Apple startet iMac-Austauschprogramm für 3-TB-Festplatten bei 27″-Modellen

Und da ist das nächste Austauschprogramm von Apple. Traf es neulich die Beats Pill XL Bluetooth-Lautsprecher, sollten diesmal iMac-Nutzer aufhorchen. Solltet Ihr zwischen Dezember 2012 und September 2013 einen 27 Zoll iMac mit 3 TB Festplatte gekauft haben, könnt Ihr diesen eventuell austauschen. Wie Apple mitteilt, ist es in seltenen Ausnahmefällen möglich, dass es unter bestimmten Bedingungen zu Ausfällen kommen kann. Apple bietet einen Austausch der Festplatte bei Apple oder einem autorisierten Apple Service Provider an.

iMac

Apple informiert Nutzer eines solchen Systems per E-Mail, wenn diese ihren iMac registriert haben. Wer der Meinung ist ein Betroffener zu sein, kann auf der Supportseite zu diesem Thema auch anhand der Seriennummer überprüfen, ob der eigene iMac für einen Austausch der Festplatte berechtigt ist. Auf dieser Seite erklärt Apple auch, wie die Vorgehensweise für einen Austausch ist.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. Wie ist das bei diesen Apple-Kisten eigentlich, lassen sich solche Teile wie Festplatte noch wechseln wenn man das Gehäuse aufschraubt ? Oder ist das alles fest verdongelt und die Geräte somit reif für die Tonne und es musst ein komplett Austausch vorgenommen werden ?

  2. wenn es keinen slot für die festplatte gibt, wirst du die komplett auseinandernehmen, angefangen beim display. selbst schuld wer was von apple kauft.

  3. @andy2010: Ja, ist schon schlimm, neulich war erst meine Waschmaschine, mein Auto und meine Heizungsanlage „reif für die Tonne“, weil jeweils etwas kaputt war was ich nicht selbst per Plug-and-play tauschen konnte. Traurig, aber was soll man machen ??

  4. @Tim
    Nur weil du nicht in der Lage bist etwas per Plug and Play zu reparieren schmeißt du es gleich in die Tonne???
    Soweit ich informiert bin lassen sich Waschmaschinen, Autos und Heizungsanlagen problemlos auseinander nehmen und reparieren (für die die davon was verstehen), da ist nichts zusammen geklebt oder so zusammengedrückt, dass eine Reparatur erschwert bis unmöglich/nicht rentabel wird.

  5. @cubei: Ja, mache ich. Kein Plug-and-Play mit austauschbarem Akku und SD Karte = ab in die Tonne. Hättest du mal sehen sollen, wie da der Passat Kombi und der Miele Laundromat halb aus der Tonne guckten.
    Aber den iMac würde ich behalten, wenn ich denn einen hätte. Gerüchteweise sollen den auch Leute die was davon verstehen problemlos auseinander nehmen und die Festplatte tauschen können. Und in meiner Tonne ist momentan ja auch eh kein Platz mehr.

  6. @Tim
    „Gerüchteweise sollen den auch Leute die was davon verstehen problemlos auseinander nehmen und die Festplatte tauschen können. “
    „problemlos“ eher nicht. Oder anders gesagt, nachdem sie sich „problemlos“ durch die Klebeschicht, die das Display hält, durchgeschnitten und den gewünschten Hardwaretausch durchgeführt haben, müssen sie es auch wieder zusammen kleben.
    Das ist nicht einfach Schraube raus, Tausch, Schraube rein wie bei deinem Passat.
    Akku und SD Karte (je nach Radio) sollte doch beim Passat kein Problem sein. Bei einer Waschmaschine würde ich wohl auch verzweifeln, wenn ich den Akku oder die SD Karte wechseln will.

  7. Ok dann muss der iMac wohl doch in die Tonne. Apple Fail! Nächster iMac kommt hoffentlich im Big Tower Gehäuse, das wird dann der Renner. Bis dahin hole ich dafür meinen Passat halt wieder aus der Tonne raus und wechsle den Zahnriemen selbst, Schraubenzieher ist parat.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.