Apple: Intern soll Missmut über die Hardware-Strategie fürs Wohnzimmer herrschen

Apple vertreibt nicht nur seine Macs, MacBooks und iPhones sowie iPads, sondern hat mit den HomePod mini und Apple TV 4K ebenfalls Produkte für das Wohnzimmer im Gepäck – der reguläre HomePod wurde ja eingestellt. Offenbar sind Apples Ingenieure da intern von der bisherigen Strategie ihres Arbeitgebers nicht ganz so angetan.

Mark Gurman von Bloomberg will jedenfalls erfahren haben, dass die Ingenieure derzeit pessimistisch seien, was Apples Pläne für das Wohnzimmer betreffe. Es fehle an einer übergreifenden und konstanten Vision. Apple habe da wohl auch Probleme seine Apple TV (4K) in den Markt zu drücken, da das Gros der Kunden letzten Endes auf günstige Streaming-Player wie die Amazon Fire TV setze.

Aktuell sei bei Apple ein Hybrid aus HomePod und Apple TV in der Entwicklung: wohl ein Smart Display mit FaceTime-Kamera. Dieses Produkt dürfte aber erst 2023 erscheinen. Ich selbst nutze dabei aktuell einen Apple TV 4K parallel zu einer Nvidia Shield TV und bin von der Performance und dem aufgeräumten Interface extrem begeistert. Allerdings kann ich mir vorstellen, dass die meisten Nutzer sich mit einem weitaus günstigeren Gerät zufriedengeben werden.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

48 Kommentare

  1. Mich nervt der AppleTV auch. Verbraucht relativ viel Platz und kann nicht wirklich viel. Ja, das ist alles ganz nett und clean gelöst, vor allem funktioniert es und ruckelt nicht, aber den großen Mehrwert sehe ich da jetzt auch nicht. Werde meinen AppleTV daher wieder verkaufen.

    Eine Art HomePod, also ein Lautsprecher für den TV, der dann gleich die Funktionalität mit an Board hat, wäre hingegen interessant. Mit Display und FaceTime für mich aber sofort nicht mehr, weil ich den Kram nicht brauche und auch nicht will, dass im Wohnzimmer irgendwo eine Kamera steht. Erst recht nicht nach den neusten „ich scanne deine Bilder“ Funktion, die Apple einführen will.

    • Jonas Wagner says:

      Verbraucht viel Platz? Ich habe mir meinen hinten an den TV geklebt. Er verbraucht bei mir nur einen HDMI Port und durch einen Y-Strom Splitter (https://www.amazon.de/Splitter-Netzkabel-IEC-Stecker-Buchse-Eingang-Ausg%C3%A4nge/dp/B07PLVM2R2/r) nicht mal einen Steckdosenplatz.

      • Okay, relativ viel Platz. Habe da nichts stehen und der TV hängt an der Wand. Da ich ihn mit Kabel nirgends sonst hinführen will/kann, klebt er mit Kabelbinder ebenfalls am TV. Dadurch geht selbgier aber nicht mehr flach an die Wand. Im Vergleich zu ner USB-Dongle-Geschichte ist das viel Platz.

    • Wieso auch? Das Apple TV ist funktional, schnell, platzsparend und zuverlässig. Eine bessere App-Unterstützung wäre gut. z.B. einen MusikPlayer von Synology…

    • Ich finde den Formfaktor auch nicht besonders prickelnd, da ist mir der Fire TV Stick deutlich lieber, der dezent hinter dem TV verschwindet und auch noch darüber mit Strom versorgt wird – ohne Bastelei und Adapter. Wenn es da mal was von Apple gibt, schaue ich mir das sehr gerne an … 🙂

      • Weder musste ich basteln noch musste ich einen Adapter einsetzen um mein Apple TV mit einem Standard Strom-Kabel und einem Standard-HDMI Kabel anzuscghließen.

        Den Adapter musst du an deinem Fire-TV einsetzen weil das Teil sonst bescheidenen Empfang hat, verwechselt? 😉

        • Zum Anschließen braucht man natürlich keinen Adapter, wenn man das Gerät aber unsichtbar verbauen möchte, etwa hinter dem TV, muss man schon kreativer werden – oder eben basteln. Und eine LAN-Adapter brauche ich auch nicht, ich komme gut klar mit dem Wlan am Fire TV Stick. 😉

  2. Habe das Apple TV früher für überteuerten Mist gehalten. Meine Kernanwendungen (hauptsächlich Streaming) können günstigere Geräte auch. Irgendwann habe ich dann beim Apple TV3 einfach mal zugeschlagen um Fotos und Onlinestreams (SPOX NBA) einfach auf den Fernseher zu bekommen. Zwecks Kopierschutz war das zwar eine Katastrophe und das Apple TV3 habe ich kaum genutzt, aber dem Apple TV4k dann noch mal eine Chance gegeben aufgrund des 4K TVs. Und ich muss sagen: feines Gerät gewesen. Habe mir sofort die neue, aktuelle Version gegönnt.
    Das Gerät läuft einfach flüssig, schnell und ist einfach zu bedienen.
    Von den App-Anbietern würde ich mir aber manchmal bessere Apps wünschen. Vorspulen bei MagentaSport ist eine Qual. Auch Google hat bei YouTube das Vorspulen nur so lala gelöst.

  3. Kann den Missmut gar nicht verstehen. Ich nutze ebenfalls die Apple TV 4K-Version und hatte auch schon den Vorgänger. Bin extrem begeistert von dem Gerät und möchte es gar nicht mehr missen. Ich könnte auch ganz simpel die Smart-TV-Apps meines Samsung TV’s nutzen, aber alleine schon die ganze Anbindung der Apple-Dienste finde ich schon klasse. Die Box ist keine bahnbrechende Innovation, aber sie erledigt das, was ich von ihr verlange – und das macht sie verdamm gut. Man muss das Rad nicht immer neu erfinden.

    • Der Hauptgrund für den AppleTV ist also, dass Apple seine Dienste für andere Plattformen einschränkt?

  4. Wir nutzen 2 AppleTV HDs (unsere TVs können noch kein 4k – daher sinnfrei) und sind sehr zufrieden.
    Laufen performanter als die früheren FireTVs (nicht Sticks!).
    Vor allem Infuse ist eine elegante Möglichkeit für den Zugriff auf den heimischen NAS.

    Ich bin sehr gespannt wie sich der Einstieg von ROKU auf den deutschen Markt in naher Zukunft auswirken wird.

  5. Kann ich nicht wirklich nachvollziehen, läuft doch eigentlich für Apple bei dem Produkt, dank des höheren Bit Stream sehen die 4K Content auch immer ein stück besser aus als die bei Mitbewerbern. Was ich aber nicht wirklich verstanden habe warum sie dem Ding eine nicht noch besser Hardware Preformance verpasst haben um an ein Xbox one wenigsten ran zukommen um ihren Arcade Dienst weitere Möglichkeiten zu geben.

  6. Hatte vorher ein Shield TV. Mich nervt die neue Oberfläche, und auch so gab es hier und da Problemchen.
    Seit dem Apple TV. Läuft alles.

    Der Preis ist aber nur für fanboys oder Technik fetischsten zu rechtfertigen

    • Die FireTVs können mir gestohlen bleiben. Billig bleibt deren Technik und nervige Einschränkungen. Genau deswegen hatte ich mir vor 3 Jahren den Shield TV geholt. Rennt. Super Teil.
      Allerdings vermisse ich ATV+ drauf.
      Zum anderen, wie du sagst, diese unsägliche neue Oberfläche mit der sch… Werbung. Warum? Das Teil war so gut.

      Ansonsten läuft es topp. Aber das nächste Upgrade kommt und dann wird es auch ein ATV4k

  7. Apple TV ist für mich unverzichtbar, weil darauf Infuse von FireCore läuft.

    Der Rest: geschenkt.

  8. ich habe früher viel Bastsellösungen probiert mit Kodi, FireTV und ähnliches. Dann irgendwann die Apps vom AndroidTV und nun seit Jahren schon AppleTV. Einfach super zu bedienen, Apps laufen flüssig und die Bildwiederholfrequenz schaltet automatisch um.

  9. Ich schließe mich an: Ich habe lange mit mir gerungen und dann ein AppleTV4K (vor dem Refresh) gekauft.
    Ich bin absolut zufrieden, alle wichtigen Streamingapps vorhanden, es funktioniert sehr gut, alles ist flüssig, es bekommt jahrelang Updates – super.
    Im Vergleich zum zähen SmartTV (Sony AndroidTV) eine wahre Wohltat. Streming-Sticks von Datensammlern wie Google oder Amazon wollte ich mir nicht antun, das ist eine persönliche Entscheidung, die mir dann auch den relativ hohen Preis des Apple TV wert war (der aber auch sehr lange liefern wird dank der performanten Hardware!)

    • Dann lieber ein Gerät mit eingebauter Spionagescanner, der sicherlich auch bald von der Medien-Industrie nachgefragt wird um auch eine Hashliste für ihre Zwecke zu haben. Dann kann der Spaß mit dem NAS schön nach hinten los gehen.

      • Also zum einen war das zum Zeitpunkt des Kaufs überhaupt nicht absehbar, was Apple in der Hinsicht macht (und ob sowas für das AppleTV gemacht wird, ist auch reine Spekulation deinerseits, um nicht zu sagen eine Unterstellung).
        Zum anderen streame ich tatsächlich nur, ich habe kein NAS.

        Mir ging es tatsächlich erst mal um das Abgreifen der Daten, was ich wann und von welchem Service streame und da habe ich weder zu Amazon noch zu Google irgendein Vertrauen.

  10. Wenn es mal eine elegante Komplettlösung geben würde, Lautsprecher, Sub und AppleTV dann würde ich sofort losschlagen. Kann es kaum erwarten meine Echos rauszuhauen. Habe zwei Studios, den Echo Sub und einen FireTV 4K Stick als Heimkino. Absoluter Alptraum. Ständig spinnt es, der Ton bricht ab usw.

  11. Für mich kam das Apple TV gar nicht in die engere Auswahl, trotz, damals noch, vorhandenem iPhone.
    Für meinen Haupt-Einsatzzweck, Streamen von Prime und Disney +, ist das Gerät gnadenlos überteuert, das können andere Geräte genauso gut.

    Ich hatte erst den Fire RV 2nd Generation (die kleine schwarze Box mit LAN-Port) und bin jetzt seit einiger Zeit auf das Chromecast mit Google TV gewechselt, das mir von der Performance und dem Menü viel besser gefällt.

    Der Aufpreis für das Apple TV im Vergleich zum Wettbewerb erschließt sich mir einfach nicht, ist aber evtl. gerechtfertigt, wenn man mehr Apple Geräte hat und da ein besseres Zusammenspiel eine Rolle spielt. Mittlerweile ist das Thema aber eh „durch“, weil ich mit meinem Google Pixel 4a (das mein miserables iPhone SE2020 mehr als ersetzt) total glücklich bin. Das Zusammenspiel Handy-Chromecast ist schon sehr elegant gelöst.
    Als Alternative war für mich noch der Shield ein Thema, aber eher wegen der Gaming Option. Die habe ich aber jetzt via Stadia realisiert.

    Ich finde Apple bietet einfach zu wenig für den Preis.

    • Sehe ich auch so, Google TV läuft hervorragend und kostet einen bruchteil plus ist um einiges kleiner.

  12. Leider hat Apple im letzten refresh kein AV1 fähigen SoC verbaut… eigentlich ein „gleich Schrott für den Preis“ Shitstorm. Jedoch ist die Leistung im Vergleich zu den anderen Geräten auf dem Markt so hoch, das es wohl bis zum nächsten Hardware refresh nicht auffallen wird. Die neue Fernbedienung ist nach anfänglicher skepsis auch gewichen (nachdem man das erste mal damit Bedient hat).

    • Hattest du vorher noch gar kein Apple TV, oder ein älteres Modell, so dass die Fernbedienung kein Touchfeld hatte? Ich finde, im Vergleich zu der ist die neue Fernbedienung eine Wohltat, zumal man da Touch auch komplett deaktivieren kann, wenn man möchte.
      Leider ist meine ein bisschen unsauber verarbeitet, so dass man eine kleine Kante beim Übergang vom Plastik zum Alu fühlt, aber verglichen mit der ollen Knirsch-Plastik-Fernbedienung des Fire TV ist das Meckern auf hohem Niveau.

  13. Ich kann überhaupt nicht verstehen, wie man sich einem FireTV-Stick kaufen kann, wenn man mit diesem auch etwas anderes als PrimeVideo schauen möchte, denn dann wird der Content schlicht mit der falschen Bildwiederholrate wiedergegeben und es ruckelt. Aber anscheinend ist die Masse schlicht schmerzbefreit, wenn ein Gerät schön günstig ist. Bei mir verursacht das Brechreiz, wenn ich mir bspw. 50Hz-Content in 60Hz anschauen soll.
    Aus diesem Grund habe ich mir ein AppleTV (4k) gekauft und werde nun meine FireTV-Sticks rauswerfen.

    • Ich habe mich echt bemüht, es zu erkennen, aber bei mir ruckelt nichts. Das mag vielleicht daran liegen, dass ich den „falschen“ Content schaue, aber es ist eben nicht nur Prime Video, sondern auch Live TV, Netflix, Disney+ … nur eben nicht in 4K – kann das den Unterschied machen?

  14. Ich bin mit meinen beiden Apple TV 4Ks auch SEHR zufrieden. Ich möchte nichts anderes mehr. Mit Ausnahme der beiden Spielekonsolen (Switch & PS5) läuft bei mir ALLES über den Apple TV. Live TV, On Demand, Streaming von lokalen Medien, Fotos, Musik, YouTube … alles. Einfach zu bedienen, flott, schick … und für ein Apple-Gerät durchaus auch noch bezahlbar.

  15. Ich habe Apple TV 4K auch wegen infuse da mein Dune bei 4K MKVs manchmal „lustige“ Sachen macht (zum Beispiel grüne Streifen statt schwarze Letterbox Balken. Was mich aber nervt, ist das Umwandeln in PCM. Angeblich soll es ja keine Unterschiede geben, aber mir ist es trotzdem lieber wenn Bitstream ausgegeben wird und mir der Receiver anzeigt welches Tonformat anliegt.

  16. Ich würde meinen Apple TV nicht mehr freiwillig gegen ein anderes Streaming-Gerät tauschen. Aber die meisten Menschen haben auch ihren Fernseher mit falschen Farben und Motion-Glättung laufen und finden das auch noch toll. Die bekommt man am besten mit nem 30 Euro teuren hässlichen Kack-Stick, der ständig falsche Frameraten rausballert und auf Konsum von Amazon-Inhalten ausgerichtet ist.
    Das Apple TV dürfte aber auch gerne günstiger sein, damit man ausnahmsweise mal nicht nur die elitäre Gruppe der Qualitätsgucker erreicht, sondern auch die viel größere Gruppe der Blöd-Konsumenten.
    Allein das neue 3D Audio Feature müsste man heftig bewerben – das ist in Verbindung mit den Airpods einfach nur geil. Dazu ne aufgeräumte Oberfläche – ein günstiger Itunes-Store, in dem man 4K Dolby Vision Filme ständig zum Schnäppchenpreis bekommt und dann in fantastischer Qualität gucken kann. Kein anderer digitaler Store liefert in Deutschland diese Bildqualität. Der Ton könnte natürlich besser sein, reicht aber völlig. Wäre schön, wenn der TV Store auch so gut wäre – aber da muss man englischen Ton quasi extra kaufen. Das geht leider gar nicht. Außerdem könnte Netflix seine App fürs ATV mal auf Vordermann bringen und 3D Audio vernünftig unterstützen, anstatt die Betriebssystemweite Unterstützung sogar wieder zu blockieren. Strategisch ist das Gerät nicht gut positioniert – das stimmt. Es ist aber das beste Streaming-Gerät auf dem Markt. Das begreifen Menschen aber nicht – also geht es nur über den Preis.

    • „der Blöd-Konsumenten“. Wow, was für ein bescheuerter kommentar. Jeder, der als nicht unbedingt wert auf beste Video und Soundqualität legt ist generell ein „Blöd-konsument“? Der einzige Bescheuerte und blöde hier bist ganz offensichtlich Du.

    • Für mich (neben alle anderen) auch ein wesentliches Argument: Im Gegensatz zu Fire TV-Dingern, keinerlei Werbung. Und meine Homekit-Kamera wird sauber dargestellt.

      • Selbst auf den Infosseiten bei Apple kann man die Werbung sehen z.B. von der Peacock-App. Werden dir nicht die neuesten Top-Filme angezeigt? Auch Werbung vom Store.

    • Oh, ein elitäre Qualitätsgucker mit einem ausgezeichneten und feinen Schreibstil.
      Ein richtiger Kenner von Welt.
      Habe die Ehre.

  17. Grundsätzlich finde ich den Apple TV gut. Hatte fast alle Generationen. Benutzen tue ich derzeit nur meinen Google TV (den neusten). Mich hat total diese komische Fernbedienung vom ATV, die zum wischen, abgefuckt. Deswegen Habe ich ihn kaum benutzt. Ich fand die Fernbedienung eine Katastrophe. Ich frage mich warum Apple immer noch nicht die Apps erweitert hat. Braucht man kein Safari oder E-Mail auf dem ATV? Vielleicht sollte Apple FaceTime implementieren? Was ist mit iMessage?

  18. Hansecowboy says:

    Ich verstehe ehrlich gesagt die gesamte Strategie von Apple in diesem Bereich nicht so ganz. Der AppleTV ist wirklich viel zu teuer (Disclaimer: 3 iPhones, 2 iPads, MacBook Pro im Haushalt im Einsatz), die aktuellen FireTV-Sticks sind auch performant genug. Die kleinen „Hänger“ meines Sticks ab und an sind m.E. eher auf Laderuckler beim Laden der elenden Werbebanner/Teaser zurück zu führen bzw. das Management des relativ knapp bemessenen RAM-Speichers beim App-Wechsel/Start.
    Nach meinem Gefühl bietet die AppleTV+ App auch auf dem FireTV die beste Bildqualität, aber vom Content selbst her hängt Apple weit hinter Netflix und Amazon zurück, gerade was hochwertige Eigenproduktionen angeht.
    Also bietet Apple in dem Bereich vom Content-Umfang am wenigsten und das auf dem absolut teuersten Device, insgesamt keine so optimale Kombi für die breite Masse.

    Vor allem aber auch, weil die Box in Sachen Gaming wirklich weder Fisch noch Fleisch ist, egal was Apple in der Werbung oder auf der Keynote behauptet. Für „richtiges“ Gaming Lichtjahre von PlayStation und XBox entfernt, für familien- und kindgerechte Spiele gibt es die Switch und die Casual Gamer spielen zwischendurch auf dem Smartphone oder maximal Tablet Ihr CandyCrush & Co. und schaffen sich dafür kein Gerät an, dass über 150,- kostet.

    • „ die aktuellen FireTV-Sticks sind auch performant genug. Die kleinen „Hänger“ meines Sticks ab und an sind m.E. eher auf Laderuckler beim Laden der elenden Werbebanner/Teaser zurück zu führen bzw. das Management des relativ knapp bemessenen RAM-Speichers beim App-Wechsel/Start.“

      Okay, für mich widerspricht der zweite Satz dem ersten. Vielleicht definiere ich „performant“ einfach anders?
      Mich würden solche Hänger jedenfalls tierisch nerven, ganz abgesehen von Werbebannern.
      Und deshalb setze ich seit Jahren aufs Apple TV. Man muss das Ding ja auch nicht gerade jährlich kaufen, da schmerzt der Preis nicht unbedingt so sehr.

  19. Also ich nutze seit einem halben Jahr die Apple TV 4K als Multiroom Option für 10€ im Monat,( VF GigaTV) so kann ich die gebuchten Senderpakete auch einem 2ten TV genießen.

  20. Um ehrlich zu sein, weiß ich nicht mal welchen Mehrwert mir ein Apple TV 4K für 199€ zu einem FireTV Stick 4K für teilweise 25€ bietet. Der Preisunterschied ist so riesig, dass ich und wahrscheinlich viele andere nicht einmal drüber nachdenken würden, den Apple TV 4K zu wählen. Ist wohl eher was für Apple-Enthusiasten.

    • Don Azazael says:

      174 Euro Differenz, um meine Daten nicht an die Amazon-Marketing-Abteilung zu verkaufen inklusive Alexa? Ja gerne.

      • Du glaubst immer noch dem Datenschutz-Geschwafel von Apple und das die besser seien als die anderen? Ernsthaft? uff….

        • Viele Apple-Nutzer sind halt überfordert mit dem Lesen der AGB, dort räumt sich Apple auch die Weitergabe der Daten an Partner ein.
          Der AGB glaube ich mehr als einer PR-Werbepräsentation.

    • Ich hab beides im Einsatz. Ich käme einerseits nicht wirklich auf die Idee, die eher sporadisch genutzten Zweitfernseher mit einem teuren Apple TV auszurüsten und hab da deshalb FireTV Sticks (4k) dran. Andererseits käme ich aber auch nicht auf die Idee, mir am Hauptfernseher im Wohnzimmer die mit Werbung zugemüllte und seit dem letzten „großen“ Update generell ziemlich verhunzten Oberfläche der FireTV-Sticks anzutun.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.