroUSB-Anschlüsse für Handys ging:
    http://www.handelsblatt.com/technologie/it-tk/it-internet/eu-verordnung-einheitliche-handy-ladegeraete-kommen-2011/3750868.html

  58. USB-Mini ist nicht das Ende der technischen Entwicklungsmöglichkeiten, auch wenn ich den Drang zur Standardisierung verstehen kann. Das klingt so nach: Wir sollten alle an einem Strang ziehen. Dazu fällt wir folgendes Zitat (Terry Pratchett) ein:

    »Ich bin mir sicher, wir können an einem Strang ziehen.«
    Lord Vetinari hob die Brauen. »Oh, ich hoffe nicht, nein, wirklich nicht.
    An einem Strang ziehen – das ist das Ziel von Despotie und Tyrannei.
    Freie Menschen ziehen in unterschiedliche Richtungen.« Er lächelte.
    »Nur so lässt sich Fortschritt erzielen.«

  59. @PaulPeter: Genau in die Richtung (dein zweiter Link) hätte ich mir die Kritik von den Bloggern gewünscht, aber leider liest man meist nur: Oh toll, „Lightning“ (typischer emotional aufgeladener Name ^^) bringt so viele neue Möglichkeiten (welche auch immer …) mit sich.

    Und gleich kommt wieder nur ein Kommentar: Ah guck mal, die Android-Fanboys flammen wieder … ;o)

  60. Tja, die Apfelkinder haben’s halt nicht so mit Argumenten, da geht es mehr um Emotionen und den Glauben daran, dass die in Cupertino besser wissen als man selbst, was für einen gut ist.

    Es muss sich nichts logisch begründen lassen, so lange man nur von oben gesagt bekommt, dass es total magic, awesome, amazing und incredible ist.

    Früher zahlte man den Ablass fürs Seelenheil, heute überweist man halt eine erkleckliche Summe Richtung Fallobst-Hauptquartier.

  61. @Ralf: es geht um MicroUSB, nicht um MiniUSB 😉

    Immer wieder schön wie Standardisierung mit Tyrannei, Kommunismus und ähnlichen negativassoziierten Worten beschimpft wird.

    Um mal bei einer Metapher zu bleiben: Wenn alle in unterschiedliche Richtungen ziehen, bleibt der Karren stehen wo er ist.

  62. Schon mal beobachtet, welcher Hersteller die letzten 10 Jahre das gleiche Kabel für nahezu alle Geräte zum Laden und synchronisieren etc. verwendet hat? (Bei Apple waren dies 10 Jahre ‚Sicherheit‘, das bisherige Kabel,Dock,… weiter zu benutzen.)
    Aber irgendwann überholen die neuen technischen Möglichkeiten/Notwendigkeiten die bisherigen. Dann muss man eben irgendwann umsteigen. Man will ja nicht wegen einem Kabel die Möglichkeiten einschränken.
    Und ich habe die Vermutung, dass Micro-USB nicht 10 Jahre für diesen Zweck etc. durchhält!
    Der Lightning-Anschluss hat sicherlich die Fähigkeiten für die Zukunft, die für uns noch gar nicht ersichtlich sind.

  63. Je mehr ich über „Lightning“ lese, desto mehr bin ich geneigt mich den ,so oder anders betitelten, „AntiApple“-Fanboys anzuschließen!

    Dank an PaulPeter, deine links haben mir weit mehr Infos gegeben als…

    „Lightning“ scheint für den Kunden nicht mehr zu sein als eine nette Nebelfunzel die mit Kosten verbunden ist.

  64. @Jochen2d: korrekt! Und warum jetzt nicht die Gunst der Stunde nutzen und beim Wechsel auf den einheitlichen MicroUSB zu wechseln?

    Dass ein Wechsel von dem großen zum kleinen Anschluss notwendig wurde, war abzusehen. Auch MicroUSB wird nicht die nächsten 100 Jahre bleiben.

  65. @Hmm: Mit „etwas“ meine ich nicht nur ein Prodokt an sich. Ich finde ein Produkt auch gut wenn es nicht perfekt, der Hersteller aber z.B. fair zu seinen Mitarbeitern ist.

  66. „…da braucht der Pawlosche Anti-Apple-Hund nicht wieder zuschnappen,…“

    Das ist so schön gesagt! Es gibt wohl sehr viele, die gegen Apple sein müssen, um ihre persönliche Produktwahl für eine Alternative zu rechtfertigen. Dann natürlich gleich Alle, die Produkte von Apple verwenden als nicht logisch denkende Wesen („…mit kühlem Kopf betrachten und das tut der geneigte Apple-Kunde nicht…“) zu bezeichnen tut sein Übriges.

    Eigentlich sollte es doch so sein, dass ich mich für Produkt A (aus welchen objektiven und/oder subjektiven Gründen) entscheide, weil es für mich passt. Muss ich deshalb Produkt B, C,… herunterreden?

    Ein Vorteil des Lightning-Steckers im Vergleich zu Micro-USB ist die beidseitige Verwendbarkeit. Für den Benutzer ein echter Vorteil.

  67. WICHTIGER HINWEIS zur angesprochenen Benchmark:

    Umfangreiche Tests haben ergeben, dass Geekbench für Apple-Geräte total falsche Werte liefert.

    Viel genauer für Apple-Produkte ist die sogenannte iDiot-Benchmark:

    Wie lange ist die durchschnittliche Warteschlange von iDioten, die sich in der ersten Woche nach Verkaufsstart vor Apple Stores bildet.

  68. @Norbert wenn das also dieser bahnbrechende Vorteil ist das man es auch „falschrum“ einstecken kann dann ist das traurig.
    Im Umkehrschluss kann man dann natürlich sagen „der iUser ist zu dumm einen Stecker anzustecken drum bauen wir ihm einen den er reinstecken kann wie er will“ 😀

  69. @DrGimpfeN : Du nimmst jedes Argument und drehst es für Deine Zwecke um, nur, damit Du Dich im Recht fühlst.
    Die Sachlichkeit und Logik ist Dir vielleicht abhanden gekommen.
    Lassen wir es!

  70. Find’s toll von Caschy hier auch Neuigkeiten über’s iPhone 5 zu bloggen. Dass sich seine eigene Meinung in einem Beitrag befindet, sollte auch jedem klar sein 😉 Wäre jetzt ein neues Android-Smartphone rausgekommen und Caschy würde darüber bloggen, würde sich auch niemand aufregen.

    Habe mir das iPhone 5 letzten Freitag um 9:00 Uhr für 789€ ( ja 789€ 😉 ) vorbestellt, freue mich schon auf die Lieferung am Freitag und werde – während im Internet (vielleicht auch hier) noch darüber gestritten und diskutiert wird, welches Smartphone bzw. Smartphone OS das beste ist – das iPhone nutzen wofür es gemacht ist.

    Ich möchte noch dazu sagen, dass ich mich auch für Android interessiere und durchaus auch gerne Android-News lese, mir das Android-OS aber trotzdem nicht zusagt und ich mich deswegen vor 2 Jahren für iOS entschieden habe und es bis heute nicht bereut habe.
    Habe auch noch andere iOS bzw. Mac OS Geräte und möchte auch nicht so schnell wieder weg.

  71. Cashy, Du tust mir echt leid, dass Du hier jeden Kommentar lesen musst. Wie hält man das aus?

  72. @Jens: das geht. Nervig, aber geht. Irgendwann lauf ich halt Amok… 😉

  73. @DrGimpfeN: Herzlichen Glückwunsch! Du gehörst sicher zu der Fraktion der Menschen, die es schaffen, in 100 % der Fälle den Standard-Usb-Stecker richtig herum einzustecken. Ich für mich gebe zu, dass ich es in gefühlten 100 % genau falsch mache.

    Ich habe nicht behauptet, dass das der EINZIGE Vorteil ist. Auch habe ich nicht behauptet, dass das der bahnbrechende Vorteil ist. Aber es ist der für den User direkt erlebbare Vorteil, so ich das beurteilen kann.

    Aber was soll’s….Pawlow läßt grüßen

  74. @Caschy: muss man jetzt deine Amoklaufdrohungen melden? Nicht, dass sich jemand unschuldiges zu Schaden kommt und man im Nachhinein sagt: „Man hätte es verhindern können“ 😉 😉

    BILD-Schlagzeile: „Blogger aus dem Internet läuft wegen Diskussionen um iPhone 5 Amok“

    Aber du weißt ja auf was du dich da einlässt, sobald Apple oder iPhone oder ähnliche Keywords geschrieben werden 😉

  75. Klicks bringen Geld, das beruhigt dann doch wieder die Nerven.

    Also besser ein Beitrag, unter dem sich die Apfel-Tödels über Android auslassen, als einer mit kaum Kommentaren/Klicks.

  76. was zum Geier kann denn nun dieser Adapter was nicht auch über (micro) usb gehen würde ?`Weder hier im Artikel noch auf den verlinkten Seiten steht was brauchbares. Apple will hier erstens ganz klar Adapter verkaufen und zweitens, was für Apple noch wichtiger ist, die Hersteller dazu bringen exklusive Hardware-Add-ons nur für Apple Geräte rauszubringen. Ein standartisierter USB Connector zum Datenaustausch würde nur dazu führen, dass die Hersteller auch auf die Idee kämen zusätzlich eine Andoird Version der software rauszuhauen.
    Wie kann man sich das nur so schön reden? Ach ja, natürlich sind alle Android Fanboys nur weil sie den Sinn hinter sowas nicht ganz verstehen oO

  77. @hoschi man kann ihn auch falschrum einstecken 😀

  78. @DrGimpfeN: Was heisst hier „auch“? einen micro usb stecker kann man nicht falschrum in die buchse stecken. man kann es nur versuchen. Bei dem Apple Pendant sieht es sogar eher so aus, als ob es wirklich funktionieren würde.

  79. Ich muss zugeben, die Argumente klingen inzwischen ganz gut ^^ Stimmt, solange man Apple-Produkte nutzt hat man eine gewisse langfristige Kompatibilitätssicherheit der Stecker. Stimmt auch, ich schaue vorm anstecken eines USB-Sticks jedes mal genau, ob ich ihn richtig herum halte und mach es doch manchmal falsch. Auch beim Ladegerät für mein (Android-) Smartphone.

    Wenn man genug Marktmacht hat, kann man seine eigenen Standards definieren — solange man diese dann auch ausreichend konsequent einhält, ist es für die eigenen Kunden kein Problem — solange sie nicht wechseln wollen (was Apple natürlich nicht fördern will).

  80. Super wäre ja ein ähnlicher magnetischer Anschluss wie beim MacBook das MagSafe hat. Kein Einstecken, sondern smoothes Andocken.
    Das ist eins der vielen Kleinigkeiten beim Apple MacBook die das Gesamtpaket abrunden und kein anderer so bietet.

  81. am coolsten wäre ein drahtloses aufladen gewesen aber das braucht ja laut apple kein mensch 😀

  82. schön dass hier 100x gesagt wird, warum apple sich nicht einfach an den mini-usb standard halten kann… also nochmal, es gibt wohl zwei gründe…

    1. techische gründe: der weiter oben verlinkte apfeltalk artikel ist wohl nicht besonders gut, wenn die behaupten, video-out soll es nicht mehr geben unter lightning. es wurde gestern nämlich ein lightning auf hdmi adapter angekündigt.
    was nun im detail wirklich mit mini-usb nicht möglich wäre, wenn apple darauf setzen würde, kann derzeit wohl noch keiner sagen, da den stecker noch keiner wirklich in die finger bekommen hat… das wird sich in den nächsten wochen stück für stück klären.

    2. finanzielle gründe und kundentreue: natürlich spielt geld eine große rolle. apple kunden sind zahlungskräftig und zahlungswillig, daher gibt es wohl hauptsächlich für iOS produkte hochwertiges zubehör (hifi-systeme), die einen apple dock-connector anschluss haben. durch die lizenzierung des anschlusses an die hersteller, verdient apple natürlich viel geld… und die hersteller zahlen gerne.

    ebenso wichtig ist allerdings die kundenbindung… wenn das gesamte zubehör einen mini-usb anschluss hätte, dann könnte man natürlich auch mal zu android wechseln ohne sein zubehör austauschen zu müssen… das wäre ja nun wirklich dämlich von apple, den umstieg zu einem mitbewerber auch noch zu fördern.

    was mir hier auffällt ist, dass wohl weniger die apple kunden hier meckern, sondern mal wieder die anti-apple fraktion ein problem mit diesem neuen anschluss hat.
    die umweltspekte, die hier vorgebracht wurden, sind ja nun wirklich zu vernachlässigen… früher war das echt ein problem… jedes jahr ein neues netzteil zum jeweiligen neuen nokia, sony-ericsson, etc…. nun habe ich aber seit 5 jahren die gleichen kabel benutzt, da ist es aus umweltsicht doch kein problem für die nächsten 10 jahre auf ein neues umzusteigen.
    was die apple besitzer hingegen aufregt, ist der adapter-preis. hier ist aber auch schon abhilfe in sicht… erste fremdhersteller sind im anmarsch und drücken die preise wohl schnell auf 10 euro.

  83. wie gesagt, das thema „teure adapter“ hat sich erledigt…

    http://www.amazon.com/iTronz-Charging-Lightning-Adapter-iPhone/dp/B009BPLVAI/

  84. Spätestens alle 2 Jahre nen neues Handy kaufen ( SELTENE ERDEN!!!!einself!!!) aber wegen nem piss Kabel hier die Welle machen. Da packst dir doch nur noch am Kopf.

    Zum anderen: es ist scheiss egal welchen Anschluss das iPhone hat. Nen Galaxy S3 würde trotzdem nicht in die Dockingstation passen. Weil anderer Formfaktor. Und das ist auch der Grund warum es für Androidgeräte eben keine B&W oder JBL Soundstation gibt. Apple bleibt seiner Linietreu die Teile sehen eigentlich alle gleich aus und daher passen sie auch in die selbe Dock.

    Die einzigen die einen Grund haben sich aufzuregen sind die armen schweine die sich das ganze Apple zubehör gekauft haben und jetzt bei nem wechsel aufs 5er alles neu kaufen müssen. Aber wisst ihr was? so ist das Leben. Was willst machen, meine docking station vom Milestone passt auch nur aufs Milestone, die von S2 nur fürs S2 und die fürs HTC Desire nur fürs Desire.

  85. an solchen diskussionen merkt man wieder, wie gut es uns allen gehen muß wenn man sich wegen einem neuen telefon und dem dazugehörigen kabel/stecker gegenseitig die geistige kompetenz abspricht.

    es ist unglaublich, welche entwicklung dieses thema in den letzten jahren genommen hat und wie sehr wir uns den kopf darüber zebrechen, welches handy wohl das beste wäre.

    wir können froh sein, offensichtlich keine größeren probleme zu haben.

    just my 2 cents

    cheers

  86. HTC baut tatsächlich, neben dem iPhone und den Nokia Lumias, die schönsten Smartphones.. aber sie liegen nun mal wie Blei in den Regalen, zumindest im Vergleich zum S3 (20 Millionen + X). Kein Wunder also, dass Android auf Samsung reduziert wird.

    Oh man, die statistik ist echt übel… 60% der Android Phones haben das uralte 2.3 drauf und werden wohl niemals ein Update sehen… soooo(!!!) produziert man technikschrott!

  87. Ich besitze ein Galaxy S3 und find es scheisse das es nicht

    „Die Galaxys und htc können am Micro-USB Audio, HDMI, Daten, Laden, Schnellladung und diverse Modi, wie Car -Dock, Home-Dock etc.“

    all das GLEICHZEITIG kann…

    Man konnte lesen, das der Grund für den von der bisherigen Norm abweichenden MHL Anschluss gewesen sein soll (http://www.galaxymhl.com/), zu ermöglichen MHL und USB OTG gleichzeitig benutzen zu können, aber niemandem gelang das bisher AFAICT

    Lange Rede kurzer Sinn: Ein Zugewinn an Feature rechtfertigt auch in meinen Augen ein abweichen von der Norm. Und in 2 Jahren ist die Norm dann vllt was heute die Ausnahme. Ich kann Apple verstehen.

  88. Apple sollte sich eigentlich mehr in den Standardisierungsgremien einbringen. Wenn die meisten (Apple oder nicht Apple) Benutzer der Meinung sind, dass Lightning bevorzugte Features gegenüber USB 3.0 hat, warum dann nicht zum allgemeinen Standard USB x für die Zukunft erheben ? Und ja, ich kann mir für kleines Geld einen Adapter kaufen. Dann bin ich aber genauso weit wie früher und der standardisierte Handyanschluss ist für die Tonne.

  89. Dockingstation mit MicroUSB und unabhängig vom Phone-Hersteller (mit Ausnahme vom Apfel):

    http://www.amazon.de/Philips-AS111-12-Dockingstation-Android/dp/B005HT7LWE

    Man muss nur wollen. Denn können geht ja 😉

  90. @HO das Problem mit der Fragmentierung liegt aber primär an den Herstellern und nicht an Google. Die haben nur den Fehler gemacht den Herstellern zu viel Spielraum zu geben und haben nicht von Anfang an eine Strikte Regel durchgeboxt bezüglich Updates.
    Da hat es Apple natürlich schon leichter mit nur 5 Geräten gegenüber xxx Geräten auf denen Android läuft.
    Aber dennoch muss sich da Google etwas ausdenken mit der Update Problematik.

  91. @HO
    Man darf halt nur nicht vergessen, das 99% der Leute es sowas von schwanz ist welches Android drauf ist. Die können alle Angry Birds, Facebook und Whatsapp.

  92. @caschy erinnere ich mich falsch oder sollte microUSB nicht standard werden um Elektroschrott zu reduzieren?

    Deswegen hat damals Sony Ericsson sein Anschluss augegeben.

    Und die Möglichkeiten eines microUSB sind doch die gleichen die eines normalen USB-Anschlusses, oder?

  93. Wow! Was sich hier wieder echauffiert wird. Bin wohl zu spät zur Party erschienen.

    Stichwort: Elektroschrott. Soll ich mal laut Lachen? Ha ha!

    Hier wird gestritten wegen eines neuen Anschlusses der ja sooo furchtbar viel Elektroschrott zur Folge haben soll. Wollt ihr mich verarschen. Was hier tagtäglich von Horden GeizistGeil-Zombies in den deutschen Elektromärkten für Ramsch gekauft und ein Jahr später in die Tonne getreten wird lassen wir mal lieber ausser Acht. Aaaber es geht ja um unsere heißgeliebte Feindbild-Firma. Meine Fresse.

    Einer wenn mich blöd anlabert im RL wegen des neuen Anschlusses und Adapters. Den mach ich persönlich kompatibel damit. 😉

  94. Der neue Anschluss ist nun behindertengerecht ausgeführt worden! 😉

  95. @Moeppi @flousy ganz ruhig, du brauchst nicht gleich am Rad zu drehen. Das mit den Elektroschrott ist eine von der EU beschlossene Sache gewesen. Wie das jetzt mit den neuen Lightning-Anschluss gehandhabt wird ist meiner Meinung nach interessant.

    Mal ne andere Frage, bei den „offenen“ Lightning-Anschluss ist die Stromschlag Gefahr wahrscheinlich möglich. Ich frag mich ob es allein davon abhängt welche Pins man berührt damit Strom fließt.

  96. Da beantwortet sich ja meine Frage, der Chip sorgt dafür das man bei den offenen Kontaktstellen kein Stromschlag kriegt indem es erkennt das du kein original Apple Gerät bist hehehe

    Gans ehrlich, was soll das Ding können was ein MicroUSB nicht kann?
    Immerhin sind alle Geräte heute zutage per USB steuerbar!

    Das einzige ist jetzt, dank dem Chip könnt Ihr euch eure „Docks“ nicht mehr bei Drittanbiertern holen hahahaha
    bzw. nur zu überteuerten Preisen…